1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Neues MacBook - viel (alte) Arbeit?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Languste, 25.09.08.

  1. Languste

    Languste Carola

    Dabei seit:
    17.09.06
    Beiträge:
    114
    Hallo,

    wie macht ihr das, wenn ihr den Rechner wechselt? Alles wieder neu einrichten? Das kann ja nicht sein. Der Migrationsassistent, den Apple zur Verfügung stellt, spielt mir leider nicht die letzte Version des "toten" Rechners auf den neuen, sondern eine ältere (keine Ahnung, warum). Und überhaupt kann ich das, was mir der Assistent bringt, nur mit einer zweiten Identität nutzen. Das ist doch sehr hinderlich. Mache ich da was falsch? Stelle ich mich dumm an?
     
  2. bombfunk

    bombfunk Starking

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    223
    Gute Nacht!

    Ich richte alles immer neu ein, wenn ich denn mal in die beneidenswerte Situation komme meinen Mac zu wechseln. Ich bezweifle, dass du zB. von MacBook zu MacBook wechselst, denn dann würde dies Sinn machen. Allerdings dann nicht mit einem Migrationsassistenten sondern mit einem kompletten Image deines "Rechners".

    Ansonsten würde ich alles neu installieren, dass auch alles reibungslos läuft!

    MfG
     
  3. Languste

    Languste Carola

    Dabei seit:
    17.09.06
    Beiträge:
    114
    Ok, ganz herzlichen Dank! Genau das wollte ich wissen, daß das komplette Neueinrichten - wenn auch furchtbar - doch der richtige Weg ist. Mein MacBook Pro hatte leider vergangene Woche von einer Stunde auf die andere einen "Herzinfarkt" oder was immer, jetzt sitze ich vor einem neuen - und richte neu ein. Guter Lerneffekt: Die Erkenntnis, was man alles NICHT braucht! Danke.
     
  4. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Naja, das "komplette Neueinrichten" ist ja nur ein Bruchteil der Arbeit wie bei Windows-Systemen, denn immerhin muss man nicht jede Applikation neu installieren.
    Ich kopieren einfach selektiv alle Apps auf dem Applications-Verzeichnis des alten Rechners auf den neuen, die ich wieder benutzen möchte (bei der Gelegenheit wird gleich mal etwas aufgeräumt).

    Dann kann man auch das Benutzerprofil ganz oder teilweise kopieren (ich würde nur selektiv die Dinge kopieren, die man will und braucht), und schon hat man das meiste wieder da. Adressen, Mailaccounts, Termine etc. zieht sich bei mir ein neuer Mac ohnehin vom MobileMe-Server, ansonsten könnte man die aber auch aus dem Benutzerprofil des alten Macs einfach kopieren. Ich würde nur den alten als Archiv eine Zeit aufbewahren, damit man im Zweifel Dinge, die man ganz vergessen hatte, auch später noch rüberkopieren kann.

    Das halte ich auf jeden Fall für besser als eine Migration mit dem Migrationsassistenten: Die hatte ich beim Update von Leopard auf Tiger vollzogen und damit doch einige Probleme.
     
  5. swensa

    swensa Adams Apfel

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    522
    Hast Du kein Time Machine Backup vom alten Book? Dann könntest Du über die Wiederherstellungsoption des Festplattendienstprogramm ganz einfach vom Time Machine Image aus wiederherstellen.
     
  6. JayDee

    JayDee Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    307
    Ich häng mich hier mal kurz rein, wenn's grade um Time-Machine-Backups geht:

    Ich hab ein TM-Backup von meinem alten Macbook, was ich wieder zurück geschickt habe. Wenn ich jetzt wieder eins bekomme, möglicherweise mit einer neuen Version von Mac OS X, kann ich dann mit dem Migrationsassistenten das TM Backup auswählen und klappt das dann problemlos? Also dass das prinzipiell möglich ist weiß ich, nur würde ich gerne wissen ob ich mit Problemen zu rechnen habe und besser ganz neu aufsetze.

    Dankeschön!
     
  7. king-al

    king-al Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    422
    Time Machine kam doch erst mit Leopard? Dein neues MacBook wird auch Leo drauf haben, also versteh ich die Frage nicht so ganz. Natürlich wird das funktionieren.

    :)

    Edit: Ich muss zugeben, dass ich die Frage beim ersten mal lesen nicht richtig verstanden habe. Das mit dem Assistenten geht prima. Ich habe auch schonmal ein TM-Backup eingespielt, und hat super funktioniert. Alles war wie vorher, mit allen einstellungen usw... also ich kann es nur empfehlen! ;)
     
    #7 king-al, 25.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.08
  8. JayDee

    JayDee Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    307
    Ja, mit neue Version meinte ich keine komplett neue Version, sondern halt eine weiter upgedatete Version. Also halt die Sicherheitspatches etc, die in der Zwischenzeit rausgekommen sind.
     
  9. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    Time Machine! Wo liegt das Problem!!?
     
  10. Languste

    Languste Carola

    Dabei seit:
    17.09.06
    Beiträge:
    114
    Vielen Dank für eure Hinweise!

    Das Neuaufsetzen des Systems mit Time Machine und dem Migrationsassistenten hat bei mir eben nicht so ganz funktioniert, denn das hat mir eine relativ alte Version (ich schätze mal: 3 Monate) auf den nagelneuen Rechner gespielt. Und wer will denn so was haben? Dazu kam, daß ich auf die alten Sachen nur mittels einer zusätzlichen Identität zugreifen konnte. Unsäglich.

    Ansonsten gehe ich jetzt so vor, daß ich nur ganz selektiv diejenigen Programme neu installiere, die ich WIRKLICH haben muß (ein kolossaler Lerneffekt!). Meine gewaltige iTunes-Bibliothek habe ich mir von der Sicherungs-Festplatte kopiert (Hinweis für Dummies wie mich: Niemals den gesamten Musik-Ordner ersetzen! - Details erläutere ich gern, wenn gewünscht.)

    Ich bin sozusagen stündlich am Lernen. Und schreibe mir seither jedes Paßwort schwarz auf weiß in ein Notizbuch. Steinzeitlich, aber ich traue seit Samstag nur noch dem, was ich schwarz auf weiß nach Hause tragen kann.

    Bei der Gelegenheit: Kann mir jemand sagen, wie man seine Daten perfekt sichert? (Gibt es bestimmt schon einen eigenen Thread.) Online (traue ich mich nur bedingt), externe Festplatte (und die dann alle zwei Jahre austauschen, um sicher zu gehen?)...
     
  11. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Externe Platte ja - aber zwei, nicht eine, wegen Crash-Risiko.
    Und die zweite nicht neben der ersten und nicht neben dem Rechner stehen lassen, sondern woanders verwahren (wegen Diebstahl, Feuer - weit genug weg wird es umständlich, hilft aber auch bei Meteoriteneinschlag).
    Online halte ich für umständlich, rein von der Datenmenge her. Ist aber sicher ganz praktisch für ausgewählte Daten.
     
  12. Languste

    Languste Carola

    Dabei seit:
    17.09.06
    Beiträge:
    114

Diese Seite empfehlen