1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Netzwerklaufwerk verbinden mac -> XP VPN

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von lynker, 25.08.07.

  1. lynker

    lynker Cox Orange

    Dabei seit:
    19.12.06
    Beiträge:
    99
    Hallo zusammen.

    Ich freue mich über Unterstützung bei folgendem Problem:

    Ich wähle mich von zuhause über einen VPN Client in das Netzwerk an meinem Arbeitsplatz (Router) ein. Der Tunnel steht und für meine Zwecke reicht auch der RDC Client von Microsoft aus. Ich verbinde mich also zu meinem Arbeitsplatzrechner mit dem RDC Client und alles läuft wunderbar.
    Jetzt möchte ich lediglich Zugriff auf eine freigegebene Festplatte haben, um Daten von XP durch auf meinen Mac kopieren zu können. Es ist lediglich die Verbindung vom Mac auf XP für mich wichtig. Die bekomme ich aber nicht hin. Wenn ich im Finder die IP (Apfel-K) eingebe, kommt keine Verbindung zustande.
    Kann mir jemand sagen, wo der Fehler liegt?
    Die IP Bereiche sind unterschiedlich, weil sonst der Router spinnt. D.h. Arbeitsplatz ist 192.xxx.1.xx, Mac ist 192.xxx.3.xx
     
  2. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Also, wenn ich dich richtig verstanden habe, dann ist Arbeitsplatz und Heimnetzwerk durch das Internet (ein sehr sehr großes LAN) getrennt. Also die Netzwerke sind nicht durch eine aktive Komponente miteinander verbunden, sondern durch eine nicht einschätzbare große Zahl?

    Wenn du im Finder die IP angibst, wird standardmässig nach Applefilesystem-Freigaben gesucht. Mit smb:// als Präfix wird nach SMB-Freigaben gesucht.

    Da das Internet (ein sehr großes LAN) zwischen Heim und Arbeit liegt, haben die beiden ausgehenden Netzwerkkomponenten so etwas wie NAT. Lässt sich bei Wikipedia nachlesen. Es findet eine Übersetzung des privaten Adressbereiches (192.x.x.x oder dergleichen) in den öffentlichen IP-Adressbereich statt.

    Falls ich jedoch den letzten Satz von dir richtig verstehe, sind die Netzwerke miteinander direkt durch eine aktive Komponente, hier Router, mit einander verbunden.
    Du gibst also bei Microsofts RDC bzw. dem VPN-Client die IP-Nr des Routers ein, der durch eine interne Regelung den Port an den Zielrechner im anderen Netzwerk weiterleitet?
    Ich beziehe mich jetzt nochmal auf weiter oben, wo du versucht mit smb:// bzw. afp:// auf den Router zuzugreifen, der deine Eingabe wahrscheinlich weiterleiten soll in das andere Netzwerk. Es wird versucht mit einem Protokoll zuzugreifen, dass der Router nicht versteht. Es wird schlichtweg abgelehnt.... die stattfindene NAT müsste somit auf die Portbereiche von SMB erweitert werden.
    Oder du agierst über FTP, SFTP etc. denn bei SMB wären das bis zu 4 Ports, die geöffnet werden müssten bzw. durchgesteuert. Bei AFP weiss ich das nicht genau.
    Bei FTP bzw. SFTP wären es maximal einer. Nämlich Port 21 bzw. 22.


    Ich hoffe ich hab jetzt nicht zu sehr verwirrt... also der Router ist bis jetzt Barriere, und die muss gebrochen werden. Entweder gibst du die Portbereiche von SMB weiter an den Arbeitsplatzrechner im anderen Netzwerk durch NAT oder du schwenkst auf FTP/SFTP um, und dort wäre nur noch ein Port nötig, aber es müsste ein FTP/SFTP-Server auf dem Windows XP-Rechner laufen.
     
  3. lynker

    lynker Cox Orange

    Dabei seit:
    19.12.06
    Beiträge:
    99
    Danke für die schnelle Antwort. Ich habe mich wohl unklar ausgedrückt. Das Netzwerk meines Arbeitsplatzes (xxx.xxx.1.xxx-yyy) ist über einen Router (xxx.xxx.1.1), der eine VPN Verbindung aufbaut, mit einem weiteren Netzwerk Verbunden, ebenfalls über einen Router (xxx.xxx.2.1) Beide Netzwerke sind Windows Netzwerke.

    Von Zuhause aus verbinde ich mich mittels VPN Client (IPsec) mit dem Router an meinem Arbeitsplatz, der eine feste IP Adresse hat. So weit so gut, Verbindung steht. Im RDC gebe ich dann direkt die IP Adresse des Rechners an, der an meinem Schreibtisch steht (xxx.xxx.1.xx) und kann dann von zuhause aus auf diesem Computer arbeiten. Ich kann auch von zuhause aus jeden Rechner im Netzwerk "anpingen", Zeit ist ok (ca 50ms)

    Ich möchte jetzt nur einen Zugang der nicht als Remote Verbindung läuft, sondern dirket auf eine Festplatte bzw einzelne Ordner zugreifen, damit ich einzelne Dateien kopieren kann.
    Unter XP klappt das problemlos. Das habe ich für die anderen Standorte bereits eingerichtet. Ich kann mir nicht Vorstellen, dass ich erst noch einen FTP Server einrichten muss, um unter OSX ähnliches zu realisieren.
     
  4. lynker

    lynker Cox Orange

    Dabei seit:
    19.12.06
    Beiträge:
    99
    Problem gelöst. Es war die blöde Windows Firewall. Durch irgendein behämmertes Kreuzchen war die Windows Firewall auf dem Netzwerkrechner aktiviert, obwohl der Router bereits eine Firewall hat.
    Ich habe das erst bemerkt, als ich jetzt wirklich jede Fehlerquelle untersucht habe.
    Jedenfalls läuft die Sache jetzt.
     

Diese Seite empfehlen