1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer Kopfhörer - (Kopfhörer)Verstärker bzw. externe Soundkarte nötig?

Dieses Thema im Forum "Mikrofon & Kopfhörer" wurde erstellt von Fat_Toni, 29.09.09.

  1. Fat_Toni

    Fat_Toni Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    856
    Hallo liebe Apple-Freunde,

    ich werde mir demnächst einen Sennheiser HD 650 zulegen. Habe bereits einen HD 595, möchte jetzt jedoch auf den 650er umsteigen. Jetzt stellt sich mir die Frage, da ja Onboard Soundkarten nicht wirklich der Hit sind, ob ich mir nicht eine externe Soundkarte zulegen soll (Preis unter 100€, z.B. diesen hier) oder ob auch ein Kopfhörerverstärker notwendiger wäre.

    Ich bin jetzt nicht wirklich einer der sich mit dem Thema viel auskennt, ich höre einfach gerne Musik, und möchte aus dieser Musik noch mehr rauskitzeln. Ich hör eigentlich nur lossless Musik, oder wenns mp3 sein müssen dann nur mit 320 kbits. Der Sennheiser 595 ist wirklich ein toller Kopfhörer, doch ich würd gern eine klasse höher steigen ;) Habe weder einen CD Spieler noch sonst eine Soundanlage, ich hör meine Musik immer auf meinem Macbook (white late 2007).

    Was ich halt jetzt gerne wissen würd ob ein Kopfhörerverstärker oder eine externe Soundkarte nötig sind, oder ob der Onboardsound ausreicht. Bitte keine Sachen wie, leg dir einen ordentlichen CD Spieler zu oder so, ich hör meine Musik ausschließlich am PC, und hab keine Lust 1000€ für einen CD Spieler hinzublättern ;)

    Danke schonmal

    Lg
    Fat_Toni
     
  2. MadMacMike

    MadMacMike Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.740
    Project bauen gute Geräte. Das Teil scheint sehr gut zu sein und vor allem
    nicht teuer. Meine Presonus liegt zwar nicht in deinem Budget, aber den Klang,
    den sie produziert ist verdammt gut.
    Ausserdem hat sie einen fetten Kopfhörerverstärker verbaut.
    Solltest du mal auf die Idee kommen, mit Garageband o.ä. zu arbeiten
    oder deine Vinyls zu rippen, dann leistet sie dir gute Dienste.
     
    Fat_Toni gefällt das.
  3. Fat_Toni

    Fat_Toni Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    856
    Hallo, danke schonmal. Aber der Presonus kostet ja schon 300 tacken, ist mir doch zuviel, außer du sagst mir ein paar gute Gründe warum ich ihn nehmen sollte, und ob ich ihn überhaupt brauche. Bin weder professioneller Musiker, noch nehme ich Musik auf (wegen der 2 Mic anschklüsse). Gibt es was ähnliches sonst noch, sonst so max 200€, wenn es mehr kann als die Soundkarte die ich ausgesucht habe. Mich kann man mit guten Argumenten überzeugen, da ists egal wenn es ein bisschen mehr kostet. Ärgern würde es mich nur wenn ich 200 € zum Fenster rausschmeisse ;)
     
  4. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.479
    Ich überlege auch zur Zeit,wenn es denn aus Kostengründen kein STAX 2050 II oder STAX 3050II sein darf,dann empfehle ich doch einfach einen kleinen Verstärker wie zum Beispiel den

    - Teac A-H300 MK III oder einen
    - Philips SPA9350
    - Yamaha PianoCraft 330 Si oder
    - Marantz M-CR502 oder den
    - Kenwood Prodino CORE-A55
     
    Fat_Toni gefällt das.
  5. Fat_Toni

    Fat_Toni Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    856
    Welcher aus deiner Liste wäre denn dann einer von den besseren? Ich investiere immer langfristig, da mag ich einfach nicht das billigste Klump haben, sondern etwas bisschen qualitativeres.

    Hab grade geguckt, das sind ja gleich CD Player. Ist es denn nicht günstiger, und dann auch von der Qualität besser, wenn ich nur einen Verstärker nehme, also z.b. jetzt den Teac? Der kostet etwa 280 und beim Yamaha z.b., welcher ja gleich Boxen mitliefert der kosetet auch etwa 280€. Wär dann irgendwie logisch wenn der Teac Verstärker bessere Qualität liefert? Denk ich mir.

    Wie würde ich den Teac Verstärker dann installieren, an meinem Macbook?
     
  6. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.479
    Wohl eher ein Frage des (Design)Geschmacks.;)
    Ich tendiere aus Kostengründen zum Teac A-H300 MK III für etwa € 250,00
     
  7. MadMacMike

    MadMacMike Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.740
    Sie verbauen hervorragende D/A- Wandler. Da kommt der Mac nicht mit.
     
