1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues MacBook - welchen Router kaufen ?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von marillion151, 20.05.06.

  1. marillion151

    marillion151 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    268
    Hi, möchte mit meinem baldigen MacBook gemütlich drahtlos + schnell im Internet surfen.
    Habe eine 60m² Wohnung mit 4 Räumen + großen Garten.
    Möchte meinen PC ebenfalls einschleifen. DSL-Modem vorhanden, Flatrate ebenfalls.
    Habe schon als Vorschlag : Netgear WGR614, kostet ca. 45 Euro.

    Ist dieser Router ausreichend - oder brauche ich mehr Power ?
    Kenne mit der Wireless - Technik null aus, gibt´s da irgendeinen Überflieger,
    mehrfachen Testsieger ?
     
  2. edward

    edward Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    12.05.06
    Beiträge:
    435
    Ja, reicht aus. Die Wohnung und auch den Garten sollte er abdecken. Es gibt da nicht so große Unterschiede, da die max. Sendeleistung festgeschrieben ist. Mag da schon kleinere Unterschiede geben, denke aber in deinem Fall wird dies nicht oder kaum merkbar sein.

    Der Router hat auch einen guten Leistungsumfang (Switch, WPA).

    edward.
     
  3. iPoe

    iPoe Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    07.03.05
    Beiträge:
    910
    apple airport extreme, wer eine hat weß was er daran hat!!
    ipoe
     
  4. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    avm fritz 7050, wer einen hat weiß was er daran hat!! ;)
     
  5. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Die AE Extrem oder Express sind sicher sehr gut, aber halt auch sehr, sehr teuer. Die Sende und Empfangsleistung der AE's sind aber schon beeindruckend...
     
  6. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Und die einfache Bedienung *schwelg*. Es ist wirklich simpel, im Gegensatz zu vielen anderen WLAN-Routern, wo man erst einmal Vokabeln pauken muss.
    OK, bei Linksys ist es auch schon ziemlich gut, aber mit Airport ist es wirklich einfach.
     
  7. ATOC

    ATOC Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    104
    Also wenn das MacBook den gleichen Airport-Chipsatz wie das MacBook Pro verbaut hat (Atheros), dann ist es am sinnvollsten auch einen Router mit Atheros Chipsatz zu kaufen. Der Netgear DG834GTB schafft dann gute 28 Mbit/s REELLEN Durchsatz, die anderen Chipsätze (z.B. Broadcom) kommen in der Kombination nur auf etwa 18-19 Mbit/s. Für's Surfen ist's natürlich wurscht, aber wenn man mal ein paar große Dateien hin und her schiebt ist's ein echter Vorteil.
    Und unter Windows funktioniert dann auch die Übertragung mit 108 Mbit/s, was unterm Strich dabei rauskommt weiss ich nicht (hab' mir BootCamp bisher noch verkniffen ;))

    Der Router hat außerdem eine Reichweite von über 60 Metern, was bei mir das Surfen im Garten ermöglicht. Straßenpreis ab 80 Euronen.
     
  8. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Ich will niemanden beleidigen oder demütigen, aber der einzige makelfreie Router der mir je unter die Finger gekommen ist, ist der Linksys WRT54G. Die Firmware ist OpenSource und es gibt wahrlich feine Perlen im OpenSource-Meer. ;) (zB ein höheres Ausgangssignal; meiner durchdringt zwei Betondecken und -wände!)

    Gruß,
    dekular

    PS: Außerdem hat das Teil einen 133MHz schnellen Prozessor und ist entsprechend schnell; zB beim Seitenaufbau.
     
  9. kkemot_at_mac

    kkemot_at_mac Alkmene

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    33
    Moin Moin,

    also ich stehe auch kurz vorm Switch:)

    Montag habe ich das Macbook bestellt :)

    Nun stellt sich mir eine kleine Frage:
    Weiß jemand wie ich es hinkriege und vor allem mit welcher Hardware(Wlan Router/Modem) problemlos ins internet zu kommen mit einem WinPc (am besten per Kabel)
    und gleichzeitig mit einem Macbook (über Wlan).
    Im Dschungel der WLan Router/Modem kenne ich mich nicht besonders aus.
    Leider sind Netzwerkkenntnisse bei mir nur auf das nötigste beschränkt:(
    Eine kurze Anleitung würde mich dann noch glücklicher machen.(geht das überhaupt wenn man gerade nen neuen Mac bekommt?)

    Grüße

    TOmek
     
  10. edward

    edward Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    12.05.06
    Beiträge:
    435
    Am einfachsten geht dies mit einem Gerät das Wlan, Router und DSL-Modem integriert hat, dann brauchst du nur dieses eine Gerät. Wenn Du einen DSL-Anschluss bestellst, gibt es meist recht günstig entsprechende Hardware dazu. Hast Du schon einen Anschluss und evtl. irgendwelche Hardware?

    Zur Konfiguration: Kann man dann im einzelnen durchgehen, wenn Du alles da hast. Ansich geht es wie folgt. Zunächst den Router konfigurieren. Ihm die DSL-Zugangsdaten mitteilen und das Natzwerk und WLan einrichten. Dazu muss eigentlich nur der Router angewiesen werden IP Adressen für die Rechner im Netzwerk zu verteilen (Stichwort DHCP) und evtl. für das WLan eine Verschlüsselung eingestellt werden. Sicherungsmaßnahmen für das WLan können auch in einem zweiten Schritt erfolgen. Danach müssen die Rechner so eingestellt werden, dass Sie die IP automatisch beziehen (DHCP). Für den PC mit Kabelanschlkuss war es das schon. Für den WLan-Rechner musst dann die Verbindung hergestellt werden und gegebenfalls das Verschlüsselungspaswort eingegeben werden.

