1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neues MBP und was ich sonst noch so brauche!?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von kangping, 22.03.10.

  1. kangping

    kangping Fuji

    Dabei seit:
    06.11.09
    Beiträge:
    37
    Hallo ich bin der neue ;)

    Da ich mein zugegeben uraltes iBook vor kurzem zertrümmert hatte und auch ein Desktop ersatz hermuß habe ich mich für ein MBP 15" entschieden. Ich mache demnächst meinen Abschluss und werde daher demnächst bestellen - noch etwas ausharren, falls es doch noch neue MBPs gibt ;)

    Das ich den Ram selbst erweitern "muss" ist klar, aber steht es z.b. um Festplatten? Habe dazu leider nur alte Infos gefunden. Taugen die 500GB / 7200RPM Platten von Apple (was verbauen die denn genau?) oder lass ich doch lieber die kleine Platte drin und bau selbst eine ein (wenn ja, irgendwelche Tips?)? Eine externe Platte zur Sicherung sollte auch noch her, da meine Seagate nen Ministurz leider nicht unbeschadet überlebt hat (seltsames knacksen).

    Naja, ich bin mir sicher mir fällt noch das ein oder andere ein, aber vorerst solls mal damit reichen :)

    Danke + Grüße,
    kangping
     
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    So klar ist das gar nicht mehr, die neuen Mac sind nicht mehr schwach ausgestattet wie früher.
    Wie groß deine Festplatte sein muss, kann dir niemand sagen. Es kommt doch darauf an, was du darauf lagern wills. Im Apple Stor kannst du von jedem MBP die Festplattengröße erfroschen und dir dann ausrechnen, ob sie dir genügt. Bilder und Musik kannst ja auslagern, falls sie nicht täglich brauchst.
    Die externe Platte zur Sicherung ist das Allerwichtigste. Mit TimeMachine hast du auch ein brauchbares Programm für schnelle Backups.
    Wenn du ohnehin noch Zeit hast, geh doch am besten ins Apple-Store und lasse dich beraten, die Antworten hier werden so vielfältig sein wie die User.
    Salome
     
  3. kangping

    kangping Fuji

    Dabei seit:
    06.11.09
    Beiträge:
    37
    Danke schonmal für die flotte Antwort. Ich hab mich da wohl ein bisschen unverständlich ausgedrückt, sorry. Ich meinte natürlich, dass ich preislich den Ram selbst austauschen sollte, der ist bei Apple ja schweineteuer - und das Book muss (leider) damit vollgepackt werden.
    Und zur Platte: wie sind die qualitativ? Macht es Sinn eine andere einzubauen (Geschwindigkeit, Buildquality), und wenn ja welche?

    Irgendwelche Empfehlungen zu externen Platten? "Eigenbau" oder doch Fertiggerät?

    kangping
     
  4. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Kauf dir keinen Mac, wenn du ihn ausräumen und umbauen willst.
    Was den RAM betrifft, so kannst du zwar reinpacken so viel du willst, aber er wird dann gar nicht genützt.
    Was die externen Platten betrifft, so schwören die einen auf diese Marke und die anderen auf jene. Ich arbeite mit einer alten LaCie Porsche Design (de immer wieder verteufelt wird, bei mir läuft sie brav, nur etwas laut); für das MBP habe ich eine putzige kleine Western Digital, die hat wieder den Nachteil, dass die Kabel (Firewire und USB, darauf solltest du achten) ganz kurz sind.
    Ich bin keine Bastlerin und kann dir daher über Eigenbau und Umbau und Neubau eigentlich gar nichts sagen.
     
  5. rcrd440

    rcrd440 Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.03.10
    Beiträge:
    9
    Also ich hab das so gemacht das ich mir das günstigste Macbook bestellt habe und dann RAM und Festplatte selbst erweitert habe.
    Auch sind die Hardware Bestandteile auf dem freien Markt günstiger als wenn du es bei Apple machen lässt.

    Ferner ist auch ein Vorteil ,dass du die Originalbauteile hast und du die Sachen bei ebay verkaufen kannst.


    Festplatten Vorschläge gibt es genug!
    Such mal im Forum

    mfg
    rcrd440
     
  6. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Und die Garantie ist futsch und wenn du alles zusammenrechnest, wars gar nicht so günstig.
    Jedem Tierchen sein Pläsierchen.
     