  8. Fat_Toni

    Fat_Toni Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    856
    Naja inwiefern ist das wichtig? Wie gesagt, kenn mich da garnicht aus, ich hör einfach gerne Musik, und in der Soundkarte für 80€ ist ja auch schon ein D/A-Wandler drinnen. Schon klar dass der eine der das 3fache kostet besser ist, aber ist die eine Soundkarte für 80€ dann schon entscheidend besser als die Onboard des Macs, oder lohnt sich so eine Investition (Verstärker) erst im höheren Bereich?

    Was genau für eine Funktion erfüllt dann ein Verstärker wie z.b. der Teac? Sind auch nur paar Knöpfchen für Volume, Bass usw... Ist da dann auch eine Soundkarte verbaut oder wie geht das? Nur damit die Kopfhörer lauter gehen (klingt irgendwie für mich logisch wenn man von Verstärker redet, quasi den Kopfhörer "verstärken" => lauter?!)
     
  9. tobias0903

    tobias0903 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    174
    Also der Teac ist ein so genannter Vollverstärker.
    Das heisst für dich, dass dieser Verstärker eigentlich dafür gedacht ist ein Boxenpaar anzuschließen. Das willst du ja aber anscheinend gar nicht. Wenn es dir um einen besseren Klang auf dem Kopfhörer geht, würde ich dir keinen Verstärker empfehlen, da die Digital-Analog Wandlung dann immer noch deine interne Soundkarte im Mac erledigt. Der Klang wird also nicht unbedingt besser, sondern nur verstärkt.
    Um einen hörbaren Effekt zu erzielen kommst du um eine externe Soundkarte nicht herum. Studiolösungen wie z.B. die vorgeschlagene FireBox von Presonus sind hier schon der richtige weg. Soweit ich weiß gibt es da auch gar nicht so viele Soundkarten für den Mac welche reine Ausgabegeräte sind. Das heisst dass du meistens noch ein paar Eingänge hast, aber das macht ja erstmal nichts.
    Ob du den Unterschied aber wirklich bemerkst ist noch eine andere Sache. Die im MacBook eingebaute Karte ist meiner Meinung gar nicht schlecht und ich bin da auch nicht gerade anspruchslos. An deiner Stelle würde ich den Kopfhörer erstmal über die eingebaute Soundkarte laufen lassen. Der Unterschied zu deinem alten Kopfhörer wird schon deutlich sein. Eine gute Soundkarte bzw. Interface kannst du dir dann immer noch kaufen. Empfehlen kann ich dahingehend auch auch die Presonus Audio Box. Kostet bei Thomann um die 150€.
     
    Fat_Toni gefällt das.
  10. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Die Referenz in dem Geräte-Bereich ist sicher SPL Phonitor, kostet aber 1300.-
    Von der gleichen Firma: Auditor (600.-).

    Ausserdem gibt es im Netz viele tolle Bausätze und Baupläne, mit denen man für wenig Geld gut klingende Verstärker bauen kann..

    Wenn du die Wandler im Apple umgehen willst,gibt es USB-Lösungen, wie z.B. von EMU oder Firewire von z.B. Echo, aber bei den preiswerten Lösungen hast du keine Verbesserung im Vergleich zum Mac. Die preiswerten Boxen haben meistens auch keinen ausreichenden Verstärker für einen Kopfhörer mit 300 Ohm.

    Lies dich am Besten erstmal in die Materie ein, damit dein neuer Kopfhörer dann auch zum Verstärker passt:
    aus Wikipedia
     
    Fat_Toni gefällt das.
  11. Fat_Toni

    Fat_Toni Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    856
    Alles klar, danke schonmal für die Antworten.

    Und wie wärs wenn ich mir einfach einen CD Spieler kaufe, wie z.b. den Yamaha Piano Craft E 330? Hätte ich dann quasi alle Probleme von wegen Impedanz, Kopfhörerverstärker und auch Ausgabequalität, also Thema Soundkarte, umgangen? Oder wär das eine eher schlechte Lösung? Was mir eher Sorgen bereitet, dass der Player dann wieder nur MP3s abspielt, müsst ich halt meine ganzen Lossless Lieder wieder in 320 kbits MP3 umwandeln...

    Und sonst, welcher Wandler wäre dann zu empfehlen? Also Personus Audiobox, oder doch einen der beiden vorgeschlagenen von streuobstwiese? Gibts da irgendwelche Test oder so? Firewire hab ich aber nur den 400er Anschluss am Macbook.

