MyGreatFest: Jailbreak-Konferenz in London

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 08.07.11.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    5.589
    Am 17. September findet auf der Londoner Szenestraße Brick Lane das 'MyGreatFest' statt, welches sich als Konferenz für Entwickler, Modder und Designer rund um den Jailbreak etablieren möchte. Organisator Craig Fox teilte mit, dass auf der Veranstaltung unter anderem der erste tether-freie Jailbreak für iOS 5 vorgestellt werden soll. Sollte das iPhone 5 bereits vor dem 17. September auf den Markt kommen, möchte man das Gerät sogar live jailbreaken. Tickets sind ab sofort erhältlich und kosten 27 königliche Pfund (rund 30 Euro); Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren zahlen nur 17 Pfund (19 Euro). Teil der Veranstaltung sind hauptsächlich Präsentationen namenhafter Mitglieder der Jailbreak-Szene, darunter auch die Köpfe hinter dem iDroid-Projekt, die Android auf das iPhone bringen wollen.

    Eine vergleichbare Veranstaltung unter dem Namen MyGreatFest San Francisco soll im Jahr 2012 auch den großen Teich überqueren, um auch die US-amerikanische Jailbreak-Szene voll einzubeziehen.[PRBREAK][/PRBREAK]

    Screen Shot 2011-07-08 at 10.11.12.png
     
    #1 Felix Rieseberg, 08.07.11
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.03.14
  2. iDesign

    iDesign Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    16.12.10
    Beiträge:
    1.517
    Ganz schön stolze Preise. Meiner Ansicht nach nicht gerechtfertigt.

    Ich finde die Anwendung eines Jailbreaks sowieso sehr fragwürdig. Ich habe mich damit nicht ausreichend beschäftigt, aber es ist doch so, dass man den Jailbreak anwendet, um von iTunes unabhängig zu sein und um sich Apps anderweitig und kostenfrei runterladen zu können.

    Und wer aus diesen Gründen sein iPhone einem Jailbreak aussetzt, gerade um von iTunes unabhängig zu sein, der hat wohl bei dem falschen Hersteller gekauft.


    Apple scheint die Anwendung des Jailbreaks aber auch nicht sonderlich zu stören. Ich habe bereits mehrmals gelesen, dass das Smartphone trotz Jailbreak innerhalb der Garantie repariert wurde und lediglich auf mögliche Gefahren des Jailbreaks hingewiesen wurden. Für mich auch unverständnis.
     
  3. siggster

    siggster Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.07.09
    Beiträge:
    1.006
    Tja Herr iDesign, wenn man keine richtige Ahnung hattte, dann soll man einfach mal...sich richtig informieren...bevor man nur warmes blabla von sich gibt, vonwegen Jailbreak nur für Raupkopien...

    Hauptsache mal zu dem Thema "geäußert" was ;)

    Und der Mythos mit dem "Verlust der Garantie" könnte man auch sehr leicht aus der Welt schaffen, wenn man sich informieren würde...
     
  4. iDesign

    iDesign Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    16.12.10
    Beiträge:
    1.517
    Verbale Angriffe helfen wenig. In dem ich meinen Kommentar entsprechend so formuliert habe, dass ich mich nicht ausreichend mit dem Thema Jailbreak informiert habe, habe ich natürlich ebenso dazu gebeten, mich bzgl. Jailbreak näher zu informieren. Informationen, welche man mit in wenigen Sätzen erteilen kann, brauche ich mir nicht aus seitenlangen Bebrauchsanweisungen von Communitys zu suchen.

    Ich bitte daher doch eingehend darum, den Ton zu mäßigen. Kritiker von derartigen Methoden sollten nicht gleich angefahren werden, nur weil das Gegenüber ein Freund der o. g. Methode ist.


    Es mag durchaus sein (das kann ich nicht beurteilen), dass das Jailbreak noch andere nützliche Funktionen mit sich bringt, als die Unabhängigkeit von iTunes und das Runterladen von illegalen Applikationen. Vorgenannte Funktionen sind meiner Ansicht aber für die breite Masse der Hauptgrund, sein Smartphone einem Jailbreak zu unterziehen.