  7. rcrd440

    rcrd440 Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.03.10
    Beiträge:
    9
    Der Austausch von RAM und Festplatte ist von Apple so vorhergesehen !
    => Garantie bleibt erhalten!
    Anleitung wie mann das machst steht in der Mac Anleitung!

    mfg
    rcrd440
     
  8. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Ram erweitern? Was für Anwendungen willst du denn machen, das dir 4gb nicht reichen?? Wenn du bis vor kurzem noch ein iBook hattest werden das ja jetzt keine extremen Anforderungen sein die du stellst, oder?
     
  9. kangping

    kangping Fuji

    Dabei seit:
    06.11.09
    Beiträge:
    37
    das ging jetzt aber schnell mit den Antworten. Schade, dass gleich davon abgeraten wird ein Mac zu kaufen, wenn man 2 Komponenten selbst erweitern möchte...

    Zum Glück gabs da aber noch besseres Feedback. Danke.

    Ich hab das iBook schon seit ner Weile nur noch zum Präsentieren dabei. Mit dem MBP hab ich das Ziel auch mal mobil mit Solidworks (Win) oder Rhino arbeiten zu können - und Solidworks verschlingt ab einer bestimmten Baugruppentiefe einfach ganz gut was an Ram. Außerdem nutz ich mit der Adobe Suite recht große Daten, und mach viel 3D Visualisierung (Cinema, Modo).
    Renderclienten hab ich da stehn - aber mobil muss dann schon auch etwas Kraft her ;)

    Besten Dank für die Antworten,
    kangping
     
  10. Tequxs

    Tequxs Fießers Erstling

    Dabei seit:
    07.02.08
    Beiträge:
    131
    Apple verbaut irgendwas an Platten. Samsung, Haitachi, WD usw. Nur die Größe und RPM sind das was versprochen wurde.
    Ich persönlich halte nichts davon nach dem Hersteller der Platte zu gehen. Auch wenn einige meinen, dass Hersteller XY nur Platten baut die nach ein paar Monaten kaputt sind, sage ich dass das Murks ist. Wieso ist dann Hersteller XY schon so lange dabei?
    Achte auf die Lese/Schreib Rate der Platte und wie viele interne Speicherscheiben sie verbaut hat. Je weniger desto besser. Genaue Daten kannst du immer irgendwelchen Zeitschriften entnehmen. Die "Chip" füht immer so eine Bestenliste über div. Hardware. Darunter auch 2,5" HDDs.
    Wenn du, wie du schon angedeutest hast, noch bis zu den neuen Books warten kannst und dein Geldbeutel dir das erlaubt, denk mal über eine SSD nach. Bis die neuen Books da sind, könnte es sein, dass der neue "Sandforce" Controller für div. SSD Lieferanten da ist. Irre schnell!! Ca. 220 MB/s Lesen/Schreiben!

    Also viel Spaß beim Überlegen und Warten. Du bist nicht allein, mind. einer wartet mit dir ;)

    LG
     
  11. kangping

    kangping Fuji

    Dabei seit:
    06.11.09
    Beiträge:
    37
    Naja, meine maximale Wartezeit ist fast um - dann ists auch vollends egal ;) Kann man davon ausgehen, dass die Apple Platten was taugen oder ist es wirklich "irgendwas"?

    Gruß
     
  12. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Also wenn der RAM benötigt wird, enn tausch man ihn halt manuell, da gibt es meiner Meinung nach keine Diskussion drüber. Zur Festplatte: Sollte die Kapazität nicht reichen, und die die deinen Wünschen entspricht günstig zu bekommen ist, tauscht man die halt auch. Das was man ausbaut kann man ja immernoch verkaufen. Zu den verbauten Platten kann ich bisher nur positives Feedback geben, ich besitze zwar ein 3 Jahre altes MB, aber in diesem ist eine WD verbaut (Typ hab ich grad nicht im Kopf), aber diese läuft souverän und zuverlässig. In meinem iMac 24" (2 Jahre alt) ist ebenfalls eine WD, hier weiß ich das es sich um eine Caviar Blue handelt, diese läuft ebenfalls tadellos. Ansonsten rate ich immer gerne zu MacPower Gehäusen für externe Lösungen, aber wie salome schon gesagt hat: "Der eine schwört auf dies, der andere ..." Naja, ich rate jedenfalls zu FireWire 800.
     
  13. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Wenn man 8gb Ram braucht lohnt es sich auf alle Fälle selber zu tauschen, weil man 2gb Riegel auch sehr gut weiter verkaufen kann. Wenn man selber auf 4gb upgraden will lohnt es sich hingegen nicht, weil man 1gb riegel kaum verkauft kriegt.
     
