1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Festplatte

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Laetur, 31.05.09.

  1. Laetur

    Laetur Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    472
    Hey,
    ich brauch eigentlich langsam mal eine neue Festplatte für mein MacBook Pro (s. Sig.). Sie ist voll und zudem brauch ich eine kleine Windows Patition für ein Spiel, dass ich gern wieder Spielen würde. Deswegen ist der Kauf nun unausweichlich geworden. Jedoch steh ich vor 3 Möglichkeiten:

    1. Ich kauf mir eine WD Scorpio Blue. 500 GB Speicher in 2,5" Format für knappe 90 Euro. Diese bau ich dann in mein MacBook Pro ein und habe dann eine Hitachi 2,5" 250Gb übrig, mit der ich nix Anfangen kann. Ein leeres 2,5" Gehäuse mit 9-Pin FireWire (FW 800) find ich nirgendwo zu kaufen. Hat da jemand einen Plan?
    => 500B Intern, 250GB ungenutzt

    2. Ich kauf mir die Western Digital My Passport Studio für schicke 140 Euro. Ebenfalls eine 2,5" Festplatte von Western Digital mit 500GB. Jedoch ist diese direkt in ein schickes Gehäuse gefasst, welches ein 9-Pin FireWire Anschluss besitzt! Ich würde diese 500GB Festplatte dann in mein MacBook Pro einbauen und die 250Gb Hitachi dann in das Gehäuse einbauen. Die externe Festplatte würd ich dann für Filme und ähnliches Verwenden, da die sehr leicht mitzunehmen ist. Jedoch seh ich es irgendwie nicht ein 50 Euro mehr für eine Festplatte zu Zahlen, obwohl diese schlechter ist als die Scorpio Blue, nur weil sie sich in einem Gehäuse befindet.
    => 500GB Intern, 250GB Extern

    3. Ich kauf mir die externe 3,5" Festplatte Iomega UltraMax mit 1Tb Speicher für 140 Euro. Das Gehäuse hat ebenfalls ein FireWire 800 Anschluss. Diese könnt ich zwar nicht mitnehmen aber ich könnte sehr viele Dateien von meinem MacBook auf diese Festplatte auslagern. So könnte ich auch genug Speicher für eine 20GB-25GB Windows Patition auf meinem MacBook Pro freischeffeln. Aber irgendwie überzeugt mich diese Möglichkeit nicht ganz.
    => 250GB Intern, 1.000Gb Extern

    Was meint ihr? Hat wer eine Ahnung wo ich ein einzelnes, leeres, 2,5" Gehäuse mit FireWire 800 Anschluss bekomme? Oder hat wer noch eine ganz andere Möglichkeit im Blick?
    Freu mich über eure Antworten :)

    Grüße,
    Chris

    PS.: Auch die anderen Kaufberatungsthreads die ich gelesen hab haben mir zu dem Thema nicht wirklich weiter geholfen o_O ;)
     
    #1 Laetur, 31.05.09
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.09
  2. happymac

    happymac Damasonrenette

    Dabei seit:
    17.05.09
    Beiträge:
    486
    du musst halt wissen, wieviel du wirklich zusätzlich brauchst und wie "komfortabel" du das ganze halten willst, würde ich sagen.
    bei 1. hast du doppelt so viel, hast dann aber eine rumliegen :(
    bei 2 & 3 "musst" du dann wegen verschiedenen Dingen immer wieder die Festplatte mitschleppen, wenn dich das nicht stört is es ja egal... aber hat natürlich den größten Speicher und du kannst deine Alte behalten (auf die du dann nur das machst, was du immer dabeihaben willst).

    Wenn du nicht arg viel Speicher mehr brauchst, dann würde ich die WD Scorpio Blue nehmen und deine alte versuchen, zu verkaufen.
    Ansonsten die externe Nr. 3
     
  3. Laetur

    Laetur Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    472
    Äh, ne bei 1 hab ich nicht Doppelt soviel. Ich hab 500 Gb + 250Gb ungenutzt.
    Bei der 2. hab ich ebenfalls 500Gb Intern + 250Gb extern.

