1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

nach Bootcamp Macintosh HD gelöscht - durch NTFS - HILFE

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von ChocoCinn, 06.06.09.

  1. ChocoCinn

    ChocoCinn Erdapfel

    Dabei seit:
    06.06.09
    Beiträge:
    3
    Hallo!

    Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin. Es geht um folgendes (und glaubt mir, ich habe schon sehr viel im Internet gesucht).
    Heute wollte ich Windows XP mittels BootCamp installieren ("es ist ja so einfach" o_O). Um es kurz zu machen. Ich habe 13 GB frei gegeben für eine Partition. Dann fragt mich also Windows welche Partition ich nehmen möchte, um auf NTFS (oder wie das heißt) zu überschreiben. Ich hatte nur eine, also nahm ich die. Der Schreck kam bald, denn ich denke, ich habe nun alles gelöscht. Was heißt hier denken, ich weiß es, der Beweis kam als ich mittels der ALT Taste meine Macintosh HD aussuchen wollte und er nur die Mac OSX Cd erkannte.
    Also musste ich den Leopard neu installieren. Jetzt ist natürlich ALLES weg. Ich hatte nie ein Backup gemacht (ich weiß, ich weiß). Gibt es denn nun doch noch eine Möglichkeit, meine alten Daten, Ordner, Fotos, Musik, Spiele usw. wiederherzustellen? Es wird ja oft im Fernsehen berichtet, dass Leute ihre alten Computer verkaufen und trotz Löschen sind die Daten wiederherzustellen? Nachdem ich es ja nicht mit Absicht gelöscht habe, somit ja vielleicht nicht "ordentlich", lässt sich ja eventuell alles wieder herstellen? Was meint ihr? Und wie mache ich das?
     
  2. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Du hast die Partition formatiert und anschließend wieder OSX installiert nachdem alles weg war? Wie hast du das installiert? Musstest du die Partition neu erstellen?
    Erst einmal herzliches Beileid. Du wirst einen Teil der Daten verloren haben. Vielleicht kannst du mit Data Rescue II noch was retten. Hierzu solltest du aber entweder die Platte ausbauen und an einem anderen Rechner anschließen oder MacOS noch einmal auf einer externen USB/FW Platte installieren. Mit jedem Bit was du auf die Platte schreibst, überschreibst du ggf. alte Daten.
     
  3. ChocoCinn

    ChocoCinn Erdapfel

    Dabei seit:
    06.06.09
    Beiträge:
    3
    also ich wollte ja Windows XP installieren, dazu musste ich die Partition wählen. Diese wurde dann formatiert (schnell). dann startet er sich neu, das selbe spiel fängt von vorne an. dann habe ich das ganze abgebrochen, weil ich gesehen habe, dass sich nichts tut. ich starte neu, werfe die win xp cd aus und gebe mac os x cd hinein, da ohne nichts passiert ist und nur der blinkende ordner mit dem fragezeichen aufgetaucht ist. dann fängt er also mit der neuinstallation an. ich breche diese ab, gehe zum festplattendienstprogramm und sehe dort unter volumes nach. dort erschein disk0, ich sehe sofort, dass keine macintosh hd mehr vorhanden ist und 149 GB frei sind auf dem fujitsu ... . sprich, das macbook ist leer. dann habe ich nach mehreren anderen versuchen diese 149 GB 1-partitioniert, in Macintosh HD benannt und dann nach dem neustart dieses als zielvolumen für die neuinstallation angebeben (ich musste das so machen, sonst hätte ich keit zielvolumen gehabt, war alles lehr, keine optionen vom mac vorgegeben). ja, dann installierte sich der ganze leopard also von vorne. und nun stehe ich da :(
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.892
    Wer Anleitungen für überflüssig hält, muss bluten.
    Win XP Service Pack 2 oder neuer ist erforderlich.
    Steht überall so zu lesen.
     
  5. ando-x88

    ando-x88 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    29.03.07
    Beiträge:
    799
    Und woher weißt du, dass er kein XP mit SP2 hat? o_O

    Die Daten zu retten wird teuer, da es kein (mir bekanntes) kostenloses Tool zur Datenrettung unter Mac OS gibt. Du könnst, wie auch schon erwähnt, die Festplatte in ein externes Gehäuse packen und sie an einem PC mit Windows anschließen, da es dort kostenlos Tools gäbe, die dir helfen könnten.

    Wenn die Daten dir sehr wichtig sind, musst du wohl zum PC-Fachmann damit, was dich aber locker 150€ kosten wird.
     
  6. ChocoCinn

    ChocoCinn Erdapfel

    Dabei seit:
    06.06.09
    Beiträge:
    3
    ja, es waren schon einige dateien drauf, die man nicht wieder bekommen könnte (z.b. word dokumente) und einige downloads.
    und was ist mit tools wie Stellar Phoenix? oder data rescue 2?
     
