1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Neue Festplatte für's MBP

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Funkpilz, 24.11.07.

  1. Funkpilz

    Funkpilz Gast

    Hallo zusammen,

    ich würde für mein neues Santa Rosa MacBook Pro gerne eine neue, größere Festplatte erstehen, habe aber nicht sooo viel Ahnung von Hardware. Kann mir jemand erklären, auf was ich beim Kauf achten muss? Und hat irgendjemand Erfahrungen mit dem Einbau? Wieviel kostet sowas beim authorisierten service provider?
    Ach und nochwas: Passen die MBP-Festplatten auch ins MacBook?

    Vielen Dank für die Hilfe.
     
  2. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Ich gehe mal davon aus, dass du die Suche nicht benutzt hast.
    Eine sehr nützliche Funktion des Forums, wo man überaus nützliche Infos findet.

    Nein mal im Ernst, zumindest die Frage nach den Platten an sich, wird dir mit der Suche schnell beantwortet.

    Kurz: 2,5Zoll SATA, max. 9mm Bauhöhe. Größe und Geschwindigkeit ist dir selbst überlassen.
    Und die Platten im MB und MBP sind von der Bauart her identisch.
     
  3. Funkpilz

    Funkpilz Gast

    Mag sein, dass ich nicht gründlich genug gesucht habe, aber ich weiß schon, wie die Suchfunktion von innen aussieht ;) Auf jeden Fall vielen Dank für die Hilfe.

    Weiß sonst noch jemand was? Wieviel dürfen 250GB kosten? Und wieviel verlangt ein ASP für den Einbau?
     
  4. praxe

    praxe Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    06.08.07
    Beiträge:
    1.520
    Da wär mal eine gute 250 Gb Platte: http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/product_info.php?cPath=35_38&products_id=2820&
    Preislich sicherlich Ok!


    Und der Einbau ist dann eher schwierig! Du musst die seitlichen SChrauben lösen und dann vorsichtig den Oberteil mit der Tastatur abhebelbn! Aber pass auch dass du das Tastatur kabel nicht abbreißt!
    Und dann siehst du eig schon die Platte! Ab dann ist es nicht mehr so schwierig! Aber den Tastatur teil erst man runter kriegen ! Puhh

    lg praxe
     
  5. eosx

    eosx Erdapfel

    Dabei seit:
    19.11.07
    Beiträge:
    5
  6. themoetrix

    themoetrix Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    465
    Ich habe heute mit meinem Händler gesprochen. Er rät mir keine Samsung zu kaufen. Die haben wohl vermehrt Qualitätsprobleme. Ich habe mir die Western Digital 250GB bestellt!

    http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=451036&pdetail=2#ankermehrpreise2

    De
    r Einbau kostet bei meinem Händler 60€.
    Bei Gravis habe ich angefragt. Die verlangen min. 80€.

    Selbsteinbau führt zum Garantieverlust des Macbooks!
     
  7. DerNik

    DerNik Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    07.08.05
    Beiträge:
    107
    Danke für die Infos.

    Grundsätzlich stehe ich bei jedem Rechner vor der selben Herausforderung den RAM und die Festplatten zu bestellen, dass diese rechtzeitig eintreffen. Dazu wäre es ja nicht schlecht wenn man die Specs einfach bei Apple nachlesen könnte.

    Weiss jemand von Euch wo man die offiziellen Spezifikationen auf der Apple Homepage finden kann? Dort konnte ich weder 2,5" noch 9mm finden...


    Für meinen heute bestellten Macbook suche ich jetzt nach einer sehr schnellen, großenFestplatte (und 4GB Ram). Für Tipps bin ich dazu sehr dankbar.
    Was haltet ihr z.B. von 7200 Umdrehungen wie z.B. bei Hitachi Travelstar 7K200 200GB SATA (7200U/min, 16MB Cache, 10ms). Wird das zu laut?
     
  8. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Die Infos gibts nicht von Apple. Apple hält sich da bedenkt, warum dürte klar sein.

    Du kannst jeden Speicher einbauen, solange dieser So-Dimm DDR2-667MHz mit 200Pins ist.
    Gibts überall für einen Appel und ein Ei zu kaufen.
    Manche empfehlen gerne DSP, allerdings ist dieser überteuert. Gibt bessere Speicher für weniger Geld. (Adata, Geil, Kingstom, Corsair etc.). Such dir aus was dir am besten gefällt.

    Die 7200er die du aufgelistet hast, ist sicherlich eine der schnellsten Notebookplatten auf dem Markt.
    Aber die 250er Platten (zb von Samsung) sind gleichauf mit ihr.
    Was die 7200er durch die Umdrehungszahl gut macht, gleichen die 250er Platten mit höherer Datendichte aus.
    Der Datendurchsatz ist in etwa identisch, lediglich bei der Zugriffszeit kann die 7200er punkten. Das wäre ein Vorteil, welcher aber nicht über zu bewerten ist.
    Die Nachteile schlagen da deutlich mehr ins Gewicht, als da wären, höherer Stromverbrauch, Geräusch-, sowie Wärmeentwicklung, als auch natürlich der Preis.
    Mein Tipp daher, die 250er Platte. Beispielsweise die Samsung.
     
  9. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Zugriffszeiten sind unter OS X sehr wichtig, da es aus vielen kleinen Dateien besteht und auch hier sind Samsungs, ob groß oder klein, eher langsamer als Hitachi, Seagate oder WD. Ich kaufe mir jedenfalls keine Samsung mehr, weil sowohl die 160er im MBP als auch die große 250er am FW400-Port bei kleinen Dateien schwächeln.

    Ich schätze mal, dass erst ab 320 GB die Datendichte die schnelle Hitachi ausstechen kann. Kommt natürlich auf die Belegung an. Besser man hat noch 50 GB frei als das man auf den letzten drei GB rumdümpelt. Hier ist ein älterer Test, aber man kann gut erahnen, wie schnell eine 7200er mit 200 GB sein kann. Die kommen schon recht nahe an große Platten ran.
     

Diese Seite empfehlen