1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MS Office etc auf MAC, sagt mal ehrlich... ;-)

Dieses Thema im Forum "Office:Mac" wurde erstellt von Sohnemann, 23.07.08.

  1. Sohnemann

    Sohnemann Alkmene

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    32
    Hallo zusammen,
    gleich vorweg, ich bin absoluter "Apple-Neuling"... :p

    Ich beginne ab Oktober eine Stelle als Doktorand an einem Lehrstuhl in der Uni und darf mir im Vorfeld für ein bestimmtes Budget ein Notebook und Zubehör kaufen.

    Gerne hätte ich ein MacBook Pro 15. Meine Disseratation werde ich dann mit LaTex verfassen.

    Nun ist es so das ich am Lehrstuhl der Einzige mit einem Mac wäre und die Sorge aufkommt das die Kompatibilität zu Windows doch nicht so gegeben ist wie es oft heißt. Soll bedeuten, wenn ich von meinen Kollegen bspw. eine .xls, .ppt oder ähnliches bekomme, muss das 100%ig funktionieren!!! :) Auch wenn ich Dateien bearbeite und sie an meine Kollegen zurückschicke... Da darf es wirklich keine Ausnahmen geben... ;)

    Was würdet ihr empfehlen? Die MS Office Version für MAC oder parallel XP und darauf Office laufen lassen?? Welche Vor- und Nachteile gibt es? Und wie ist es generell, kann ich meine Kollegen beruhigen das ich mit meinem Mac am Lehrstuhl nix durcheinander bringe!? :innocent:

    Viele Grüße und danke schonmal,
    Sohnemann
     
  2. xthomasx

    xthomasx Morgenduft

    Dabei seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    166
    bei office fürn mac solltest du keinerlei kompatibilitätsprobleme kriegen. Ist mir jedenfalls noch nicht passiert. Sollte es doch zu welchen kommen, kannst du die Parallels Variante ja nochmal in Betracht ziehen.
     
  3. franz-ro

    franz-ro Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    03.03.08
    Beiträge:
    676
    Ich habe bei mir NeoOffice laufen, das ist vollständig kompatibel zu MS-Office, und zudem gratis.
     
  4. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Hi,

    also ich bin in letzter Zeit auch positiv von der Kompatibiliät von Office Dateien überrascht. Habe eine vollformatierte Datei (Formatvorlangen en masse) erst mit einer Windows Version erstellt, zwischenzeitlich mit einer Mac Version bearbeitet und abschließend am Windows Rechner bearbeitet und es war nicht eine einzige Formatvorlage falsch.

    War selber etwas überrascht. Anscheinend scheint sich da in letzter Zeit viel getan zu haben?

    Grüße

    wAxen
     
  5. Zweiblum

    Zweiblum Zabergäurenette

    Dabei seit:
    09.07.08
    Beiträge:
    612
    Hallo erst mal und willkommen im Forum!
    Wenn du 100%ige Kompatibilität brauchst solltest du auf MS Office zurückgreifen. Bei 99% würde ich OpenOffice 3.0 nehmen. Für Office-Anwendungen XP parallel zu OS X zu installieren ist ja schon ein bisschen krank (und vor allem teuer und unnötig). Was die anderen Rechner betrifft brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Die tun sich nix! Habt ihr denn bei euch niemanden, der das Rechnernetzwerk betreut? Bei uns (TU-Dortmund) gibt es neben einem Solchen auch Uni-Lizenzen für diverse Software-Produkte.
    Liebe Grüße!
     
  6. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... nur bei Excel wäre vielleicht zu beachten, daß die Version für Mac keine Makros unterstützt.
     
  7. DirkHH

    DirkHH Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    129
    Habe auchdas Problem, das bei uns an der FH die meisten noch PC's nutzen und wir in dieser Switch-Phase sind. Um Problemlos zu arbeiten nutze ich Neo-Office (OpenOffice ohne X11) und Office 2008. Office 2008 hat den Nachtiel, dass es kein VBA kann. Gerade beim Thema Dissertation kann ich nur NeoOffice empfehlen, zumal eine Anbindung a Latex existieren soll untr den Plugins.
     
