1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Netzwerkrechner verschwinden aus dem netzwerk...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von peter hb, 06.03.08.

  1. peter hb

    peter hb Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    20.01.08
    Beiträge:
    367
    Seit mehreren Tagen versuche ich mein Leopard-Vista-XP Netzwerk zu konfigurieren. Die Anfangschwerigkeiten mit richtigen Freigaben und Accounts auf allen Rechner, habe ich mittlerweise überwunden. Trotzdem funktioniert das Netzwerk immer noch nicht so, wie ich mich das vorgestellt habe.

    Folgende Situation:

    1 XP PC (192.168.0.200/255.255.255.0/MSHEIMNETZ) und 2 Vista PC (192.168.0.199 und 192.168.0.198/255.255.255.0/MSHEIMNETZ) sind per Kabel mit airPort Extreme (192.168.0.1/255.255.255.0) verbunden. Mein macbook (192.168.0.197/255.255.255.0/ MSHEIMNETZ) verbindet sich mit APE kabellos.

    Die Arbeitsgruppe MSHEIMNETZ habe ich auf dem XP Rechner angelegt. Die restlichen 3 Computern habe ich der Gruppe hinzugefügt. Sobald ich den XP einschalte und anschließend die beiden Vistas und den Leopard, funktioniert das Netwerk wie gewünscht. Alle Rechner kommunizieren miteinander. Die drei Windows sind auf dem macbook unter "Netzwerk" (allerdings ohne Arbeitsgruppe MSHEIMNETZ) zu sehen (als "PC mit Bluescreen"-Miniaturbilder) und mann kan von dort direkt auf sie zugreifen. Auch Zugriff mit "Mit Server verbinden" + smb://pc name funktioniert.

    Mein Problem kommt wenn ich den XP Rechner ausschalte. Auf einmal sind auf dem macbook unter "Netzwerk" keine Computer vorhanden. Es verschwindet nicht nur der XP Rechner (was logisch wäre) sondern auch die beiden Vistas. Um auf die zuzugreifen muss ich die Funktion "Mit Server verbinden" + smb://pc name benutzen. Dann erscheinen sie im Finder (nicht unter Netzwerk!) als "OS X"-Miniaturbilder.

    Internetkonektivität und Zugang zu den 2 USB Festplatten, die an der APE hängen, funktioniert anstandslos.

    Frage an Profis: Mache ich einen Denkfehler und ist das, was ich beschrieben habe normal oder kann man, die von mir gewüschte Funktionalität (Netzwerk funktioniert unabhängig davon ob der XP Rechner an ist), irgendwie realisieren? Wenn "Ja", welche Einstellungen müssen noch vorgenommen werden?

    Für alle konstruktive Vorschläge bin ich sehr dankbar.

    Gruss
    Peter
     
  2. peter hb

    peter hb Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    20.01.08
    Beiträge:
    367
    Neueste Erkentnisse:

    1. Es lag nicht an der AirPort Extreme (wurde inzwischen durch Time Capsule ersetzt)

    2. Netzwerkumgebung auf dem Macbook verschwindet immer dann, wenn einer von den Vista PC's die Rolle des Master Browsers übernimmt.

    Neue Fragen:

    1. Warum erkennt/versteht mein MacBook einen Rechner als Master Browser nur dann, wenn es ein XP (und nicht Vista) Rechner ist?

    2. Wie kann man ein MacBook dazu zwingen immer (unabhängig davon welche Rechner sich gerade im Netzwerk befinden) selbst die Aufgabe des Master Browsers zu übernehmen?

    Gruß

    Peter
     

Diese Seite empfehlen