1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Netzwerk Zick Zack Kurve (keine durchgehende Übertragung)

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Peitzi, 13.12.08.

  1. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Servus,

    habe ein kleines Problem mit der Übertragung von großen Dateien auf meinen Fileserver.

    Wenn ich große Dateien rüber kopiere, sieht die Übertragungskurve wie folgt aus;

    [​IMG]

    Dadurch, dass die Verbindung immer wieder unterbricht und ein paar Sekunden Pause macht, dauert die Übertragung natürlich ungewollt lange.

    Bei kleinen Daten, z.B. Bildern, habe ich eine durchgehende Verbindung, dabei jedoch nur rund 20-25MB/s.

    Weiss jemand wie man diese Zick Zack Kurve beheben kann, sodass ich eine durchgehende Übertragung habe?

    Zur Hardware:
    MBP mit OS X Tiger
    Server2008
    Beide mit Gigabit Karte ausgestattet und über einen Gigabit Switch verbunden.

    Am Server liegt das Problem nicht, dort habe ich es bereits mit einem anderen Rechner getestet und dort habe ich keine Unterbrechungen.


    Edit:
    Komischerweise bekomme ich jetzt ein anderes Verhalten.
    Schaut selbst, ich kanns mir nicht erklären.

    [​IMG]
     
    #1 Peitzi, 13.12.08
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.08
  2. Katagia

    Katagia Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    260
    Schau dir mal auf dem Server die Auslastung an. Ich kann mir gut vorstellen, dass während
    den Pausen der Puffer aus dem Serverram auf die Serverplatte geschrieben wird.

    20MB/sek sind für normale PC-Hardware ein ganz passabler Wert.
     
  3. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Also der Server dümpelt eigentlich vor sich hin.

    Eine CPU hat Schwankungen von 0-30%, die andere macht garnichts.
    Die Ramauslastungskurve zeigt eine Wellenform.
    Die Festplatten sind nicht annähernd ausgelastet.

    Aber wenn ich mir angucke, was der Ram macht, würde das ja deine Therorie unterstützen, sprich er puffert erst und wenn er voll ist, wird auf Platte geschrieben.

    Kann man das denn garnicht irgendwie beschleunigen? An den Platten liegt es sicher nicht, die schaffen deutlich mehr, als da jemals vom Lan kommen könnte.
     
  4. mag

    mag Riesenboiken

    Dabei seit:
    20.12.07
    Beiträge:
    290
    Gibts Interface-Errors? Stehen alle Ports auf Auto-Negotiation und haben 1000M full-duplex ausgehandelt? Sind - das ist aber nicht soo wichtig - durchgehend Jumbo-Frames aktiviert?

    Ein anderer wichtiger Parameter ist die TCP-RWIN-Size. Insbesondere unter Windows ist die oft viel zu klein.

    Falls da nichts auszumachen ist, empfiehlt es sich mal mit dem Analyzer (Wireshark) die Session anzusehen.
     
  5. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Wo schaue ich denn Interface Errors nach?

    Die beiden Netzwerkadapter stehen beide auf 1000M. Die Spitzen passen ja auch von der Geschwindigkeit, nur macht es mich stutzig, dass die Leistung nur eine sehr kurze Zeit anhält, dann auf 20Mb absackt und dann letztendlich ganz abbricht. Nach ein paar Gedenksekunden gehts dann so weiter, sprich 40, 20, abbruch.

    Die maximale Paketgröße habe ich bei beiden erstmal auf 1500 begrenzt, daran sollte es auch meiner Meinung nach nicht liegen.

    TCP-RWIN sagt mir leider garnichts und auch in der Konfiguration des Netzwerkadapters unter Windows, sowie auch beim Mac konnte ich nichts dergleichen entdecken.
     
  6. mag

    mag Riesenboiken

    Dabei seit:
    20.12.07
    Beiträge:
    290
    Z.B. im Netzwerkdienstprogramm Mac-seitig, auf dem Switch sofern managebar, unter WIndows weiss ich s nicht, lässt sich aber bestimmt ergooglen....

    http://www.speedguide.net/analyzer.php
     
  7. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Interface Errors gibt es soweit ich das überblicke keine.
    Gehe ich über die gleiche Karte am Server mit nem anderen Rechner rein (jedoch nur mit 100Mbit) geht die Übertragung auch ohne Unterbrechungen.

    Die von dir verlinkte Seite spuckt folgendes aus;

    TCP options string: 020405ac010303000101080a6dfbe4de0000000004020000
    MSS: 1452
    MTU: 1492
    TCP Window: 65535 (NOT multiple of MSS)
    RWIN Scaling: 0 bits
    Unscaled RWIN : 65535
    Recommended RWINs: 63888, 127776, 255552, 511104, 1022208
    BDP limit (200ms): 2621kbps (328KBytes/s)
    BDP limit (500ms): 1049kbps (131KBytes/s)
    MTU Discovery: ON
    TTL: 49
    Timestamps: ON
    SACKs: ON
    IP ToS: 00000000 (0)

    Da ich aber über WLan ins Netz gehe und die Verbindung zum Server über Kabel geht, bringt das wenig, bis garnichts, oder?


    Wie sieht es denn mit dem Empfangspuffer Windowsseitig aus? Muss man dort vielleicht was ändern? Werksseitig steht der auf 50.
     
  8. Katagia

    Katagia Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    260
    Bei mir im Heimnetz siehts ähnlich aus. Per SMB kann ich das Netzwerk höchstens zu 18% auslasten, bei FTP komme ich auf 30%
     

Diese Seite empfehlen