1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Naturwissenschaftliche Zeitschrift gesucht

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von r4thTex, 16.01.09.

  1. r4thTex

    r4thTex Fießers Erstling

    Dabei seit:
    24.07.07
    Beiträge:
    130
    Ahoi,
    ich bin auf der suche nach einer guten zeitschrift, die sich auf wissenschaftlichem niveau mit themen wie krebsforschung, evolution, neurobiologie etc. beschäftigt. also im alles was mit naturwissenschaften zu tun hat. am besten mit aktuellen themen die auch in die forschung und entwicklung gehen. ich bin bisher nur auf diese gestoßen. macht eigentlich keinen schlechten eindruck, würde aber gerne noch ein paar alternativen zum vergleich haben.
    ich hoffe ihr habt ein paar gute empfehlungen parat ^^
     
  2. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.484
    Ich lese "Bild der Wissenschaft" für grundsätzliche Fragen (beschäftigt sich eher mit den naturwissenschaftlichen Grundlagen) und die "Technology Review" für Technik/Technologie/Querschnittsthemen (angewandte Wissenschaft).
    Beide bieten das, was ich erwarte.
    Für Dich wäre die "Bild der Wissenschaft" eher zu empfehlen.
     
  3. Phalanx1984

    Phalanx1984 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    720
    Da wären dann noch die zwei großen zu nennen:

    ist leider nicht umsonst, wenn man keinen zugriff über eine Uni-/Firmenlizenz hat.
    Auf der nature-seite findest du links unten einen Abschnitt der "NPG Journals" heißt, da sind die Publikationen der "Nature Publishing Group" nach themengebieten sortiert, vielleicht is da ja noch was für dich dabei.

    Ansonsten rate ich dir mal ein eine Biobliothek zu gehen und dir mal ein paar zeitschriften durchzublättern, das ist meistens sehr individuell, was einen da so anspricht...
     
  4. Da wären vielleicht auch noch:

    die Proceedings of the National Academy of Science PNAS
    Cell (MolBio, Zellbio, Proteomics)
    EMBO (MolBio, Zellbio, Proteomics)
    Tetrahedron (Organik, Bioorganik)

    wären da auch noch zu nennen, alles weitere ist sehr spezialisiert.
     
  5. Blixten

    Blixten Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    518
    Wenn es wissenschaftliches Niveau auf aktuellem Stand sein soll, dann wirst du um englischsprachige Literatur nicht drumrumkommen (die beiden grossen, Nature und Science wurden ja schon genannt).

    Hier gibt es neben den normalen Artikeln, die neue Erkenntnisse beschreiben auch die Form des "Reviews". Das ist eine Zusammenfassung in einem bestimmten Teilbereich, einige Journale verøffentlichen ausschliesslich Reviews.

    Ohne ausreichende Vorkentnisse kann es allerdings schwierig sein, sich in solchen Artikeln zurechtzufinden, die sind schliesslich von spezialisierten Wissenschaftlern fuer deren Kollegen geschrieben (und auch von denen versteht niemand alle Artikel in einem Journal, zumindest nicht in den breiter aufgestellten).

    Wenn du keine Møglichkeit hast, in diese Art Literatur ueber eine (Uni-)Bibliothek im Voraus reinzuschnuppern, kannst du dich online ein bisschen durch "open access" Journale klicken (diese arbeiten ebenso wie die kostenpflichtigen Journale der Wissenschaftsverlage mit Peer-Review, sind aber fuer die Allgemeinheit frei verfuegbar).
    Zum Thema Medizin wær das z.B. das British Medical Journal (die haben auch eine Ausgabe fuer Neurowissenschaften).
    Keine Angst, das ist nur auf den ersten Blick abschreckend...

    Generell musst du wissen, wie spezialisiert es sein soll:
    "Biologie in unserer Zeit" behandelt halt hauptsæchlich Biologie, wæhrend die von Landplage genannten Zeitschriften allgemeiner (und damit wohl auch oberflæchlicher) sind.

    Wahrscheinlich ist es aber keine schlechte Idee sich an die Zeitschrift eines Wissenschaftsverbandes zu halten ("Biologie in unserer Zeit" kommt vom Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland).
    Bei Interesse kønntest du auch einen Blick ins Physikjournal (von der deutschen physikalischen Gesellschaft), oder in das Magazin der Max-Planck Gesellschaft (das kann man kostenlos abonieren) werfen.
     