    Das Verkaufen, hm... das ist immer so ne Sache was man für ne Hitachi bekommt. Vor allem verkauf ich Festplatten nur ungerne wegen Persönliche Daten und so. Denn je nach dem wer die kauft und was der für Programme der hat kann er diese immer auslesen. Das missfällt mir irgendwie *g*

    Ich tendiere irgendwie auch zu 1, aber halt wäre es cool wenn ich nen externes Gehäuse finden würde im 2,5" Format mit FW 800 Anschluss. Aber scheinbar scheint sowas nicht zu existieren.
    Und 750Gb würden mir erstmal eine lange Zeit reichen. Ich würde mir dann irgendwann später noch eine Externe 3,5" Festplatte zulegen (die Frage ist nur wann^^).

    Grüße,
    Chris
     
  4. happymac

    happymac Damasonrenette

    Dabei seit:
    17.05.09
    Beiträge:
    486
    Stimmt, das mit dem Verkaufen ist immer so ne Sache; eigentlich dachte ich eher an deinen Bekanntenkreis oder so (hab meine letzte Festplatte, noch auf der Windose, auch nur verkauft, weil ein Kollege daran interessiert war...war wohl Glück :))
     
  5. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.041
    Muss es denn unbedingt ein Firewire-Anschluss an der externen Platte sein? Wenn Du 500 GB im MBP eingebaut hast, dann hängt die externe Platte doch bestimmt nicht permanent am Notebook, sondern nur bei Bedarf. Für gelegentliches Hin- und Herschaufeln von Daten reicht doch auch USB oder?
     
  6. muffin_man

    muffin_man Reinette Coulon

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    945
    Ich würde deinen Vorschlag Nummer zwei nehmen, weil wie du schon gesagt hast ist das die Antwort auf Nummer eins, du hast deine Festplatte und das Gehäuse, was will man mehr?
     
  7. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.041
    Ich würde bei der Wahl der Festplatte für das MBP keine Kompromisse eingehen, sondern die nehmen, die im Forum am meisten in Bezug auf Lautstärke und Geschwindigkeit empfohlen wird. Wenn die von Nr. 2 oben laut ist, dann ärgerst Du Dich schwarz.
     
  8. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Am Mac? Was für eine Frage.

    Oder möchtest Du Dich auch gleich outen als mitverantwortlich dafür, dass Apple die (USB absolut überlegene) Firewire Schnittstelle am aktuellen MacBook weg gelassen hat?
     
  9. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.041
    Die Tatsache, dass die Schnittstelle technisch überlegen ist, ist mir klar. Der praktische Nutzen ist aber oft wichtiger. So hat z. B. meine Iomega-Platte am MacMini zwar Firewire, wird aber bei mir trotzdem an USB betrieben, da sie im Firewire-Modus nicht in den Standby geht, wenn der MacMini es tut. Da nützt mir also kein Rumgejammere über überlegene Technik, wenn es in der Praxis Nachteile hat. Die Geschwindigkeitsunterschiede waren bei einem anfänglichen Test übrigens nicht so gewaltig.

    Da ist wohl eher die Festplatte der bremsende Faktor und nicht die Schnittstelle. Das würde ich übrigens bei dem Thema hier auch so sehen.

    Ich kann mich nur wiederholen: Die Platte im MBP ist entscheidend. Weniger die externe. Die im Gerät läuft IMMER! Wenn die laut ist, fiept, klackt oder sonstwas, dann nervt das sicher mehr, als ein paar % Geschwindigkeitsunterschied bei der externen. Daher mein Vorschlag: Die Platte für das MBP kaufen, die gewünscht ist und die andere in ein schickes USB-Gehäuse und gut ist's.
     
  10. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.035

Diese Seite empfehlen