    Weiter habe ich nicht von dem Verlust der Garantie gesprochen, sondern sogar bestätigt, dass ein Verlust offenbar ausgeschlossen ist. Da Apple derartige Geräte bereits repariert hat. Für mich wäre der Einsatz des Jailbreaks aber ein klarer Garantieverlust. Selbst wenn damit nur das iTunes überwinden könnte.
     
  5. AndiK1

    AndiK1 Cox Orange

    Dabei seit:
    11.06.09
    Beiträge:
    100
    Man sollte allerdings dazu auch anmerken, dass es den Jailbreak schon weit vor den ersten Raubkopien auf dem iPhone gab. Zu dieser Zeit gab es auch schon eine breite Maße, die eben diesen Jailbreak damals schon benutzten.

    Schon alleine die Möglichkeit auf einen Unlock machte doch das Jailbreaken erst richtig interessant, nicht die Raubkopien.
     
  6. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.502
    Kommentar zwecklos

    Ich muss da siggster einfach mal Recht geben.
     
  7. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.603
    Ich habe mal interessehalber mein iPad einem Jailbreak unterzogen. Bisher habe ich allerdings keine App gefunden, die es wert wäre das noch einmal zu tun. Außer für notirische Geizhälse, die es nicht einsehen für Software zu bezahlen, und ggf. Entwickler, die sich auch mal genauer auf dem Ding umsehen wollen, hat die ganze Jailbreakerei keinen erkennbaren Mehrwert. Was man da so findet ist allerhand Tinnef wie Themes, kleine Tweaks etc. und ein weiterer Haufen nutzloser Apps. Oder übersehe ich etwa Killerapps? Mittlerweile kann iOS doch das meiste, was man zu den Pionierzeiten der Jailbreaker vermisst hat.
     
  8. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.502
    Ähm, Walli ...
    Da wäre: iTunes-Zwang (ab iOS 5 endlich vorbei)
    Zwangsbindung an T-Mobile (trotz teurem Vertrag)
    Videofunktion für Modelle vor 3GS
    Tethering (bevor die Telekom auf die Idee kam)
    Apples Zensur
    etc.
     
  9. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.603
    Wo sind die Killer-Apps? Trotz der Umgehung der Zensurmaschinerie scheinen es ja keine allzu hochwertigen Apps nach Cydia zu schaffen. Oder ich finde die tollen Schnapper nicht. Das mit der Telekom-Bindung beim iPhone ist doch längst Geschichte und der Rest ist auch bestenfalls Frickelei für Leute, die es nicht hinbringen, sich ein Gerät und einen Provider nach ihren Anforderungen auszuwählen. Auf dem iPad macht der Jailbreak in meinen Augen noch weniger Sinn.
     
  10. iDesign

    iDesign Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    16.12.10
    Beiträge:
    1.517
    Trotz der minderfreundlichen Anspielung, ich hätte keine Ahnung von o. g. Materie, muss ich deine aufgeführten Vorteile für den Jailbreak zurückweisen. Natürlich haben Verbraucher unterschiedliche Vorstellungen vom Praktischen.

    Die "Zwangsbindung" an T-Mobile ist Geschichte. Mehrere Unternehmen bieten das iPhone inkl. passendem Vertrag an. Das iPhone ist mittlerweile auch ohne Vertrag erhältlich. Von einer "Zwangsbindung" kann hier also nicht (mehr) die Rede sein. Lediglich wenn der Verbraucher beim erstbesten Angebot zugreift, ohne Preise und Netzauslastung zu vergleichen. Dann ist der Verbraucher aber selber Schuld.

    Videofunktion auf Modellen vor dem iPhone 3GS. Das würde allerdings nur den Jailbreak auf älteren Modellen rechtfertigen. Diese Thematik hat Walli aber nicht angesprochen. Selbiges gilt für das angesprochende Tethering.

    Über die Zensur von Apple kann man sich streiten. Ich finde Sie in Ordnung. Sicherlich mag sie stellenweise etwas übertrieben sein aber das sind nun einmal unternehmensinterne Entscheidungen, mit denen man als Verbraucher eines Produktes leben muss (oder eben zum Jailbreak greift).

