1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Netzlaufwerk verbinden unter OSX

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von thalamay, 22.12.09.

  1. thalamay

    thalamay Carola

    Dabei seit:
    22.04.09
    Beiträge:
    111
    Hallo, ich habe ein Problem bezüglich einer externen Festplatte, welche an meinem Router hängt.

    Der Router ist ein Speedport W 722V von der Telekom. Im Handbuch steht leider nur eine Anleitung für Windows. Das funktioniert auch sehr gut:
    Im Explorer "\\speedport.ip" (= Name des Routers) im Adressfeld eingeben, dann Benutzername und Kennwort eintippen und schon ist man verbunden. Bei Bedarf dann per Rechtsklick als Netzlaufwerk verbinden.

    Auf meinem Mac klappt das leider nicht so schön. Im Finder unter OSX gibt es schon einmal kein Adressfeld. Nach langem herumsuchen habe ich dann die genaue Adresse der Festplatte herausgefunden.

    Unter dem Menüpunkt "Gehe zu" > "Mit Server verbinden" im Finder konnte ich mich dann tatsächlich mit der externen Platte verbinden und sie erscheint dann auch unter "Freigaben".

    Nun habe ich aber noch zwei Probleme:
    1) Es ist doch etwas lästig sich jedes mal aufs neue mit dem Netzlaufwerk zu verbinden
    2) Viel dramatischer ist jedoch die Einschränkung, dass ich keinen Schreibzugriff auf die Festplatte habe, obwohl dieser prinzipiell gestattet wäre (und an den Windows Rechnern klappt das auch problemlos).

    Hier nochmal im Detail mein Vorgehen, vielleicht habe ich ja einen simplen Fehler begangen:
    Im Finder Menü:
    Gehe zu > Mit Server verbinden
    Dann die Serveradresse eingeben: "ftp://192.168.XXX.XXX/WDCWD30-XXX-XXX-01"
    Dann noch Benutzername und Kennwort und fertig.

    Schon mal vielen Dank...
     
  2. stonie10

    stonie10 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.10.05
    Beiträge:
    760
    Hi thalamay,

    zu 2) die Festplatte ist nicht zufällig mit NTFS formatiert? OS X kann von Haus aus auf dieses Dateisystem leider nur lesend zugreifen. Eine Lösung des Problems wäre dann entweder eine Neuformatierung in FAT32 oder der Download von einem zusätzlichen NTFS-Treiber für OS X wie z.B. NTFS-3G
     
  3. thalamay

    thalamay Carola

    Dabei seit:
    22.04.09
    Beiträge:
    111
    Bin mir nicht ganz sicher ob sie mit NTFS formatiert ist...wahrscheinlich schon...aber ich habe bereits den NTFS Treiber und bei Anschluss einer NTFS Platte am Mac-eigenen USB Port klappt das auch problemlos.
     
  4. SvenSation

    SvenSation Auralia

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    200
    Der Finder kann kein FTP schreiben nur lesen. Du musst AFP oder SMB nutzen...oder z.B. Cyberduck nutzen...
     
  5. stonie10

    stonie10 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.10.05
    Beiträge:
    760
    Oh, das wusste ich noch garnicht - und wieder was dazugelernt ;)

    Bezüglich dem Schreib-Problem: Probier mal MacFusion aus, damit sollte es funktionieren. Ob du damit auch einen Automount ausführen kannst, weiß ich allerdings nicht.
     
  6. thalamay

    thalamay Carola

    Dabei seit:
    22.04.09
    Beiträge:
    111
    Schon mal danke für die Hilfe...ist natürlich ärgerlich, dass der Finder nativ keinen FTP Schreibzugriff erlaubt...ein anderes Protokoll wird vom Router aber nicht unterstützt, zumindest nicht dass ich wüsste.

    Habe mir eben Macfusion runtergeladen...bekomme aber keine Verbindung zustande. Ich muss mich da wohl noch etwas einarbeiten.
     
  7. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Wenn Du unter Windows per „\\Servername\Share“ auf den Server zugreifst, benutzt Windows meines Wissens SMB und nicht FTP.
    Äquivalente Verbindung mit dem Finder:
    Cmd-K und Adresse „smb://Servername/Share“ verwenden, also praktisch genau wie unter Windows, nur mit Slashes statt Backslashes und „smb:“ vorweg.
     
  8. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.544
    zu 1)
    Du könntest es zu den Startobjekten hinzufügen oder diesen Thread mal lesen, da werden einige Möglichkeiten angesprochen...
     
  9. thalamay

    thalamay Carola

    Dabei seit:
    22.04.09
    Beiträge:
    111
    Also ich habe jetzt eine Zeit lang mit Macfusion experimentiert, bekomme aber partout keine Verbindung zustande.

    Ich bin dann nochmal die Anleitung des Routers durchgegangen, dort steht leider relativ wenig zu dem Thema und es wird dort nur FTP erwähnt.

