1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MS Office im Sommer - nativ?

Dieses Thema im Forum "Office:Mac" wurde erstellt von Moriarty, 22.01.07.

  1. Moriarty

    Moriarty Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    17.05.04
    Beiträge:
    3.032
    Hallo!

    Hab mal eine - wahrscheinlich doofe - Frage:

    Im Sommer kommt das neue MS Office raus, und was man auf Bildern so sieht, kann durchaus ansprechen...

    PowerPoint hat ja in der aktuellen PC-Version auch endlich gelernt, hübsch auszuschauen (also endlich Konkurrenz zu Keynote), und an Excel führt ja wenn man es braucht, immer noch kein Weg vorbei...

    Einziges Manko der momentanen Office-Version ist meiner Meinung nach die gefühlte, zähe Geschwindigkeit. Daher meine Frage:

    1.)
    Ist Office 2004 eine PPC-Anwendung, die mit Rosetta emuliert wird? Das würde die Trägheit erklären, und dann...

    2.)
    Wird Office 2008 dann wohl eine nativ laufende Version werden? Ist zu erwarten, dass es endlich flüssig läuft, oder ist bei Word und Co Hopfen und Malz verloren?

    Kurzum:
    Ich hatte meine Hoffnungen auf ein iWork incl. Tabellenkalkulation gesetzt, statt dessen wird ein neues Office auf der MWSF angekündigt. Fazit: Wenn es früher als iWork erscheint, wird es gekauft... Ich warte lange genug auf eine vernünftige Office-Umgebung...
     
  2. floeschen

    floeschen Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    1.402
    1. Richtig!
     
  3. Amadeus

    Amadeus Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    718
    2. Auch richtig :)
     
  4. Wishi

    Wishi Gast

    Also Microdoof hat es schon immer geschafft Ressourcen zu allokieren, dass man meinen könnte, die Programme würden was leisten^^.
    Zu erwarten (gesunder Macverstand) ist es. Zu erwarten (Mircosoft Kenner) ist es vielleicht, aber das macht nicht den Unterschied. Ob ich nun meine Ressourcen an Rosetta verfeuere oder an Office 08. Wayne?
    Zudem: Copy & Paste in NeoOffice und andere Sachen, mit denen man arbeiten kann und will. Dann kann man sich die Formatfehler sparen. Zu mehr als zum Füllen der Zwischenablage nutze ich keine Office Programme mehr. Excel ist was anderes, bzw. Access. Da kommt man nicht drum herum.

    Gruß,
    Marius
     
  5. Moriarty

    Moriarty Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    17.05.04
    Beiträge:
    3.032
    Das kann ich so nicht bestätigen... Sowohl XP als auch alle Office-Pakete, die ich je genutzt habe, liefen immer flüssig. Vor allem auch "gefühlt flüssig" - irgenwie direkter, als es mir bei Office für OS X manchmal vorkommt...

    Die Diskussion hatten wir hier auch schonmal, hängt wohl irgendwie mit der Grafikdarstellung von OS X zusammen, dass alle Fenster sowieso etwas "träger" wirken als in Win...

    Und leider ist Excel das Programm, dass ich bei meiner persönlichen Office-Nutzung ca. zu 90% benötige...

    Daher schlummert das iWork mit seinen zugegebenermaßen coolen Pages und Keynote auch -Kategorie "selten genutzt"- auf der Platte.

    Hauptsächich nutze ich mom. das Spreadsheet aus NeoOffice, d.h. ich quäle mich durch das Programm... Schon beim Startvorgang, dem öffnen eines Dokuments, kann man getrost nochmal das stille Örtchen aufsuchen oder ne tasse Kaffee kochen..;)

    Also mir egal: Entweder iWork'07 (oder '08 ??) incl. einer Tabellenkalkulation im Stil von Pages/Keynote, oder eben - wenn zum Erscheinungszeitpunkt noch kein iWork angekündigt - Office 2008...

