1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Netzwerkvolume soll automatisch mounten

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X Server" wurde erstellt von pacharo, 28.09.09.

  1. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Hallo,

    folgendes Problem:
    Einer unserer Mac Server (OS X Server10.5) greift auf eine Datenbank eines weiteren (Windows-Servers zu). Dort müssen (natürlich :-D…) öfters Wartungsarbeiten durchgeführt werden, d.h. mit dem Runterfahren des Windows-Rechners verschwindet das Volume - und mountet sich nach dem Neustart des Windows-Rechners leider nicht automatisch.

    Gibt es Wege und Mittel das zu erreichen?

    Danke, Gruß pacharo
     
  2. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Es müsste sich eigentlich selber mounten, wenn auf eine Datei zugegriffen wird, die dort liegt. Denn genau so mounte ich Netzlaufwerke, damit sie kein Finder-Fenster öffnen. Auf jedem liegt eine kleine App die nichts tut, welche ich dann in die Startobjekte gezogen habe.
     
  3. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Verstehe ich nicht…o_O

    Gruß
    pacharo
     
  4. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Normalerweise zieht man ja eine Netzlaufwerk direkt in die Startobjekte, damit sie beim Starten des Macs direkt gemountet sind. Das hat den Nachteil, dass für alle Laufwerke auch immer ein Ordnerfenster geöffnet wird. Ich habe nun einfach eine Datei auf dem Netzlaufwerken leigen und ziehe diese in die Startobjekte statt der Netzlaufwerke selber. Dadurch, dass der Finder auf eine Datei auf einem nicht gemounteten Laufwerk zugreifen will, versucht er das Laufwerk zu mounten.

    Wenn deine Datenbank-Anwendung also eine native Anwendung ist, sollte das Netzlaufwerk automatisch gemountet werden, sobald ein Zugriff auf die Datei erfolgt. Welche Datenbank setzt du denn ein?
     
  5. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Die Verbindung wird über ein php-Konsolenskript hergestellt, bzw. sollte sie das eigentlich. Dieses Skript kopiert im Prinzip nur Daten zwischen Mac und PC hin und her. Den gemounteten Pfad gibt es aber in der Konsole nur so lange bis die Verbindung mal auf irgend eine Art und Weise getrennt wird und funktioniert erst wieder, wenn man über die GUI die Verbindung manuell herstellt. Die Frage ist eigentlich, wie mounte ich das Windowsshare dauerhaft (bspw. als „/mnt/windowsfreigabe“)
     
  6. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Dauerhaft gibt es meines Wissens nicht nicht. Wenn das PHP-Skript nicht aus dem Internet erreichbar ist, könntest du ja auch von da prüfen ob das Volumen existiert und per exec() mounten.
     
  7. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.544
    Hi!
    ich mach das nun immer mit nem Automator Skript, das beim Anmelden alle Server läd, ohne dass Fenster aufgehen. Das wird dein Problem aber wohl nicht ganz lösen, denn wenn sich ein Server verabschiedet und dann nach ner Zeit wieder kommt, bleibt der weg. Du müsstest es dann iwie periodisch ablaufen lassen oder wieder manuell aufrufen. Evtl. gefällts dir ja so. ;)

    in diesem Thread ist der Workflow abgebildet: http://www.apfeltalk.de/forum/netzwerkfestplatten-richtig-beim-t256247.html
     
  8. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Evtl. sollte man auch mal das Problem beseitigen, dass die Server überhaupt ausfallen. Das ist auch unter Windows nicht normal.
     
  9. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Nein, das ist auch nicht das Problem (…war nur zartes 'Windows-bashing', das hier firmenintern zelebriert wird…:innocent:), aber es gibt ja auch sowas wie Updates, Wartung etc. und es ist nicht akzeptabel, daß z.B. die Datenbankabfrage eines Webshops ins Leere läuft…
     
    #9 pacharo, 30.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.09
  10. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Dann solltet ihr eure Updates sammeln und gezielt installieren. Ihr könntet den Datenbank-Rechner auch den Zugang zum Internet verwehren, dann sind die Updates auch nicht mehr so zeitkritisch.
     
  11. jds

    jds Braeburn

    Dabei seit:
    29.09.05
    Beiträge:
    45
    autofs

    Hallo seit Mac OS X 10.5 gibt es autofs,
    eine sehr schöne Möglichkeit auf unterschiedliche Art uns Weise Volumes zu mounten.

