1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer "Freiraum" für Kopien jeglicher Art (Film, Music, Spiele)

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von ezi0n, 28.12.07.

  1. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    Moin,

    bin ich grad drüber gestossen, rein theoretisch ist es möglich in Antigua und Bermuda, mehrer schöner Karibischen Inseln, jegliches Material aus Musik-, Film- und Spieleindustrie aus den USA zu kopieren und zu verbreiten ...

    Interessant daran finde ich allerdings dass auch die EU "positive" Position bezogen hat.

    hier der link zu dem Englischen Artikel
     
  2. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.563
    Positive Position dazu, dass sich Antigua und Bermuda das Recht erkauft haben, Kopien von US-amerikanischen Filmen, Fernsehsendungen und Musik weltweit vertreiben zu dürfen? Bei der riesigen Menge Geld, das diese Länder dafür bezahlt haben, dürfte es recht unwahrscheinlich sein, dass sie dieses Recht dazu nutzen, um kostenlose Kopien weltweit zu verteilen.

    ezi0n - Was genau findest Du daran interessant?
     
  3. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Es haben sie ja z.b. zum Thema Raubkopien schon einige Künstler dazu geäussert, das es z.b. den illegalen Download-Markt braucht, und die Industrie es endlich akzeptieren muss. ich will jetzt aber nicht weiter auf die Marktpreiseeingehen, welche ja seit der Einführung der CD gestiegen ist. Trotz dem Versprechen der Musik industrie, dass die Materialkosten halt beim Einführen der neuen CD Technologie so teuer ist und die Preise dann später mal wieder nach unten gehen... Aber... !!??

    Auf jeden Fall verdient die Musikindustrie mehr als genug, die sind ja die Kuhherde schon lange mächtig am melken... das sind ja die letzten die jammern sollten.
     
  4. Mr.West

    Mr.West Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    437
    Ich finds gut dass sich Künstler langsam gegen die Industrie wehren. Beispiele sind Radiohead, Prince oder Little Brother mit ihren neuesten Alben, die sie kostenlos zum Download ins Internet stellten, bzw. bei Prince, einer Zeitung beilegen ließen.
    Es ist auch keine Geheimnis dass die Künstler viel mehr auf ihren Tourneen verdienen als mit dem Verkauf von Alben.
     
  5. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    prince hat in den jahren seiner karriere auch eine maschinerie durchlaufen müssen, die ihn sicher auch geschützt und gestützt hat. will sagen: er kann sich diese ehrbaren und unkonventionellen vertriebsmethoden (free download oder albenbeilage der englischen presse zu seiner tournee in london) nur erlauben, weil er im laufe der jahre 'ne menge geld als polster eintreichen konnte und sicher von seinen hits zehrt. diese hat er mit unterstützung/hilfe von warner erreichen können.

    das mit dem geld verdienen auf tourneen ist relativ. wenn eine vielköpfige band wie tower of power über den teich gejettet kommt, um ein paar gigs in europa zu spielen, dann ist das eine knallharte rechnung. wir alle seiten.
     
  6. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Bin ich der Einzige der es mitbekommen hat:
    Prince hat vor etwa 2 Monaten ein kleines Kind abgemahnt, und mit Klage bedroht, welches nichtmal sprechen kann - Grund: die Eltern hatten ein Video bei YouTube hochgeladen, während dessen 30 Sekunden das Kind zu sehen ist, wie es zu leider Musik im Hintergrund "tanzt". Die Musik war ein Song von Prince's "Purple Rain" -Album - wohl gemerkt: kaum zu erkennen, da tatsächlich nur im Hintergrund aus einem Radio "eingespielt"...

    Toller Ritter für Freiheit und Fan-Nähe, dieser kleine Prince...



    BTW: er mahnt übrigens inzwischen auch seine eigenen Fan-Clubs und -Seiten wegen dem Zeigen von urheberrechtlich geschützter Bilder ab - so geht man beispielhaft voran, in Sachen Fan-Kontakt, und ein kostenlos einer Zeitung beigelegtes Album macht da in meinen Augen nix wett. zumal er seine Kohle sicherlich von der entsprechenden Zeitung bekommen hat: die wiederum ließ nämlich am Tag drauf verlauten, dass die Auflage doppelt so groß war wie üblich, und zudem restlos ausverkauft wurde...
     
  7. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    daß der gute herr nelson sicherlich einen mehr oder minder kleinen "dünkel" hat, ist sicher nichts neues. allein seine religiöse entwicklung der letzten jahre und die art wie sehr sie zunehmend in seinen alben platz einnimmt, ist ein beispiel dafür.

    mir ging es in diesem zusammenhang des themas um ein (altes/älteres) beispiel. daß der gute prince auch anders kann, zeigt Dein beispiel.
     

Diese Seite empfehlen