1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

NAS-Festplatte für Mac

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Irgendwo, 18.01.10.

  1. Irgendwo

    Irgendwo Starking

    Dabei seit:
    15.07.08
    Beiträge:
    215
    Hi Leute!

    Eventuell hat der ein oder andere ein paar Tipps für mich.
    Ich suche ein NAS-Laufwerk, welches ich per Ethernet an einen normalen Telekom-Router (Speedport W503V) anschließen kann. Dieser sollte, soweit ich das gesehen habe, auch DynDNS unterstützen.

    Ich dachte so an 2 TB - eventuell im Raid 0 oder 1 Verbund.

    In meinem Haushalt existieren 2 MacBooks - diese sollten beide problemlos nutzbar sein.

    Was ich mir vorgestellt habe: (eventuell können es auch eh schon alle)

    - Zugriffsschutz für manche Ordner/Dateien (falls der eine Nutzer das andere nicht sehen können soll)
    - Zugriff auch, wenn möglich, von überall per Internet (weiß nicht ob das mit dem Router geht)

    Ansonsten solls halt einfach eine externe Festplatte sein, die ich auch entsprechend nutzen will.

    Danke schon mal!

    PS: Ich habe bereits eine WD MY Book Studio II 2 TB im Raid 1 Betrieb. Mit dieser bin ich sehr zufrieden und habe mal bei der WorldEdition geschaut. Weiß halt nicht ob die für Mac empfehlenswert ist oder ob es hier einfach besseres gibt.
     
  2. dingdang

    dingdang Gala

    Dabei seit:
    11.03.09
    Beiträge:
    48
    Mich würde zusätzlich noch interessieren, wie die Lese+Schreibegeschwindigkeit in Raid 0 bzw. 1 ist?

    Gegenüber Firewire 800 eines DAS schneller?
     
  3. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Und mal wieder eine Kaufberatung die es nicht ins Kaufberatung Subforum geschafft hat.

    Empfehlenswerte NAS.
     
  4. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    solange man bei nem nas keins nimmt mit ordentlic hviel power sind die immer langsamer als firewire, egal was für nen raidlevel, einfach weil der flaschenhals die cpu ist.
     
  5. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Nicht ganz. Die CPU rechnet das was ihr möglich ist. Die Schnittstelle ist der Flaschenhals, FW ist einfach schneller als LAN.
     
  6. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    firewire 800 schafft 800Mbit/s, lan aber 1Gbit/s -> der platte wäre der flaschenhals. jedoch bedienen ja firewire und nas eigentlich 2 komplett unterschiedliche anwendungsgebiete, nas sind eher für meherere rechner gedacht, hauen die daten halt ins netzwerk, während firewire ja "direkt" auf die platte zugreift, nicht noch auf einen extra (mini)server angewiesen ist, und für nur einen rechner auch nem nas normalerweise auch vorzuziehen ist.
     
  7. dingdang

    dingdang Gala

    Dabei seit:
    11.03.09
    Beiträge:
    48
    Wenn ich mich nicht falsch informiert habe, schafft ein Firwire 800 max. 55-75 MB/sec. beim Lesen und beim Schreiben ca. 55MB/sec. an einen Macbook Pro. Jedoch habe ich noch nirgends gefunden wie die TATSÄCHLICHE Geschwindigkeit eines NAS.

    Mit E-SATA (Raid 0) unter Windows bis zu 125 MB/sec.

    WARUM hat ein Macbook kein E-SATA Anschluss!!! :(:(


    Mir reicht ein DAS, weil ich möchte von Desktop PC (Windows) auf Macbook Pro als Desktop PC und Mobile (sprich 2 in 1) umsteigen.

    JEDOCH habe ich so viele Fotos (RAW) und Urlaubsvideos (in HD), dass ich eine Lösung mit schnelle Schreib+Lese Geschwindigkeit brauche.
     
  8. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    @dingdang
    mit nem schnellen nas schaffst du auch >100MB/s lesen, etwa 80MB/s schreiben. dazu muss man sich aber nen ordentlichen server hinstellen, die meisten liegen bei eher deutlich unter 40MB/s ...
    esata, dass ist wohl bei apple vorbei, leider... aber man kopiert ja alle daten nur einmal hin-und her, die geschwindigkeit von firewire etc sollte deswegen für die meisten sachen ausreichen, selbst die 2,5'' platte aufm macbook ist selten schneller. ansonsten osllte man halt eher sich nen anderen rechner kaufen, ist halt bei apple so.
     
  9. Irgendwo

    Irgendwo Starking

    Dabei seit:
    15.07.08
    Beiträge:
    215
    Hat jemand direkte Erfahrungsberichte zu bestimmten NAS-Laufwerken/Platten?
     
  10. firemonk85

    firemonk85 Gloster

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    64
    moooment
    das wichtigste wissen wir doch gar nicht
    was für preisliche grenzen hast du dir gesetzt?
    ein gutes nas kostet schon an die 500 euro
    wenn das schon zu viel ist, dann hammas
     
  11. Irgendwo

    Irgendwo Starking

    Dabei seit:
    15.07.08
    Beiträge:
    215
    Naja, man sollte schon die Nutzung sehen, wie ich finde.

    Ich stelle keine extrem hohen Ansprüche und will das ganze privat nutzen, da finde ich 500 Euro schon recht viel. Eine generelle Grenze habe ich mir nicht gesteckt.
     
