1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Probleme mit dem MacBook und die mögliche Ursache

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Sir Q, 04.09.06.

  1. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    »Einige Exemplare aus den Reihen MacBook und MacBook Pro schalten sich ohne erkennbaren Grund unvermittelt ab. Mitterweile scheint sich herauszustellen, dass das Problem mit zunehmendem Alter der Geräte öfter auftritt. Ein Betroffener hat vor einigen Tagen bereits eine Website aufgesetzt, bei der sich Leidensgenossen des "Random Shutdown" eintragen können. Bisher haben sich dort allerdings noch weniger als 100 Mac-Anwender gefunden.
    Anzeige

    Bei Apple gibt es dazu auch schon einige Threads in den Foren; ein offizielles Statement der Firma vermissen die Anwender allerdings bislang. Auch von Apple Deutschland in München war keine weiterführende Anwort auf eine Anfrage über Natur, Ursache und mögliche Behebung des Problems zu bekommen.

    Inzwischen scheinen Händler, die betroffene Notebooks zu reparieren hatten, die Ursache ausgemacht zu haben: Die Kabel zu den Hitzesensoren am Prozessor verursachen demnach einen Kurzschluss, der zum sofortigen Abschalten des MacBook/MacBook Pro führt. Unklar ist noch, ob die Isolierung der Kabel schmilzt, weil sie den Rechenkernen zu nah kommt, oder ob ein Schrumpfschlauch konstruktionsbedingt zu kurz gehalten ist. Für die Theorie der Kurzschlüsse am Prozessor spricht, dass das Problem nach einem Tausch der Hauptplatine offenbar nicht behoben ist: Die Kabel verlaufen entlang der Heatpipe und einem Kühlkörper-Blech zu den Sensoren an der CPU – diese Teile werden beim Wechsel des Mainboards nicht ersetzt.

    Zuvor waren MacBook und MacBook Pro bereits wegen anderer Qualitätsmängel aufgefallen: Zunächst ging es um pfeifende Spannungswandler, dann um Gehäuseverfärbungen, schlappmachende Akkus und sich verziehende Gehäuse.«

    »Quelle

    macbookrandomshutdown
    Thread
    Physik im MacBook @ MacNews
     
    #1 Sir Q, 04.09.06
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.06
  2. schwatz33

    schwatz33 Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    510
  3. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Da:
    • dieser Beitrag zitiert ist - muß ich das Lob weitergeben …
    • es sich um eine allgemeine Information zum jetzigen Status Quo handelt, habe ich einen eigenen thread für angebrachter gehalten, als diese meldung an den „ich hab ein problem” thread anzuhängen …
     
  4. Weasel

    Weasel Gast

    Ich wusste gar nicht dass Pros ebenfalls betroffen sind.

    Seit dem Tausch des Logic Boards ist der Fehler bei mir nicht mehr aufgetreten, mir wurde aber auch gesagt dass es wahrscheinlich irgendwann wieder auftreten wird.
     
  5. neolux

    neolux Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    847
    also mein mac book kratzt :D das is ein absolut schreckliches geräusch. seit heute macht er das. es ist irgendwoe hinten links. ich glaub da is die festplatte...es ist dort wo es auch immer so heiß wird. hat des jemand auch?
     
  6. AngOr

    AngOr Gast

    Die festplatte ist vorne rechts.. (unter rechter hand)
    schau mal hier.
    da siehst du wie dein MB aufgebaut ist

    AngOr
     
  7. neolux

    neolux Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    847
    oh danke, aber dann is es ja der lüfter der so kratzt...toll toll toll, ich war so happy, dass nix kaputt ist und alles ordentlich funktioniert!

    also wenn man es mit dem ohr abhört ist es immernoch links..also nicht der lüfter. hmm, die w-lan karte dürfte keine geräusche geben :)
     
  8. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    Ab wann muss ich denn damit rechnen, dass mein MB auch von einem zufälligem Ausschalten betroffen ist? Ich habs jetzt seit ca 2-3 Monaten.
     
  9. Weasel

    Weasel Gast

    Bei mir trats nach etwa 2 Monaten auf. Das ist aber wahrscheinlich sehr unterschiedlich.
    Es gibt einen einfachen Test, womit du es vielleicht provozieren kannst:

    In die Konsole und das eingeben:

    yes >> /dev/null & yes >> /dev/null
     
  10. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    Hm, da passiert nix. aber ich will es ja nicht provozieren.
    wenns kommt, kommts früh genug.
     
  11. Weasel

    Weasel Gast

    naja, es ist ja nicht so, dass dieser befehl den fehler auslöst. es ist mehr eine prüfung, ob der fehler auftreten kann. der befehl belastet einfach nur beide cores. das ganze soll man 15 minuten laufen lassen, dann kurz abschalten (konsole schließen) nochmal etwas warten und dann wieder laufen lassen.
     

Diese Seite empfehlen