    Ich beschreibe hier als Beispiel eine Variante:

    1. gehe am Mac per Terminal in das Verzeichniss /etc
    2. sudo auto_master folgendes hinzufügen
    /Volumes/winserver (irgend ein Name ohne Sonderzeichen) resource_map
    3. erzeuge im Verzeichniss /etc eine Datei resource_map
    z.B. sudo pico resource_map
    4. Trage folgendes in diese Datei ein:
    Winserver fstype=smb smb://name:passwort<at>servername/ipadress/Freigabename
    oder ein anderes Protokoll (afp,nfs).

    Nach dem speichern kannst du die Funktion überprüfen, mit
    automount -vc

    Damit wird das Volumes automatisch unter /Volumes/winserver gemountet sobald ein User oder ein Programm auf das Verzeichniss zugreifen möchte. Natürlich geht das auch beim Start des Rechners.

    Wie gesagt, das ist nur ein von unzähligen Möglichkeiten. :)
     
    #11 jds, 30.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.09
    pacharo gefällt das.
  12. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Bingo!​
    - vielen Dank!

    Gruß
    pacharo
     
  13. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Cool, gibt’s dafür eine GUI? Konnte nichts finden.

    Wenn ich das hier richtig verstehe, wäre da auch sowas möglich?

    auto_master:
    /Volumes resource_map

    resource_map:
    * -fstype=afp afp://username:password@192.168.0.1:/&

    Bevor ich das teste, hätte ich gerne eine Risikoeinschätzung. :)

    Bezieht sich autofs wirklich auf das Mounten oder nur darauf, was im Finder unter Freigaben zu sehen ist?
     
  14. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Scheinbar ist auch AutoFS nicht das, was man sich wirklich wünscht:

    http://images.apple.com/business/docs/Autofs.pdf
     
  15. jds

    jds Braeburn

    Dabei seit:
    29.09.05
    Beiträge:
    45
    lesen

    Hallo,

    erst mal zur Risiko Einschätzung, bei meinen zwei Rechnern läufts.
    Eine Versicherung kannst du bei mir nicht abschliessen ;)

    Und wenn du schon auf ein Dokument verlinkt hast,lies es bitte auch.
    Wenn du die Volumes sichtbar haben möchtest:
    mache es mit fstab. Das geht auch.
    Ich habe nur eine der vielen Möglichkeiten beschrieben.

    Viel Spass beim ausprobieren!
     
  16. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Das Dokument ist mir leider schon etwas zu hoch. Wenn ich mein Zitat richtig verstehe, würden mit fstab die Laufwerke auch nur unter Freigaben unter Alle zu sehen sein und nicht auf dem Schreibtisch und unter Geräte.
     
  17. JackRyan

    JackRyan Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    28.10.05
    Beiträge:
    1.098
    Also ich habe das ganz anders gelöst. Meine Festplatten sind per smb freigeschaltet. Habe einfach im Automator einen kleinen Arbeitsablauf gebastelt, der mir die Festplatten moutet. Diesen Ablauf dann in die Startobjekte -> fertig! Wenn einer genaueres wissen möchte, einfach eine kurze PM :)

    Mario
     
  18. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Das war aber nicht das Thema…
    Es ging darum, daß der andere Rechner neu startet und die Volumes dann automatisch wieder am Mac gemounted werden sollen.
    Um Volumes beim Neustart des eigenen Rechners zu mounten braucht's keine Automator-Aktion, das kann man auch direkt in den Startobjekten erledigen…;)

    Gruss
    pacharo
     
  19. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.544
    Außerdem hast du wohl meinen Post #7 in diesem Thread nicht ordentlich gelesen... ;)

    @pacharo: Das Problem mit den direkten Starobjekten ist, dass sich dann immer ein neues Finder Fenster beim mounten öffnet, was bei so 10 Servern wohl doch sehr nervig sein kann. Mit dem Automator Programm passiert das nicht...
    Aber sonst stimm ich dir zu, das eigentliche Problem kann so wohl auch nicht gescheit gelöst werden.
     
  20. burner0815

    burner0815 Macoun

    Dabei seit:
    04.12.07
    Beiträge:
    117

    Ich erwecke den Thread nochmal zum Leben und hoffe mir wird geholfen;

    Wenn ich das so mache, bekomme ich eine Fehlermeldung, dass das Laufwerk nicht gefunden werden kann, was auch logisch ist, weil es sich um eine TC handelt und es natürlich beim Anmelden etwas dauert, bis ich eine Netzwerkverbindung aufgebaut habe... halt solang dass schon bevor die Verbindung besteht das Laufwerk verbunden werden soll.... NERV! Wie ist es mit zeitverzögertem Automator oder so?!? HELP
     

Diese Seite empfehlen