    Ganz am Ende war dann aber folgender Abschnitt der mich etwas hoffnungsvoll stimmte:

    Nun bin ich kein Experte, aber "Samba" ist doch nichts anderes als SMB, oder?

    Also bin ich vorgegangen wie von gKar vorgeschlagen. Und in der Tat erschien ein Anmeldefenster. Doch leider war dort dann auch Schluss...
    Denn die im Router für die Festplatte hinterlegten Benutzernamen und Kennwörter werden alle samt und sonders als fehlerhaft abgelehnt.

    Das selbe passiert wenn ich "cifs" anstatt "smb" voranstelle.

    Wenn ich anstatt "smb" jedoch "ftp" voranstelle klappt die Verbindung problemlos, nur eben leider ohne Schreibzugriff...

    Dann habe ich es vorsichtshalber noch mit dem Gerätepasswort des Routers versucht, leider hat der keinen dazugehörigen Benutzernamen und meine Ratekünste waren dann auch irgendwann erschöpft. Allerdings müsste das für die Festplatte hinterlegte Passwort ja ohnehin das korrekte sein...
    Zum Verzweifeln das Ganze...
     
  10. VisioNOIR

    VisioNOIR Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    1.870
    Kann es sein, dass Dein Router ein eigenes Passwort (inklusive Benutzer) für SMB benötigt, welches irgendwo in den Tiefen der Router-Einstellungen konfiguriert werden kann? Meldest Du Dich auch als registrierter SMB-Benutzer an und nicht als Gast (entsprechenden Radio-Button aktivieren)? Probier mal als Benutzernamen root oder admin.

    Die Formatierung ist völlig irrelevant bei einem Netzwerkspeicher; dieser kann gar auf einer Lochkarte mit dem C64-Dateisystem "formatiert" zugreifen - würde trotzdem auch mit einem Mac funktionieren. ;) Ein Hoch auf standardisierte Dateiübertragungsprotokolle!
     
  11. thalamay

    thalamay Carola

    Dabei seit:
    22.04.09
    Beiträge:
    111
    Also, nichts scheint zu funktionieren. EIn eigenes SMB Passwort scheint es auch nicht zu geben.

    Ich habe jetzt einmal das Programm "ExpanDrive" getestet. Hier kann ich die Festplatte via ftp einbinden. Leider hat auch dieses Programm so seine Probleme.
    Zunächst einmal ist es kostenpflichtig. Darüberhinaus ist es vergleichsweise langsam. Am schlimmsten aber wiegt, dass es Dateien die größer als 1MB sind einfach abzuschneiden scheint.
    Da die Festplatte hauptsächlich für Fotos genutzt werden soll ist das natürlich vergleichsweise ärgerlich...die Bilder werden ab einer gewissen Stelle nur noch grau und auch wenn man sie auf die lokale Festplatte kopiert sind sie nicht vollständig, sondern beschädigt.

    Ich denke mal, dass ich mich wohl damit abfinden muss in Zukunft zu einer Behelfslösung greifen zu müssen:
    Zum komfortablen lesen der Daten die Einbindung in den Finder via "Cmd-K" und zum schreiben eine Verbindung mit einem ftp-Client (Cyberduck).
     
  12. DJDicht

    DJDicht Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    16.01.04
    Beiträge:
    501
    smb://Servername/Share“
    Hat bei mir immer Super funktioniert bis SnowLeopard kam. Jetzt fehlen alle Dateiendungen und es wird überall das Terminalsymbol bei den Icons eingeblendet!
     
  13. nauna

    nauna Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    05.08.09
    Beiträge:
    1.007
    Von welchen Icons reden wir? Dateiendungen kannst du in den Findereinstellungen einstellen.
     
  14. DJDicht

    DJDicht Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    16.01.04
    Beiträge:
    501
    HIer mal ein Screenshot. So sehe ich die Daten, opb ich mich via cifs oder smb einlogge. Das ist ein Win2003 Server. Ich muss jetzt immer die Dateianhänge dran machen damit das das Programm es erkennt, das ist eigentlich nicht sinn der sache. Außerdem lässt die Netzwerkperformance unter Snowleo echt zu wünschen übrig.
     

    Anhänge:

  15. thalamay

    thalamay Carola

    Dabei seit:
    22.04.09
    Beiträge:
    111
    Noch einmal eine kleine Ergänzung meinerseits. Inzwischen habe ich einen guten workaround gefunden. Seit der Version 4.0 kann das ftp Programm "Transmission" komfortabel einen (oder mehrere) ftp Server einbinden. Dieser wird dann wie ein normales Laufwerk eingebunden und so auch im Finder angezeigt und kann auch so verwendet werden. Genau das was ich gesucht habe. Nur schade, dass der Finder das nicht von Haus aus kann...
     

Diese Seite empfehlen