  14. kangping

    kangping Fuji

    Dabei seit:
    06.11.09
    Beiträge:
    37
    EDIT:

    jetzt gabs doch noch was. Auf meinem letzten Book gabs mit der Zeit so hässliche Flecken auf dem Screen (kein Dreck - eher Abdrücke). Passiert das immernoch, und was kann man dagegen machen? Ich beabsichtige den Screen glasfrei zu kaufen.
     
  15. implied

    implied Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    1.787
    Bist zwar schon gut bedient, aber trotzdem noch meine gewählte Variante als möglichen "input".

    4Gb reichen mir mit meinem 2,66 selbst für Photoshop und große (wirklich große) Bilder, von daher habe ich über RAM nicht weiter nachgedacht (zumal meines "nur" 6GB packt, soweit ich weiß)
    Arbeite professionell mit der Kiste und komme nicht so schnell an Grenzen. Na ja, selten verwendeten Filtern merkt man bei großen Datenmengen dann schon an, daß sie zäh laufen, aber das mache ich so selten, daß das nicht entscheidend ist.

    Platte habe ich die Originale in ein ext. Gehäuse und nur für TimeMachine, hinein habe ich eine WD Scorpio 7200.
     
  16. Tequxs

    Tequxs Fießers Erstling

    Dabei seit:
    07.02.08
    Beiträge:
    131
    Meinst du die Glasscheibe vor dem Display? Das ist z.Zt. leider nur bei dem 17" & 15" Geräten möglich. Fingerabdrücke sind normal, wenn man drauf patscht. Logisch.

    Und zur Festplatte habe ich das hier gerade gefunden: http://www.hartware.net/news_48823.html
     
    #16 Tequxs, 25.03.10
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.10
  17. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Glasfrei = Matt??

    Dann geht das nicht nur beim 17" sondern auch beim 15" Modell!
     
  18. bauklo

    bauklo Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    461
    Was ich mich immer frage:
    Muss die Erweiterung SOFORT sein?
    Ich mache immer erst eine Platte (fast) voll, dafür brauche ich eine ganze Weile. Bis dahin ist die sündhaft teure Festplatte, die ich gerne von Anfang an drin gehabt hätte nicht nur 70% billiger, sondern auch noch 50% größer...
    Analog gilt für Ram: Legt der Computer ein Swap-File an, brauche ich mehr Ram? Wenn die Antwort "nein" lautet, warte ich mit dem Upgrade bis die Software entsprechend höhere Anforderungen hat. Bis dieser Zeitpunkt gekommen ist, ist Ram wiederum erheblich günstiger geworden...

    Ich verliere ein bißchen Komfort durch diese Prozedur, weil ich nicht von Anfang an alles was geht aus dem Rechner raushole, spare aber viel Geld und habe viel Zeit, mir die optimale Festplatte auszusuchen oder ggf. die nächste Generation abzuwarten...
    Ich denke immer: Wenn sich die Kapazität durch ein Upgrade nicht mindestens verdoppelt lass ich's sein...
     
  19. kangping

    kangping Fuji

    Dabei seit:
    06.11.09
    Beiträge:
    37
    Hallo,

    gute Gedanken, dankeschön.

    Zum Display: Ja, ich meinte damit das matte Display. Und bei meinem iBook haben sich die Tasten nach ein paar Jahren auf dem Schirm abgezeichnet... wohl irgendwie "eingedrückt" oder so, obwohl das Book immer pfleglich behandelt wurde. Gibts diese Probleme noch, und was kann man dagegen tun? :)

    Muss man die Oberfläche vom MBP irgendwie schützen? Klar, gefrästes Alu - aber gibts da leicht Verfärbungen oder Ähnliches? Uhren usw trage ich am Rechner normalerweise nicht, da sich Wacom und andere Geräte damit nicht so gut vertragen.

    Besten Dank :)
     
  20. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Ich denke, die Probleme gibt es nicht mehr. Mein altes MacBook hat auch eine Tastenreihe auf dem Schirm, das 36 Monate alte MBP hat nicht den geringsten Schimmer auf dem Display.
    Ich finde es affig, das Book (ein Arbeitsgerät) mit irgendwelchen Samthüllen oder Spitzendeckerln zu beschützen. Kommt mir vor wie ein Regenmanterl für den Pudel.
    Wenn das MBP transportierst ist so ein Neoprensleeve (Hülle) zu empfehlen, weil sie gegen Stöße und Rempeleien schützt.
    Aber willst du dein MBP jeden Abend in den Pyjama stecken und am Morgen wieder auspacken?
    Salome
     

Diese Seite empfehlen