1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Nackt-Zensur im Appstore -> Wofür ist die Alterskontrolle beim App-Kauf?

Dieses Thema im Forum "Apps für iDevices" wurde erstellt von cubeasic, 23.02.10.

  1. cubeasic

    cubeasic Carola

    Dabei seit:
    25.08.08
    Beiträge:
    111
    Hallo,

    wegen der aktuellen Diskussion über die Verbannung von Apps mit "Silhouetten von Nacktheit" und anderen "Anzeichen von weiblichen Brüsten" (also dem ganzen Schmuddelkram halt) aus dem App-Store, hab ich mich gefragt warum Apple nicht einfach eine Altersbeschränkung für "Erotik"-Apps einführt.

    Es gibt doch bereits beim Kauf oder Update von Programmen ein Warnfenster zur Alterskontrolle.

    Wozu ist das eigentlich gut? Ich hab noch nie auf "Nein" (ich bin noch keine 17 Jahre) geklickt, aber was würde in so einem Fall passieren?

    Merkt sich dann Apple dass ich noch keine 17 bin, und lässt mich nie mehr Apps mit Gewalt, Glücksspiel, Blasphemie, und Erotik runterladen?

    Das wäre insofern witzig, weil sich Itunes anscheinend nicht merken kann dass ich schon beim letzten mal 17 Jahre alt war.

    Ganz allgemein verstehe ich nicht, warum das bestehende Prinzip der Alterskontrolle anscheinend nicht auf Erotikinhalte angewendet werden kann?

    Da aber anscheinend gewisse Apps gesperrt werden (iBoobs, Bild-App, usw...), gewisse andere allerdings nicht (Playboy...) ist es eigentlich klar, das mittlerweile Zensurvorwüfe gegen Apple laut werden. Apple (oder liebevoller: Steve) lässt willkürlich Anwendungen (Investitionen und Einnahmequellen für Entwickler) entfernen, und es erscheint sehr haarsträubend wenn aus "No Porn" plötzlich "No Sillouettes of Nakedness" wird.

    Man kann das ganze eigentlich nicht mehr als Richtlinie für Entwickler sehen, vor allem wenn Anwendungen wie Playboy oder Penthouse sehr wohl "nackte" Inhalte zeigen dürfen.


    Deswegen nochmal meine Frage an Leute, Entwickler die sich da vielleicht besser auskennen:
    Kann man den selben Effekt (kein iBoobs für Kinder) nicht auch mit der Altersbeschränkung im Appstore herbeiführen?

    Wenn nein? -> Ok, ist aber irgendwie dann nonsense, die jetzige Altersprüfung, oder?
    Wenn Ja? -> Warum fährt Apple dann so einen provokanten Kurs gegen alles (na ja, nicht alles) was auch nur im Ansatz einen Side-Boob zeigt?


    danke
     
  2. Apple-Freak

    Apple-Freak Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    776
    Ich sehe im Moment auch keinen richtigen Sinn in der Altersprüfung, da diese kinderleicht umgangen werden kann. Der/Die Entsprechende braucht ja nicht mal eine Kreditkarte oder ein Bankkonto, um den iTunes Store-Account erstellen zu können. Mit einem Trick geht's auch ohne die Daten.
     
  3. cubeasic

    cubeasic Carola

    Dabei seit:
    25.08.08
    Beiträge:
    111
    Anscheinend plant Apple ja doch so etwas wie eine "Erwachsenen-Abteilung" für den Appstore...

    Zumindest ist für kurze zeit eine "Explicit" Kategorie aufgetaucht.

    Link zu Macrumors
     
  4. Apple-Freak

    Apple-Freak Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    776
    Naja, halte ich nicht für die beste Lösung, aber immerhin trifft man dann nicht mehr auf diese "Sex-Apps", wenn man in Kategorien wie "Lifestyle" oder "Unterhaltung" unterwegs ist.
     
  5. Sheep1

    Sheep1 Alkmene

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    35
    Naja, das mit Explicit bei Songs find ich eh schwachsinnig, vor allem, da teilweise nicht wirklich gerechtfertigt.

    Genauso die Altersbeschränkung...1. kann man es ja - wie gesagt - trotzdem laden und 2. ist die auch teilweise schwachsinnig. Wenn ich mir einen Browser laden will, muss ich also 17 sein nur weil ich damit Pornos schauen kann etc.? Und dafür muss man in Deutschland 18 sein.
     
  6. cubeasic

    cubeasic Carola

    Dabei seit:
    25.08.08
    Beiträge:
    111
    Na ja, "explicit" bei songs macht in den USA schon Sinn, da alle Lieder mit den seven dirty words speziell gelabeled werden müssen.
    so mancher fromme christ vor allem in der usa, aber auch in deutschland, denkt halt immer noch, dass es karmisch ungünstig ist, wenn er eines der sieben schmutzigen worte hört/sagt.

    Ist das eigentlich in diesem forum legal?

    Ich nehem an dass Apple in der Tat an einer funktionierenden Parental-Control Funktion für den App-Store arbeitet. Alles andere wäre für Nutzer und Entwickler wohl unbefriedigend
     
  7. Frwrk

    Frwrk Allington Pepping

    Dabei seit:
    03.08.09
    Beiträge:
    192
    Ich schätze dass dieses fragwürdige "Mindestens 17-Jahre" Popup von Apple aus Rechtsgründen eingeführt wurden. Wenn zb jemand unter 17 dieses bestätigt, dann von der Applikation in irgendeiner Weise "geschädigt" wurde keinen Anspruch hat, Apple auf irgend eine Weise zu beschuldigen oder verklagen. An sich an sich ziehmlich besheuert, aber aus irgend so einem Grund existiert diese Meldung. Ist aber m.M.n. kein echter Jugendschutz.
     

Diese Seite empfehlen