  8. chrisbiolog

    chrisbiolog Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    13.11.06
    Beiträge:
    329
    Hab zwar ein PowerBook mit Office für Mac 2004, doch kann ich ja mal diesbezüglich meine Erfahrungen kund tun:

    Grundsätzlich hatte ich noch nie Kompatibilitätsprobleme bei Dateien zwischen Mac und PC.

    Jedoch die Implementierung von EndNote in Word performt etwas seltsam (Menüs in Menüleiste nicht mehr lesbar usw.). Aber da Du Deine Diss ja eh mit LaTex schreiben willst, stellt das vielleicht ja kein Problem dar und es ist auch gut möglich das diese Dinge mit dem neuen Office für Mac behoben sind.


    B.
     
  9. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    "Vollständig" halte ich dann doch für etwas übertrieben ;) .
     
  10. Zweiblum

    Zweiblum Zabergäurenette

    Dabei seit:
    09.07.08
    Beiträge:
    612
    Beachte auch: OpenOffice 3.0 braucht X11 nicht mehr und läuft meiner Meinung nach wesentlich flotter als Neooffice.
     
  11. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Hi also ich hab mir damals auch Mac:Office gekauft und bereue es zutiefst. Ich hab auf der Uni auch hin und wieder mir Office Dokumenten zu tun und OpenOffice (Neo oder Aquq beta) tuns total. Ich bräuchte Office nicht. Wobei man gerade bei aufwänigen Animationen von ppt oder so schon mal diverse Probleme hat. Aber das mach gottseidank bei uns niemand mehr.

    Ich würde mich komplett mit OpenOffice durchschlagen. Und meinen Kollegen erzählen sie sollen doch bitte Offene Formate verwenden;)
     
  12. sven71

    sven71 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.11.07
    Beiträge:
    125
    Moin Jungs,

    also ich finde nicht wirklich, dass die Office Kompatibilität dolle ist.
    Alleine das GUI ist für jemanden, der im Büro mit Windows arbeitet und zu hause mit nem MAC sehr gewöhnungsbedürftig. Die Bedienung ist schon sehr verschieden; gerade wenn man Jahre mit Office unter XP gearbeitet hat.

    Was die Kompatibilität angeht ...
    Einigermaßen in Ordnung, was aber richtig nervt, ist die Tatsache, dass z.B. in Excel ausgeblendete Spalten wieder sichtbar sind und dass das komplette Drucklayout weg ist.
    Man kann also den Druckbereich wieder neu anlegen.

    Wenn ich wirklich mal mit vielen Dateien am Abend arbeiten muss; hau ich auch lieber Parallels an und hab da mein "richtiges" Office.

    Für alle anderen Dinge nehme ich natürlich das Mac Office ...

    Das einzige was mich tröstet ... Hab die beiden Office Versionen über meine Firma sehr günstig erhalten ...

    Just me 2 cents
    Sven
     
  13. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    @Zweiblum: Das ist aber noch eine Beta und somit für den produktiven Gebrauch momentan nur eingeschränkt zu empfehlen. Ein paar kleinere Macken hat es noch. Bis Oktober ist aber sicher die Final schon raus :) .
     
  14. Zweiblum

    Zweiblum Zabergäurenette

    Dabei seit:
    09.07.08
    Beiträge:
    612
    @Walli: Stimmt, da hast Du recht. Ich verwende OO 3.0 jetzt seit einiger Zeit und bin zufrieden damit. Sind Dir gravierende Fehler aufgefallen? Es wird aber auch bei Neooffice darauf hingewiesen, dass es nicht fehlerfrei ist.
     
  15. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    Mac - nicht MAC!

    Auch wenn der Thread jetzt schon ellenlang ist, es heisst Mac, nicht MAC.
     