    Ich würde empfehlen im ersten Einrichtungschritt noch keine Verschlüsselung für das WLan zu aktivieren. Das WLan also einfach ime ersten Schritt nur einschalten. Haben alle Rechner per Kavbel oder funk Kontakt zum Router und können ins Netz, kann die Sicherheit im WLan erhöht werden. Dazu sollte eine Verschlüsselung aktiviert werden, mindestens WPA besser noch WPA2 und eine Zugangskontrolle zum WLan über MAC-Adressen erfolgen. Der Router erlaubt dann nur Rechner, von denen die MAC-Adresse im Router eingegeben wurde, eine Verbindung per WLan aufzubauen. Das Kabelnetzwerk ist von dieser Zugangsbeschränkung nicht betroffen. Die MAC-Adresse ist eine eindeutige Kennzeichnung des WLan-Adapters eines Rechners.

    Dann ist eigentlich alles eingerichtet.

    edward.
     
  11. kkemot_at_mac

    kkemot_at_mac Alkmene

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    33
    @edward
    hast du da ne günstige Empfehlung?
    Weiß einer welche Geräte von Hansenet(Alice) mit der Web to go Option vertrieben werden?
    Grüße
     
  12. edward

    edward Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    12.05.06
    Beiträge:
    435
    Bei Alice ist nur ein DSL-Modem dabei. Oft wird hier der Linksys WRT54G empfohlen. Vor Kurzem hatte ich einer AT-Userin, die ebenfalls nach einem günstigen Router suchte, den D-Link DI-524 empfohlen. Beide haben kein internes DSL-Modem, dieses käme dann ja von Alice/Hansenet.

    Ansonsten ist es schwierig Emfehlungen auszusprechen. Es gibt eine Unmenge von Routern und Angeboten von DSL-Anschlüsse, bei denen Router enthalten sind.

    edward.
     
    #12 edward, 31.05.06
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.06
  13. ATOC

    ATOC Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    104
    Also der WRT54G ist eigentlich schon steinalt, und hat in Bezug auf Reichweite und Durchsatz nicht grade die Nase vorn. Klar, mit 'ner alternativen Firmware kann man die Sendeleistung auch erhöhen, aber dadurch wird der Router aber auch 'ne Ecke wärmer und so ganz zulässig ist das auch nicht (max 100mw Sendeleistung sind in Deutschland erlaubt).

    Großer Vorteil ist eher der Preis, für schlappe 50€ gibt's immerhin WPA2 und QoS, und da gegen Ende des Jahres eh' die ersten Geräte der 800.11n-Spezifikation (knapp 500MBit/s) auf den Markt kommen, wär's vielleicht besser erstmal mit 'nem günstigen Router die Zeit zu überbrücken. Und dafür ist der Linksys eigentlich genau der richtige.
     
  14. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275
    Hallo Leute ich schreibe das mal hier rein, da es ganz gut passt und ich keinen neuen Threqad eröffnen möchte:

    Ich besitze den Router T-Sinus 154 Basic SE. Ein WLan-Router von T-Com. Kann ich mit diesem Router über den im MacBook eingebauten WLan-Empfänger (oder was auch immer das ist) mit dem Book, über den Router, kabellos ins Internet gehen? Ich habe gelesen, dass das Book den 802.11g-Standart nutzt, allerdings ist mein Router auf 802.11b/g also Mix-Mode eingestellt. Muss ich den ROuter jetzt auf den g-Standart umstellen oder kann das so bleiben (ich frage deshalb, weil noch ein anderer Windows-Rechner mit dem Mix-Mode im Netzwerk läuft)?
     
  15. edward

    edward Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    12.05.06
    Beiträge:
    435
    Ja Du kannst Über diesen Router ins Internet. Das MacBook ist auch abwärtskompatibel zum b Standard. Wenn Dein PC ebenfalls den g-Standard (54Mbit) beherrscht, dann würde ich den Router auf g stellen und MacBook als auch PC passen sich automatisch an. Sollte der PC nur den b-Standard (11 Mbit) unterstützen, musst Du den Router auf Mixed lassen. Beide Rechner verbinden sich automatisch mit der richtigen Geschwindigkeit (PC mit b und MacBook mit g). Im zweiten Fall ist sogar zu überlegen, im Router den b-Standard einzustellen. Die Rechner würden sich mit dem b-Standard verbinden und dies ist immer noch schneller als Mixed. Zur Erklärung siehe einen Artikel bei THG.de.

    Ansonsten existieren Tutorials zum Einrichten von WLan-Routern und später für den Aufbau einer Datenverbindung zwischen MacBook und PC hier auf AT.
     
  16. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275
    So, danke jetzt bin ich beruhigt und kann mir guter Dinge gegen Ende des Jahres ein MacBook zulegen. :)
     
  17. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
  18. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    ich grab ja normal nur ungern alte threads raus aber den hier hab ich zufällig gefunden und da hat sich mir eine frage gestellt: welcher airport chipsatz ist jetzt eigentlich ind en macbooks ?
     

Diese Seite empfehlen