    Bisher sehe ich immer noch wenig effektive Vorteile in dem Jailbreak. Das liegt nicht zuletzt daran, dass hier wenig konstruktive Beiträge geschrieben werden und das ich mich mit der Thematik nicht ausreichend befassen möchte.

    Nach wie vor sehe ich zwei Vorteile in dem Jailbreak. Unabhängigkeit von iTunes und das Nutzen von illegalen Anwendungen. Ersteres dürfte sich für kommende Gerätgenerationen erledigt haben und letzteres kann man verurteilen oder nicht.


    Bisher hat es die Jailbreak-Community aber nicht geschafft, die Verwendung / Durchführung eines Jailbreaks mit wirklichen Vorteilen zu rechtfertigen. Aber das muss sie ja auch nicht. Jeder Anwender sieht einen Vorteil in anderen Dingen. Ich nutze den Jailbreak nicht und werde es auch nicht tun.

    Zur iTunes-Thematik fällt mir noch etwas ein: Ein Mitglied dieser Community hat einmal gesagt (leider kenne ich seinen Namen nicht). Wer sich ein iPhone kauft und dann über den iTunes Zwang klagt dürfte gleichzusetzen mit jemanden sein, der sich ein Sportwagen kauft und über den hohen Benzinverbrauch klagt. Aber zum Glück dürfte der Zwang über iTunes bald Geschichte sein und das finde ich auch nicht wirklich traurig.
     
  11. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.545
    Kann mich Walli und iDesign eigentlich nur anschließen.

    Außerdem würde es mich als Entwickler tierisch demotivieren, wenn ich sehr viel Zeit dafür investiert hätte und mit dem nächsten iOS Update braucht das plötzlich kein Mensch mehr, weil die Funktion integriert wurde. Als zukunftssicher kann man das wohl nicht bezeichnen.
     
  12. escherha

    escherha Stechapfel

    Dabei seit:
    06.02.10
    Beiträge:
    157
    was meinen die mit "tether-freie Jailbreak"? Haben die schon einen Weg gefunden einen untethered Jailbreak für IOS 5 zu ermöglichen`?
     
  13. highlite86

    highlite86 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    08.08.10
    Beiträge:
    268
    ok muss jetz hier doch mal ein paar Beispiele nennen die für mich *Killer*Apps aus Cydia sind:
    - Action Menu (erweitert das Copy/Paste Menü um Sinnvolle Einträe wie Adr. lokalisieren, Nachschlagen, Kopier-History,etc)
    - Adblocker (befreit viele Apps von Werbung, usw.)
    - AttachmentSaver (wie der Name schon sagt, speichert Email-Anhänge auf dem iPad)
    - BrowserChanger (Ändert den StandardBrowser, auf dem iPad sinnvoll wie ich finde)
    - DisplayRecorder (Macht Videos von allem was ich auf dem iDevice anstelle)
    - iFile (Kompletter Finder auf iPhone/iPad)
    - InfiniFolders (soviele Apps wie ich will in die Ordner packen)
    - LockInfo(gibt mir Infos wie zB Mails, Kalender, Wetter und mehr auf dem Lockscreen)
    - OpenSSH (auf das iDevice via SSH zugreifen)
    - SBSettings (Alle wichtigen Funktionen wie 3g,wifi,bluetooth,... an/aus auf einen Fingerstreich)
    - PhotoAlbums+ for iPad (Fotoalben, Bilder etc manuell und direkt auf dem iPad verwalten)
    - RemoveBackground (auf eine frei wählbare Geste alle Apps die im Hintergrund laufen killen)
    - Safari Download Manager (downloaden direkt ins Filesystem)
    - TruPrint (jeden Netzwerkdrucker benutzen können)
    - 3G unrestrictor (Apps vorgaukeln das Sie mit Wifi laufen und nicht mit 3g, somit umgeht man zB die 20MB AppStore Beschränkung)

    Das dürfte vorerst reichen und ja die meisten meiner Apps meiner Aufzählung kosten etwas, was ich aber nicht Schlimm finde da Sie echten Mehrwert bringen!!
     
    Walli gefällt das.
  14. escherha

    escherha Stechapfel

    Dabei seit:
    06.02.10
    Beiträge:
    157
    Ich habe auch Lockinfo, SBSetting, BiteSMS cyntact. Und das nur damit das Iphone die Standarts bietet, welches jede andere Handy auch hat.