  12. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    was suchst du denn? bzw. wofür? wie hoch sollte die geschwindigkeit sein oder ist die dir "egal"? wenn du raid0 (empfehle ich niemanden) bzw. raid1, dann brauchst du zumindest eins mit 2 laufwerksplätzen, dass schrenkt schonmal ein. wieviel geld willst du denn maximal ausgeben?
     
  13. FrankR

    FrankR Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.137
    E-SATA gibt's via ExpressCard - aber eben nur, wenn Du dafür einen Slot hast. Einen Durchsatz von > 40MB/sec *konstant* wird Du sicher niemals brauchen und mit einer vernünftigen Platte in einem ordentlichen FW-800 Gehäuse auch bekommen.

    Die Geschwindigkeit eines NAS hängt von vielen Parametern ab (CPU, Protokoll (NFS, AFS, CIFS, ...), Protokoll Overhead, Blockgröße, HD Controller, HDs ...). Allerdings um den 1GB Netzwerkport zu sättigen wirst Du schon ein NAS mit mehren Disks brauchen. Da du oben aber auch was von einem Router (ich nehme mal an Du meinst den Switch in dem Router) schreibst - hat der Überhaupt Gigabit Ports und kann er die auch wirklich mit vollem Traffic versorgen?

    Um es kurz zu machen, für Deine Anwendung ist ein FW 800/400 die optimale Lösung, keep it simple. NAS/SAN eher wenn Du mit mehreren Rechnern drauf zugreifen willst.
     
  14. Irgendwo

    Irgendwo Starking

    Dabei seit:
    15.07.08
    Beiträge:
    215
    Also im ersten Post habe ich ja die "generelle" Anforderung schon geschrieben. Es ist zur privaten Nutzung und die Geschwindigkeit ist eigentlich "egal", da es ehr zur Sicherung/Archivierung dienen soll. Ich denke eine normales Lied oder einen normalen Film kann man von der Geschwindigkeit theoretisch problemlos schauen!?

    Ich nutze bereits eine WD MyBook Studio II (2 TB - Raid1) Festplatte...mit der bin ich auch sehr zufrieden, nutze sie jedoch hauptsächlich für Time Machine.

    Preis kann ich so pauschal nicht sagen....aber es sollte schon im Rahmen sein für private Nutzung. Das heißt ich finde 500 Euro schon recht viel.
     
  15. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Habe vor einem halben Jahr einen Synology 409+ angeschafft und bin voll zufrieden damit. (LINK)

    Läuft ohne Probleme (Im Netzwerk mit einigen PowerMac G5 und Mac(Book)Pro), lässt sich wunderbar administrieren, Platten lassen sich leicht tauschen, am besten mal selbst lesen, was das Teil alles kann und entscheiden, ob du so etwas brauchst.

    74er
     
  16. flostere

    flostere Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    20.08.08
    Beiträge:
    466
    Also moderate Schreib/lesegeschwindigkeiten im Verbund mit vielen Einstellungen und für wenig Geld gibt es kein vernünftiges NAS.
    Abstriche wirst du also machen müssen. Ich empfehle für Heimanwender WD oder die Synology Systeme.

    mfg
    Flo
     
  17. dingdang

    dingdang Gala

    Dabei seit:
    11.03.09
    Beiträge:
    48
    Der Stromverbrauch ist dann aber wesentlich höher als ein DAS oder?

    Ich möchte mein Macbook Pro als Desktopersatz, daher wird wohl schon viel geschrieben und gelesen (nur beim CS).
     
  18. Irgendwo

    Irgendwo Starking

    Dabei seit:
    15.07.08
    Beiträge:
    215
    Naja, "moderate" liegt ja immer im Auge des Betrachters. Was benötigt man denn, um Musik oder mal ein Video direkt vom NAS zu hören/sehen.

    Und viele Einstellungen? Wer will das?
     
  19. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    @irgendwo… naja, 50MB/s sind auch heutzutage bei relativ günstigen nas-geräten möglich. QNAP TS-219P oder Synology DS-209 …. beide sollten in etwea deinen andorderungen entsprechen, falls du 4 schächte brauchst, müsstest du natürlich zulegen… pass nur auf, manchmal wird halt auch noch "altes zeug" verkauft, die sind oft sehr langsam. du solltest darauf achten, dass mind. nen 800mhz prozessor drin ist und 256mb, da bist erstmal "grob" auf der sicheren seite. hier ist mal ne seite wo mehere getestet wurden: http://www.smallnetbuilder.com/component/option,com_nas/Itemid,190

    @dingdang natürlich, nen nas verbraucht immer mehr strom als die platten direkt, einfach weil halt auch noch ein kleiner (oder größerer) server mit verbraucht.
    ich nutze mein macbook pro auch als desktop ersatz, hänge aber an nem relativ shcnellem nas wodurch das kein problem ist. ebenso kann man sich ja ansonsten die daten auch auf die lokale platte überspielen, kommt darauf an was man macht und was gerade meein nas noch so macht..
     
  20. FrankR

    FrankR Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.137
    Natürlich ist der Stromverbauch einen NAS deutlich höher als der einer simplen Festplatte. Um es kurz zu machen nochmal: kauf Dir eine vernünftige FW800 HD in der Kapazität die Du brauchst und alles ist gut.
     

Diese Seite empfehlen