1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

NAS über Netzwerk partitionieren

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von wausbanders, 23.08.08.

  1. wausbanders

    wausbanders Erdapfel

    Dabei seit:
    29.07.08
    Beiträge:
    2
    Hallöchen,

    ich hoffe ich habe das richtige Forum für meine Frage gewählt. :innocent:

    Unzwar habe ich seit heute ein Phillips SPD8020 NAS. Standardmäßig ist das Gerät FAT32 formatiert und hat eine Partition. Das würde ich gerne ändern. Ich benötige zwei Partitionen, wenn möglich mit HFS+ Dateiformat.
    Über die Browserkonfiguration gibt es leider keine Möglichkeit die Festplatte zu partitionieren, deshalb würde ich gerne wissen ob es noch andere Möglichkeiten gibt die Festplatte über's Netzwerk zu partitionieren.

    Der Anschluss über den USB-Port ist nicht möglich, da der vorhandene USB-Anschluss ausschließlich als Host für den Anschluss einer weiteren Festplatte dient.

    Ich danke euch auf jeden Fall schonmal für Eure Hilfe :-D
     
  2. Katagia

    Katagia Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    260
    Über eine Dateifreigabe via Netzwerk ist es unmöglich, eine Festplatte zu partitionieren. Die Freigabe setzt auf "Dateisystemebene" auf, nicht direkt auf der Hardware.

    Was meinst du mit 2 Partitionen? Meinst du 2 Freigaben? Man kann auch mit 1 Partition 2 Freigaben erzeugen. Hierfür muss allerdings die Software von deinem NAS mitspielen. Wenn da nur eine Freigabe vorgesehen ist, lässt sich ncihts machen.

    Mir ist unklar, warum du eine HFS+ Partition haben willst. Das NAS arbeiten vermutlich nur mit Samba oder? Das wird dann mit HFS+ nichts.

    Bietet dein NAS eine Rechteverwaltung? Wenn nein, wirst du mit FAT32 leben müssen.

    Bei meinem NAS wird ein Linux-System verwendet. DAs Dateisystem ist XFS. Damit lassen sich Benutzer erstellen, Quotas verteilen und Dateiberechtigungen einstellen. Im Netzwerk werden die Freigaben als "NTFS" angezeigt.

    Alles andere steht in deinem Handbuch. Wenn dort zu deinen Problemen nichts steht, hast du ein falsches NAS.
     
  3. MacWomble

    MacWomble Erdapfel

    Dabei seit:
    18.09.08
    Beiträge:
    1
    Das SPD8020 arbeitet mit einem Linux-Betriebssystem.
    Über ssh kann man sich auf Linux anmelden.
    z.B.

    ssh root@192.168.1.2

    wobei die Adresse natürlich angepasst werden muss
    Das Passwort hierzu lautet giveit2me
     
    #3 MacWomble, 18.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.08

Diese Seite empfehlen