  16. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Grafiken werden teilweise nicht angezeigt und Layouts in Präsentationen sind verhauen. Fällt mir aber als Office-Meider immer nur auf, wenn mir jemand ne ppt statt ner pdf schickt und ich versehentlich doppelklicke. Damit trete ich die ewige Startprozedur von OOo3 los, was auf meinem MBP mit 2GB RAM langsamer startet als das komplette System ;) .
     
  17. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Der Unterschied ist da halt die generelle Bedienung des Systems.
    Das Problem mit dem Druckbereich hatte ich auch unter Windows, wenn ich Dateien von einem Rechner auf den anderen verschoben habe (oder halt Dateien auf dem Server geöffnet hab). Sobald ein anderer Drucker als Standard definiert ist, macht das ganze schon Probleme.

    Zweiblum: Die Infolehrstühle verwalten sich größtenteils selber. Die MS Lizenzen kommen über MSDN bzw. MSDAA. Ich weiss derzeit nicht, in wieweit Office inzwischen dazu gehört, bzw. auch Office für Mac. Das ändert sich aber wohl von Fachbereich zu Fachbereich.
    Die "einfachste" Lösung währe halt Parallels und MS-Office.
     
  18. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    @ Sohnemann
    Der Thread ist zwar schon recht lang, aber kurz meine Erfahrungen mit der Kompatibilität von Office:mac (2008) und Office für Windows.
    Die 100%ige Kompatibilität (die Du betont hast), hast Du hier nicht. Dateien, die Du von Windows-Office auf den Mac bringst, funktionieren gut (hatte ich noch keinerlei Probleme), anders herum habe ich bei Word auch noch keine Probleme festgestellt. Excel nutze ich wenig, was die anderen hier schreiben, klingt aber nicht nach astreiner Kompatibilität. Die hast Du auch bei PowerPoint nicht. Animationen und besonders Sonderzeichen funktionieren nicht perfekt. Ich habe das Gefühl, dass sich das mit dem neuen Office 2007 für Windows deutlich verbessert hat. Aber ich denke, Du kannst nicht darauf verzichten, die importierten Dateien zu "checken", bevor Du sie ernsthaft weitergibst oder präsentierst. PowerPoint Präsentationen erstelle ich z.B. meistens auf dem Mac mit Office 2008 und prüfe und überarbeite sie ggf. unter Office2003 auf XP (Parallels). Wenn man das natürlich tagtäglich machen müsste, würde mich das auf Dauer schon nerven, geht aber auch.
    Persönliches Fazit: 100%ige Kompatibilität bekommst Du mit Office2008:mac nicht. (Ob das mit irgendeinem anderen Offie-Paket der Fall ist, bezweifel ich aber auch.) Es geht gut (gerade zwischen Office2008 für Mac und Office 2007 für Windows), aber eben nicht wie unter Windows selbst. Dies allerdings ständig für Office-Arbeit unter Paralells zu nutzen, ist für mich auch keine sehr schöne Alternative, das muss man dann abwägen.
     
  19. FelixBoy

    FelixBoy Carola

    Dabei seit:
    28.07.08
    Beiträge:
    110
    Also falls du es GENAU wie auf Windows haben willst, empfehle ich CrossOver. Da bleibt alles wie beim alten. Sogar Aqua fällt bei Crossover weg und wird durch das ganz normale Office ersetzt.


    ;) Lol irgendwie schreib ich in jedem Beitrag mind. 1 mal "CrossOver" oder "CrossOver Games"
     
  20. Sohnemann

    Sohnemann Alkmene

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    32
    Ok, erstmal vielen lieben Dank für die vielen Antworten! :) Ich denke ich werde es dann wohl mit der "Office für Mac Version" probieren und falls es dann doch (aus welchem Grund auch immer) Probleme geben sollte, geh ich halt zur Variante mit Parallels über. Die Studentenversion ist ja gar nicht mal so teuer glaub ich... ;)
    Na gut, also vielen Dank und falls jemand noch weitere Anmerkungen hat, freu ich mich natürlich!
    LG, Sohnemann
     

Diese Seite empfehlen