[MacBook Pro] neues Macbook Pro 2016 (USB-C) mit iPhone-Netzteil laden.

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Grompa, 14.11.16.

  1. Grompa

    Grompa Erdapfel

    Dabei seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    4
    Hallo, vor ein paar Wochen ist ja das neue Macbook Pro rausgekommen welches nur noch USB-C-Port besitzt und auch über diese geladen wird.
    Dieses Habe ich mir bestellt und wird in ein paar Tagen (/Wochen) hoffentlich ankommen.
    Wie ich gesehen habe ist die Akkuleistung mit 10 Stunden angegeben. Dies sollte für mich im Pronzip auch über den ganzen Tag reichen.
    Die Frage die sich mir nun stellt ist folgende:
    Da ich im Grunde sowieso immer mein iPhone-Netzteil mitschleppe frage ich mich ob sich das Macbook notfalls auch über ein solches betreiben lässt?
    Diese Frage klingt vielleicht auf den ersten Blick dumm, aber wenn mann nachrechnet sollte es doch im Grunde keinen Grund geben warum das nicht gehen sollte.
    Das Macbook besitzt einen Akku von 50Wh. Lauf Apple kommt man damit 10 Stunden hin. Dies bedeutet dass das Macbook (50Wh/10h) = 5W verbraucht.
    Ein moderner Qualcomm Quick Charge bringt 18W Leistung. Da wir hier über USB Sprechen handelt es sich jeweils um 5V.
    Das Original Netzteil des Macbooks hat 61W. Jedoch ist dieses auch darauf ausgelegt den Akku zu laden und den Mac zu betreiben. Ich bin mir bewusst dass 18W nicht ausreichen werden um mein Macbook "schnell" mal aufzuladen. Jedoch müsste dieses doch das Macbook betreiben können.

    Wird das funktionieren?
    Schadet das meinem Akku? (Normalerweise sagt man ja dass das schnelle Laden einem Akku eher schadet)
     
  2. GREYAchilles

    GREYAchilles Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.03.12
    Beiträge:
    1.749
    Mal ganz davon abgesehen ob das nun möglich ist oder nicht...

    Mit welchem Adapter möchtest du das denn tun ? ;)
     
  3. staettler

    staettler Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    4.784
  4. GREYAchilles

    GREYAchilles Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.03.12
    Beiträge:
    1.749
    Yopp stimmt. Dachte nicht dass es so Kabel überhaupt gäbe
     
  5. ottomane

    ottomane Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    10.445
    Die Leistung, die du oben ausgerechnet hast, ist die Durchschnittsleistung (5 W). Es gibt Situationen, in denen das MB mehr und auch weniger verbraucht. Wenn plötzlich CPU, GPU, Bildschirm und SSD meinen, Strom zu brauchen, weil du ein Spiel angeworfen hast, wird es deutlich mehr brauchen. Vermutlich in der Spitze auch mehr als die 18 W.

    Wenn dann der Akku völlig leer ist, wird es einfach ausgehen. Falls du es gar nicht nutzt, wird es laden, aber sehr langsam.

    Spezialitäten von QuickCharge habe ich außen vorgelassen, weil ich nicht weiß, was die da tricksen.
     
  6. GunBound

    GunBound Rote Sternrenette

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.998
    Nein, aber dafür dem Netzteil.
    Es ist nicht klar, wie gut Apple-Netzteile mit zu hohem Strombedarf zurechtkommen. Im schlimmsten Fall geht der Gleichrichter über den Jordan, dann kannst du das Netzteil quasi in die Tonne treten.
    Ottomane hat richtig auf den Impulsbedarf hingewiesen. Der Laptop braucht nicht konstant nur 5W, sondern kann gerne kurzzeitige Spitzen von eben mehreren Dutzend Watt verlangen. Das originale Netzteil ist mit etwas Reserve auf 65W ausgelegt. Diese kurzzeitigen Impulse sind u.U. zwar weniger schlimm wie eine permanente, zu hohe Dauerbelastung, können ein Netzteil aber genauso beschädigen. Dazu kommt, dass du gar nicht immer kontrollieren kannst, wieviel Leistung dein Laptop benötigt (Stichwort Hintergrundprozesse).

    Mein Tipp: nicht empfehlenswert. Lass das lieber.
     