    Und dann hoffe ich auf die Kompatibilität der durch NeoOffice abgespeicherten Tabellen im Excel-Format...

    Gruß
    Dennis
     
  6. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    leider taugt office 2004 auf einem intel mac nicht besonders viel. ich bereue gar es gekauft zu haben. mit dem neuen office dürfte es aber geschwindigkeitsmäßig eigentlich keine probleme geben.
     
  7. Nativ klingt für mich nach Olivenöl. ;)
     
  8. Wishi

    Wishi Gast

    Ist derzeit so ein Modewort um Cross-Over Software zu verkaufen. Neulich, als ich fink installierte, da wollte man mir Crossover-Linux zum DL anbieten... sehr erheiternd.

    Office 04, nun ja... Rosetta lässt grüßen. Das zu kaufen hätt ich nicht mal erwogen. Ich meine, wenn man die Leistung schon als relativ zum Anwender darstellt (ist sie immer), dann bleibt da noch die Firmenpolitik. Ich zahl doch kein Geld, nur weil die ihre Formate nicht offen legen. Wenn das Programm von sich aus nicht überzeugt, nun ja. Neue Sachen daher immer ohne MS. :cool:
     
  9. Gerade deswegen muss man sie ja leider kaufen. Die Konvertiererei funktioniert ja mehr schlecht, als recht. Wenn ich von Pages ausgehe und, wie "gut" der Import/Export zu Word funktioniert, setze ich keine allzu hohen Hoffnungen in eine Tabellenkalkulation in iWork 07. Um Excel wird man auch dann nicht herumkommen, zumindestens wenn man Datenaustausch in irgendeiner Form mit Office Usern betreiben muss.
     
  10. Moriarty

    Moriarty Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    17.05.04
    Beiträge:
    3.032
    Das befürchte ich auch... selbst mit NeoOffice, dass ja angeblich kompatible Dokumente erstellen soll, gibt es beim Excel-Import immer wieder Schwierigkeiten wie falsche Rahmen und Farben, verschwundene Formatierungen etc.

    Bei Pages ist man praktisch gezwungen, dass Dokument ins Doc zu exportieren. Wahrscheinlich hat noch nie ein User das eigene .pages-Speicherformat benutzt...

    Wer ein .doc speichert, weiss, dass heute sowohl unter Linux als auch OS X sich Programme finden, dieses zu öffnen... Wer seinen Mitmenschen ohne Mac (=90%) ein .pages-file schickt, der möchte wohl verhindern, dass dieses gelesen wird...;)

    Wenn man wie Apple schon weiss, dass man in der Minderheit ist, warum dann nicht umso konsequenter auf Standards setzen???
     
  11. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    mich würde interessieren ob es eine gegenüberstellung gibt die die kompatibilität der einzelnen pakete irgendwo aufdeckt, also zB Openoffice, MS Office (Mac&Win), NeoOffice, Thinkfree Office etc.

    denn irgendwie findet man (bzw ich) nirgends welches am kompatibelsten ist bzw am nähsten dran ...
     
  12. dikay

    dikay Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    149
    also ich habe auch bereits einige office-anwendungen auf pc genutzt. hatte komischerweise nie probleme damit.


    mit office 20004 am powerbook g4 is mir schon 2-3mal powerpoint einfach abgeschmiert und in word und ppt haengt auch oft der cursor beim tippen. dann dauerts a ganzes stueck und der komplette bereits geschriebene text kommt zum vorschein..
     
  13. Das eigene Pages Format verwende ich schon, natürlich nur für Dokumente, die ich am Mac erstelle, bearbeite und drucke.


    Wenn es nur ums Lesen geht, verwende ich PDF. Bearbeiten kann der Empfänger das dann natürlich nicht mehr. Gelegentlich wird das Dokument im Word Format verlangt. Dann exportiere ich es zwar wie gewünscht, schreibe aber gleich dazu, dass ich für etwaige Fehler in der Formatierung, die durch das Konvertieren entstehen, nix kann. ;)
     

Diese Seite empfehlen