  6. r4thTex

    r4thTex Fießers Erstling

    Dabei seit:
    24.07.07
    Beiträge:
    130
    ich habe generell kein problemdamit filme auf englisch zu sehen oder englischsprchige bücher zu lesen, aber für den bereich fehlen mit schlicht und einfach die fachbezogene sprachkenntniss. also würde ich deutschsprachige ausgaben auf jeden fall bevorzugen. ich werde mir "bilder wissenschaft" und "biologie in unserer zeit" mal genauer ansehen.

    zu meinem vorwissen kann ich sagen, dass wir im bio lk in der 13 während des unterrichts die arikel aus der geo nur noch überflogen haben um uns denkanregungen zu holen. ob es für solche wissenschaftlichen magaziene ausreicht werde ich ja sehen.

    erstmal vielen dank für eure ideen. vielleicht finden sich ja noch bessere alternativen.
     
  7. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.244
    Ich schliesse mich der landplage an: Probier' es mit bild der wissenschaft. Die Zeitschrift ist nicht oberflächlich, allerdings (im positiven Sinn!) populärwissenschaftlich. Wenn es mehr in die Tiefe gehen soll und du dich nicht auf Biologie festlegen willst, würd' ich es mit Spektrum der Wissenschaft versuchen.

    Science und Nature halte ich persönlich für schwer verdaulich für "Normalsterbliche", soll heissen: Leser ohne akademischen Anspruch. Wobei Nature u.U. in Frage käme, wenn du wirklich (!) ambitioniert bist. Ich würd' aber vorher mal schauen, ob dir Spektrum wirklich zu seicht ist - ich hab' mich mit einigen der Spektrum-Artikel für meine Doktorprüfung in Elementarteilchenphysik vorbereitet ;)

    HTH,
    Dirk
     
  8. cyc222

    cyc222 Gala

    Dabei seit:
    12.10.08
    Beiträge:
    49
    Geo Kompakt und spektrum der wissenschaft sind empfehlenswert ;)
     
  9. Phalanx1984

    Phalanx1984 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    720
    kommt halt drauf an, ob man sich was interessantes zum lesen nebens Klo legen will oder ob man interesse an wissenschaftlichen Ergebnissen der derzeitigen Forschng hat.
    Spektrum, P.M., Bild der Wissenschaft ist für den, ich sag mal "Freizeitleser" sicher attraktiver als Nature. Wenn man aber auf dem laufenden sein will sollte man direkt die Journals lesen, in denen die Forscher selbst veröffentlichen und nicht die von einer Redaktion überesetzten vorgekauten Texte lesen.

    Und das mit dem Fachvokabular kommt schnell, wenn man sich ein bischen eingelesen hat klappt das schon. Wenn mir mal zufällig ein deutscher Artikel in die Hände fällt bin ich immer erstmal leicht irritiert. ;)
     
  10. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wobei zu beachten ist, dass Artikel aus wissenschaftlichen Fachzeitschriften für Otto Normalverbraucher (=Leute ohne Zugang zu einer Uni-Bibliothek o.ä.) unverhältnismäßig teuer zu beschaffen sind. Als Abonnent von Spektrum der Wissenschaft und Nicht-{Biologe,Mediziner} kann ich diese Zeitschrift (oder Science) durchaus empfehlen, um Informationen über aktuelle Themen aus dem genannten Bereich zu lesen.
     
  11. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.244
    Sorry, aber wenn du eine P.M. in einem Atemzug mit bdw oder gar Spektrum nennst, dann kann ich daraus nur schliessen, dass du diese Zeitschriften offensichtlich nie gelesen hast.

    Zum Anspruch der Spektrum habe ich ja weiter oben schon was geschrieben - wenn man die als "Freizeitleser" wirklich liest (und nicht nur abonniert, um sie dekorativ auf dem Couchtisch auszubreiten), dann habe ich da höchsten Respekt vor, da man sich als Nichtwissenschaftler regelmässig das Verständnis der Artikel mittels Sekundärliteratur erarbeiten muss. Und wie gesagt - diese Aussage tätige ich als promovierter Physiker.

    Gruss,
    Dirk
     

Diese Seite empfehlen