    GREYAchilles gefällt das.
  7. Grompa

    Grompa Erdapfel

    Dabei seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    4
    Der Punkt ist halt dass ein Quick Charge Netzteil unter 20€ kostet. Wenn das stirbt ist eigentlich nicht so schlimm (vorausgesetzt es explodiert nicht)
    Dieses hier ist klein, hat beispielsweise schon USB-C und liefert sogar 24Watt (sorry ich bin neu und weiss nicht ob Amazon-Links überhaupt erlaubt sind, deshalb bitte bescheid sagen falls verboten):
    https://www.amazon.de/Anker-PowerPo...d=1479144924&sr=8-8&keywords=quick+charge+3.0
    So ein Teil wäre eigentlich ideal um für den Notfall in meine Tasche zu packen.

    Zum Thema Strombedarf und Stromspitzen. Das Macbook wird ja denke ich mal immer nur kurzfristig mehr als 18Watt brauchen. Das müsste ja das Akku auffangen.

    Aber jetzt noch eine Grundsatzfrage: Funktionieren USB-Netzteile denn wie Netzteile ODER wie USB-Ports an einem PC?
    Weil bei USB-Geräten (wie Festplatten etc) ist ja im Grunde vorgeschrieben dass diese nicht einfach so Leistung ziehen sondern dass diese beim Host Leistung anfragen und dann nur soviel ziehen wie sie dürfen. Dies steht ja im Gegensatz dazu wie Netzteile funktionieren. Bei Netzteilen wird ja im Grund soviel Leistung gezogen wie geht.
     
  8. ottomane

    ottomane Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    10.445
    Warum nimmst du nicht das MB-Netzteil mit und lädst das Phone daran?
     
  9. Grompa

    Grompa Erdapfel

    Dabei seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    4
    Das könnte ich. Jedoch denke ich dass es genug Gründe gibt die Frage zu stellen ob es auch anders rum geht. Allgemein wundert es mich dass ich noch nirgends einen Artikel darüber gefunden habe.

    Mögliche Gründe die ich mir vorstellen kann:
    1. Weil es leicht absurd ist ein Laptop zu kaufen der 1,4mm dick ist und dann mit einem fetten Netzteil rumzulaufen.
    2. Weil ein USB-C auf Lightning 25€ kostet. (Dieses Argument zählt nur halb, ich weiss)
    3. Weil man ein Dock zu Hause besitzt an dem das Macbook über 1 Anschluss Strom etc bekommt und keine Lust hat für 80€(Netzteil)+35€(Kabel) = 115€ ein zweites Ladekabel zu kaufen.
    4. Weil man das Kabel nicht jedes mal einpacken will wenn man die Wohnung verlässt.
     
  10. staettler

    staettler Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    4.784
    Es gibt nichts, was es nicht gibt
     
  11. grisu71

    grisu71 Auralia

    Dabei seit:
    12.10.12
    Beiträge:
    197
    Dem Netzteil wird überhaupt nichts passieren. Es wird den maximalen Strom abgeben und fertig.
     
  12. ottomane

    ottomane Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    10.445
    Bei Qualitätsnetzteilen ist das so. Die von Apple sind qualitativ hochwertig. Für ein 20€-Ding würde ich nicht meine Hand ins Feuer legen. Es gibt genügend Berichte über grauenhafte und gefährliche Konstruktionen in solcherlei Gerät.
     
  13. Ghost04

    Ghost04 Granny Smith

    Dabei seit:
    31.10.16
    Beiträge:
    13
    Welche Spannung (Volt) liefert eigentlich der Apple 61W USB‑C Power Adapter?
    Bei USB-C wäre ja 5V, 12V oder sogar 20V möglich.
     
  14. Grompa

    Grompa Erdapfel

    Dabei seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    4
    Welchen unterschied macht das? Quick Charge Netzteile unterstützen 3.2V bis 20V. Bei den alten Macbook Pros waren es 18,5V, jedoch weiss ich nicht ob das bei der USB-C Reihe geändert hat.
     
  15. AntiHeld889

    AntiHeld889 Erdapfel

    Dabei seit:
    09.12.16
    Beiträge:
    1
    Hi, weiß jemand ob das neue 13" MBP (was ja mit einen 61W Netzteil ausgeliefert wird) mit dem 87W Netzteil schneller geladen wird?