    Angenommen ich kauf mir jetzt die Presonus Audiobox, da wird mal die Soundkarte im Mac umgangen und der Sound kommt dann quasi aus der Box. Das Problem wäre dann aber noch nicht mit der Impedanz gelöst oder? Dann bräuchte ich dann doch wieder die Audiobox und einen Kopfhörerverstärker dazu? Also jetzt ausgehend von einer "Preiswerten Box"... Wenn ich dann z.b. die vorgeschlagene "Studiolösung" wie die Presonus Firebox nehme, dann bräuchte ich wieder keinen zusätzlichen Kopfhörerverstärker? Also entweder gleich etwas teurere Box oder billige Box plus extra Verstärker?

    Wird man wohl jetzt auch nicht so verallgemeinern können? Wie gesagt ich mag nur über die Sennheiser dann hören, keine großen Boxen oder so anschließen.
     
    #11 Fat_Toni, 30.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.09
  12. Fat_Toni

    Fat_Toni Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    856
    Ich wollt jetzt doch nochmals einen Post erstellen, hab mich jetzt ein bisschen durchgelesen, und denke ich werd doch die Presonus Firebox nehmen.

    Jetzt bleibt nurnoch eine winzige Frage offen (ich denk zwar dass sie überflüssig ist aber naja): Ein Kumpel von mir, der macht auch so bisschen mit DJ und Musik halt, und er hat gemeint die Soundkarte im Macbook ist schon ganz gut. Also würde ich den Unterschied dann zur Firebox hören? Angenommen ich steck jetzt den 650er an das Macbook so an, und dann an die Firebox. Würd ich den Unterschied wirklich hören, oder gehts da einfach nur um die technischen Details von wegen frequenzen und so. Weil wenn sich dass natürlich hörbar nicht wirklich ändert, würd ich keine 300€ rauspuffern, wenns mir nichts bringt.
     
  13. tobias0903

    tobias0903 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    174
    Wie ich auch schon in meinem vorherigen Post geschrieben habe, wirst du den Unterschied nicht direkt direkt hören. Die Soundkarte im MacBook ist schon ganz gut und da geht es dann nur noch um Nuancen.
     
  14. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Die Presonus Box kenne ich nicht, kann ich nicht beurteilen; den Echo Audiofire habe ich hier, höre mit Sennheiser HD 280, Sony 7509, Sennh. HD-25 - klingen alle gut, darf man aber auch nicht zu laut hören.

    Die Presonus Box macht:
    Ein professioneller Kopfhörerverstärker (Tonstudio/Broadcast) wie die von Lake People:
    Das ist dann schon ein riesen Unterschied an Leistung.
     
  15. Fat_Toni

    Fat_Toni Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    856
    Wieso darf man nicht zu laut hören? o_O

    @tobias: Also kann man sagen, die 300€ sind nicht gerechtfertigt, und wenn überhaupt reicht eine günstigere externe Soundkarte auch schon?
     
  16. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Weil es dann anfängt zu zerren. Wenn der KH-Verstärker nicht genug Leistung hat, fängt er irgendwann an, Verzerrungen zu produzieren. Das belastet deine Kopfhörer und ermüdet deine Ohren.

    Es gibt professionelle KH-Verstärker, wie z.B. die von Lake People oder SPL, im niedrigpreis-Segment z.B. Behringer, die bringen diese Leistung verzerrungs frei.
     
  17. Fat_Toni

    Fat_Toni Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    856
    Öhm das ist ja jetzt relativ was laut ist. Laut sind für mich 120 dB, wie laut kann ich denn maximal mit z.b. dem Echo Audiofire hören?

    Das Problem wäre dann mit der Firebox nicht oder?
     
  18. tobias0903

    tobias0903 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    174
    Ganz genau. Die 300€ sind an dem, was es dir letztendlich bringt, nicht gerechtfertigt. Wenn du auch die Eingänge nutzen würdest wäre das was anderes. Als reine Soundkarte bzw. Verbesserung zu der im MacBook bringt dich das nicht wirklich weiter.
     
  19. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Nicht in der Elektronik. Wir reden bis jetzt nur von Leistung und nicht von akustischer Lautstärke. Diese Leistung ist messbar. (s. Messwerte/Herstellerangaben)

    Hör dir die Geräte an, am besten, wenn du dich in deinen neuen KH eingehört hast. Am besten mit deiner eigenen Musik.
     
  20. Joerg66

    Joerg66 Alkmene

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    34
    Hallo,

    ich kann den Black Cube Linear von Lehmann Audio empfehlen. Sicherlich mit der beste Kopfhörer Verstärker auf dem Weltmarkt. Der Verstärker wird auch von Musikern und Musikstudios eingesetzt - also auch für Dauerbetrieb gedacht. Ich habe mir dazu übrigens noch die Endstufe "Stamp" geholt (macht rd. 20Watt an 4Ohm), denn der Kopfhörerverstärker ist nebenbei noch eine Vorstufe mit einem Ein- und Ausgang. Herrlich & für`s Leben gebaut!!
     

Diese Seite empfehlen