    Für Raubkopien hab ich es auch nicht eingesetzt und so ein Argument ist mit Sicherheit kein Hauptgrund für die meisten zu einem Jailbreak.

    Aber nochmal kurz zu meiner Frage:
    was meinen die mit "tether-freie Jailbreak"? Haben die schon einen Weg gefunden einen neuen untethered Jailbreak für IOS 5 zu ermöglichen`?
     
  15. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.502
    Es soll Leute geben, die sich ein iPhone kaufen (oder schenken lassen) und sehr zufrieden sind mit dem guten Teil. Man kann ihnen aber nicht absprechen, dass sie das Recht haben ihr Device zu "tunen", um beim Vergleich mit dem Sportwagen zu bleiben. Man kann eben auch die besten Geräte noch verbessern. Manche machen es und manche nicht.
    So, jetzt können wir auch wieder freundlich sein. Von mir aus. ;)

    Beim Jailbreaken wird zwischen tethered und untethered-Jailbreaks unterschieden. Bei Tethered-Jailbreaks wird ein Programm benötigt, welches das Gerät beim Bootvorgang unterstützt, bei Untethered-Jailbreaks ist das Gerät allein in der Lage zu booten.
    Der Jailbreak den du meinst wird voraussichtlich vorerst ein tethered iOS 5 Jailbreak bleiben!
     
  16. escherha

    escherha Stechapfel

    Dabei seit:
    06.02.10
    Beiträge:
    157
    Danke das ist mir schon klar - hab ja selbst jailbreak. Aber man hat ja gelesen, das ein Untethered-Jailbreak ab iOS 5 so wie jetzt nicht mehr möglich ist. Deshalb frag ich mich ja, was sie mit der Formulierung "tether-frei" meinen`?
     
  17. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.603
    @highlite86: Danke für die Infos...

    Hmm, gut, Action Menu, BrowserChanger, DisplayRecorder usw. könnten für manchen nützlich sein. Für mich jetzt nicht so. Bei Sachen wie iFile, SafariDownloader, OpenSSH und InfiniFolders frage ich mich immer, was manche Leute eigentlich tagtäglich mit ihren Handys machen. Ich bin eigentlich ziemlich technikbegeistert, aber mein Interesse an dem Dateisystem und einem SSH-Zugang aufs iPhone/iPad gehen gegen null. Eher anders rum, also SSH von iPad auf Mac oder einen Cluster interessieren mich mehr (aber dafür gibt eh im AppStore Terminals). Auch sind die Folder meistens eh ziemlich unübersichtlich, wenn man das 'gottgegebene' Limit erreicht hat. Adblocker usw. sind nett, aber ich kaufe mir eh meist nur Apps ohne Werbung. Der Rest sind ganz nette Tweaks und Hacks, bei denen niemand weiß, ob sie bei der nächsten OS-Version oder Gerätegeneration noch funktionieren. Aus der Liste gefallen mir aber SBSettings und LockInfo ganz gut. Die Funktionen vermisse ich zumindest beim iPhone schon ewig, aber ich weiß nicht, ob ich mir mein Alltagsgerät deswegen jailbreaken werden. IIRC soll sowas wie LockInfo eh bei iOS 5 endlich kommen. Naja, Fazit ist... die Sachen hauen mich - obwohl einige echt nett sind - nicht vom Hocker. Ich bin wohl nicht die Zielgruppe für den Jailbreak :) .
     
  18. helge

    helge Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.573
    27 Pfund sind aber nicht nur rund 30 Euro. Dafür kann man gerne etwa 45 € einwechseln.
     
  19. Korindenkacker

    Korindenkacker Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    10.06.09
    Beiträge:
    1.408
    Das gleiche habe ich auch gedacht und hab es mal nachgeschaut. Die Apfeltalk Redaktion hat recht, ein Euro ist 0,88Pfund wert, früher waren es mal 0,55Pfund.
     
  20. matti1412

    matti1412 Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    10.09.07
    Beiträge:
    401
    Jo die meisten davon habe ich auch! (Wobei ich schon allein wegen SBSettings jailbreaken würde)
    MMn entfaltet das iPhone erst dadurch sein volles Potenzial