  7. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Er ist das allwissende Orakel. So wie in der Matrix. Nur nicht weiblich. ;)
     
  8. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Weil mit einer veralteten XP-Version das hier passiert:
     
  9. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Allein das neuinstallieren von OSX war ein Feler. Die Frage ist hier natürlich, in wieweit Dateien überschrieben wurden.
    Du kannst mit Data Rescue II mal versuchen ob du noch was findest. Wie das mit Diskwarrior aussieht muss ich passen. Vielleicht findet auch PhotoRec noch was.
    Das wichtigste ist erst einmal. Rechner aus und nix mehr machen. Du kannst mit einem zweiten Mac Versuchen über den Target Mode Dateien wiederherzustellen.

    Mit einem Windows PC wirst du nicht weit kommen. Ontrack EasyRecovery kommt nicht mit HPS+ klar.

    ando-x88: 150€? Wo kriegt man sowas günstiges denn her? Auch nur wenn man die üblichen Programme nimmt.

    Also du hast durch die Formatierung schon einiges zerstört. Wie hast du denn die Festplatte gelöscht? Sicher löschen und mit 0 überschreiben lassen?
     
    proteus gefällt das.
  10. ando-x88

    ando-x88 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    29.03.07
    Beiträge:
    799
    In Wolfsburg gibt es ein Computerladen, da kann man das für 150€ machen lassen, ist aber auch abhängig von der Menge der zu rettenden Daten und vom Zeitaufwand. Ein bekannter von mir hat das dort machen lassen, nach dem er seine Festplatte versehentlich gelöscht hat. Es waren aber auch nur ein paar GB an Bildern, die gerettet werden sollten...

    Und für Windows gibt es ein paar kostenlose Tools, die Daten retten können. Allerdings machen die keine vollständige Wiederherstellung der Platte, sondern können nur gelöschte Daten auf einen anderen Datenträger kopieren, vorzugsweise Bilder, Dokumente, Musik und Videos.
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.892
    DataRescue II kannst du dir kostenlos laden und damit testen, ob sich noch was retten lässt.
    (Die Demo ist auf die reine Analyse und die Wiederherstellung einer einzigen Datei pro Programmlauf begrenzt.)
    Dazu brauchst du ein externes Startvolume, auf dem du die Demo installieren kannst, denn eine startfähige DVD mit dem Programm schon drauf gibt es nur gegen Bezahlung.
    Um die Daten später evtl wiederherstellen zu können, brauchst du genügend freien Festplattenspeicher, ebenfalls auf einer externen HD.

    (Die reguläre Suche kannst du dabei vergessen, die gibt nach einer Neuformatierung nichts mehr her. Im "Salvage" Modus könntest du wohl einiges restaurieren. Da hast du ein lustiges Suchspiel vor dir, denn sowas wie Dateinamen gibt es da nicht mehr. Auf jeden Fall musst du sofort jegliche Benutzung des Volumes einstellen, sonst wird ständig mehr und mehr überschrieben.)
     
  12. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Festplatte versehendlich gelöscht? Wie denn? Schnell formatiert oder einfach alle Daten gelöscht? Das geht ganz einfach mit z.B. Ontrack Easy Recovery wenn das eine Windows Kiste ist. Da braucht man nur die Platte anschließen, einmal klicken und gut ist. Du verwechselst hier die Situation. Schau mal was hier genau gemacht wurde. Hier wird man schon etwas mehr als 150€ zahlen müssen.
    Wenn dein Bekannter nur die Platte einmal gelöscht hat wird der Schrauber evtl. einmal die Partition mit Testdisk wiederhergestellt und dann ggf. mit PhotoRec einfach nach Daten suchen lassen haben. Im günstigsten Fall findet man alles wieder (auch die Dateinamen) evtl. aber sind die Dateien einfach nur durchnummeriert (das hatte ich schon einmal bei Ontrack). Das halt wenn das Dateisystem hops ist.

    Du solltest hier auch bedenken, daß die Daten auch eine HFS+ Partition liegen. Damit kommen die meisten (eigendlich alle) Windows Tools nicht klar.
    Bei einer Wiederherstellung muß man immer die Daten auf eine anderen Platte kopieren. Sonst überschreibt man evtl. wiederherstellbare Daten.

    Es kommt halt immer darauf an, wie man die Daten "zerstört" hat. Hier wurde die Platte wohl zuerst mit NTFS (ich hoffe doch nur schnell) formatiert und anschließend noch einmal mit HFS+.

    Also: Entweder den Mac im Target Modus an einem anderen Mac anschließen, oder Platte ausbauen und in einem externen Gehäuse an einem anderen Mac anschließen bzw. als dritte Lösung OSX auf einer externen Platte neu installieren und dann versuchen ob Data Rescue II noch was findet.
     

Diese Seite empfehlen