1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues iBook mit 10.3 kaufen? Oder "überlagert"?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von gliep, 25.09.05.

  1. gliep

    gliep Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.02.05
    Beiträge:
    66
    Hallo,

    ein Online-Händer hat ein iBook (CTO) für 799 Euro im Angebot. Das Gerät ist das Auslaufmodell mit 1,2 Mhz und 30 GB Festplatte hat aber Bluetooth. Daher wohl auch CTO bzw. BTO.

    Verkauft wird es mit dem OS 10.3. Muss ich jetzt davon ausgehen, das dieses Gerät schon seit Frühjahr (oder noch länger) im Lager liegt? Immerhin werden die Geräte ja sonst mit 10.4 verkauft.

    Kann diese lange Lagerung sich nachteilig auswirken? Evtl. könnte es ja passieren, dass der Akku gleich ein Fall für das Apple Austauschprogramm wird.

    Gibt es eine Möglichkeit günstig auf 10.4 upzudaten?

    Alternativ gibt es das Auslaufmodell ohne Bluetooth, aber mit 10.4 bei einen anderen Händler für 810 Euro. Tiger brauche ich nicht unbedingt, Bluetooth wäre aber schon nett.

    Was würdet Ihr machen?

    Vielen Dank!

    Stefan

    PS: Händler sind Cyberport und Mac Warehouse.
     
  2. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Schau mal hier

    und da is Tigger bei... um wenn de Glück hast ist die Ausstattung besser als oben genannt.
     
  3. gliep

    gliep Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.02.05
    Beiträge:
    66
    Hallo,

    ich habe das Angebot schon gesehen. Auf der Übersichtsseite steht aber "Out of Stock". Bestellen kann es dann aber doch, bekommt aber eine Mail wenn es nicht da ist. Was gilt denn nun?

    Viele Grüße

    Stefan
     
  4. mrmac

    mrmac Gloster

    Dabei seit:
    11.09.05
    Beiträge:
    64
    Deine Bedenken sind wohl eher unbegründet.

    Längere Lagerzeiten ( wie in diesem Fall) sind für den Akku nicht schädlich.

    Was sich eher negativ auf die Leistung auswirkt ist, wenn der Akku nicht kalibriert wird oder wenn das Ladegerät ständig angeschlossen ist. Bei gebrauchten Geräten ist man da aber nie sicher.

    Das Update des Betriebssystemes kannst Du in jedem Fall nur machen wenn Du die Lizenz erwirbst. Ausser Du nimmst es mit der Lizensierung nicht so genau und kennst jemanden der 10.4. hat. Aber das ist natürlich illegal und so etwas illegales tut man ja nicht.

    Ich denke mit dem 10.3. Gerät machst Du nichts falsch.
     
  5. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    das ist so nicht ganz richtig.

    Li-Ionen Akkus haben eine natürliche Lebenszeitbegrenzung, da sie sich langsam chemisch selbst zersetzen. Typischerweise ist es nach 3-4 Jahren mit diesen Akkus zu Ende, unabhängig davon, wie stark sie benutzt wurden. Etwas kann man die Lebensdauer durch kühle Lagerung verlängern. Daher ist es meistens auch unsinnig sich Akkus "auf Vorrat" zu kaufen.

    Gruss
    Andreas
     
  6. weebee

    weebee Gast

    Also ich finde 10.4 ja nicht so aufregend und habe die Updatekosten bereut. Wenn ich heute vor der Wahl stehen würde, wäre Tiger nicht ausschlaggebend. Andererseits ein Bluetooth-Adapter ist ja auch nicht so teuer. Nur nervt der, wenn er nicht eingebaut ist. Hast Du bei deinen Preisvergleichen auch mal die Versandnebenkosten verglichen.

    Auch wenn ich mit Cyberport bisher ganz gute Erfahrunge gemacht hatte, finde ich es eine Frechheit, das sie noch 'ne Versicherungspauschale berechnen.
     
  7. gliep

    gliep Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.02.05
    Beiträge:
    66
    Hallo,

    um die Sachen zu einem Ende zu bringen:

    ich habe mich für ein iBook aus dem Apple Second-Hand Store entschieden. In der Nacht auf Montag bestellt, am Dienstag war es da. Gerät sieht aus wie neu. Keine Kratzer, keine toten Pixel (war meine größte Sorge). Mit Tiger, aber ohne Bluetooth. Dafür noch mal über 40 Euro günstiger als das Angebot bei Mac Warehouse. Ich bin ganz zufrieden.

    Viele Grüße

    Stefan
     
  8. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,
    Du weißt schon, das Du die im Rahmen des Bestellvorgangs über einen Haken vorndran selbst abwählen kannst!?

    Ich habe gestern dort mein iBook geordert (BTW: auch ein 1,2 Ghz Vorgängermodell, wie oben beschrieben, kein Refurbished sondern Neuware inkl. Tiger). Aufgrund des Auftragswerts kommt es ohne Versandkosten, unter Einschaltung von Google fand sich auch noch einen 10 EUR Gutschein ;) und die Versicherung hab ich abgehakt. Pakete sind eh versichert und Gewährleistung hab ich auch. Sprich: die angebotene Versicherung ist der Hosenträger zum Gürtel - wer's braucht …

    Gruß Stefan
     
  9. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    der hosenträger zum gürtel...

    sehr schön formuliert.
    aber was ist mit gürteltragenden hosenträgerfreunden? ;)
     
  10. weebee

    weebee Gast

    Problem 1: Soweit ich mich erinnern kann, versichert die Post nur bis 500.- Euro. Problem 2: Ich weiß das Großunternehmen ganz andere Preise bei der Post oder anderen Logistikunternehmen bekommen als wir Privatmenschen. Insofern finde ich die von den Versendern berechnete Versandpauschale auch fragwürdig. Aber ich schweife ab, ich wollte sagen, dass es durchaus denkbar sein, dass die ganz ohne Versicherung verschicken – in der Hoffnung, dass der Kunde das Häckchen gesetzt hat.

    Aber ich kann mich erinnern im BGB gelesen zu haben, dass der Versender die Ware in Ordnung beim Empfänger abzuliefern hat. Also stehen die Chance gut ein Verfahren zu gewinnen. Aber habe ich auf sowas Nerv? Nein. Andererseits will ich aber auch die Schlamperei der Post mit einer Versicherungspauschale unterstützen, da kommt nämlich ein schönes Sümmchen zusammen.
     

Diese Seite empfehlen