[MacBook Pro] Nach Neuaufsetzen ständiges Aufhängen

Medea

Erdapfel
Mitglied seit
09.05.18
Beiträge
2
Hallo zusammen,
ich bin komplett neu in der Apple-Welt und würde mich über Hilfe freuen.

Habe das alte MacBook Pro (Core i7 2.2 17“ Early 2011) von meiner Mutter bekommen. Wir haben ihre Daten auf ihr neues Notebook übertragen, die Festplatte gelöscht und OS neu installiert.

Nun war das MacBook davor recht langsam, aber auch sehr zugemüllt.
Seit dem Neuaufsetzen geht nun aber kaum mehr was; manchmal kommt schon beim Login der Beachball, manchmal nach einer Minute, in ein, zwei Fällen konnten wir aber schon länger Safari zum Netflixschauen laufen lassen.

Die Tipps meiner (zumindest etwas) erfahreneren Schwester habe ich probiert. Über Dienstprogramme Festplatte prüfen/reparieren, normaler Neustart... im Safe Modus hochfahren hat auch nur zu einem BeachBall geführt.

Spätestens nachdem ich versuche, auch nur irgendein Programm zu öffnen, hängt sich alles wieder auf. Dann hilft nur komplett ausschalten, aber weiter bringt mich das auch nicht.

Könnt ihr mir einen Rat geben, was ich tun kann? Support von Apple gibt es für das alte MacBook ja leider nicht mehr. Ein Bekannter riet mir ein Supporttool runterzuladen, aber das MacBook spielt ja nicht mal mit, bis Safari wirklich läuft.

Vielen Dank, Medea
 

Monti

Apfel der Erkenntnis
Mitglied seit
30.10.07
Beiträge
724
Schau mal, ob du das Dienstprogramm Konsole starten kannst und guck mal, ob du dort Fehler à la "kernel[0]: disk**: I/O error." hast.
Wenn ja, dann ist entweder die Platte hinüber bzw kurz davor oder - was ich auch schon mal hatte - das SATA Kabel steckt nicht mehr richtig in der Platte drin.
 

dg2rbf

Herrenhut
Mitglied seit
07.03.10
Beiträge
2.293
Hi,
tippe eher auf ein defektes HDD Kabel, aber mal den Smart Test abwarten..