1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Motorbootführerschein?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von praxe, 17.06.09.

  1. praxe

    praxe Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    06.08.07
    Beiträge:
    1.520
    Hallo Leute

    Es gibt ja sicherlich einige unter euch, die einen Sportbootführerschein besitzten. Kann mich einer aufklären was ich dann da fahren dürfte. Es gibt ja verschiedene Klassen, der FB1 ist ja ab 16 möglich, die anderen erst ab 18.

    Mir persönlich würde ja ein FB1 reichen, da ich sicherlich niemals weiter als 1km von der Küste wegkomme.

    Dürfte ich mit einem solchen FB1, ein Sportboot mit ca 8m ( 350 PS ) fahren?

    Wie ihr seht, kenne ich mich mit der MAterie nicht so gut aus, aber da sich ein bekannter eben oben genanntes Boot gekauft hat, und ich das natürlich auch gerne mal fahren würde, dachte ich mir, warum machste nicht auch so einen Schein.

    Warum ich nicht meinen bekannten frage: ganz einfach, der hat seine Erlaubnis vor gut 10 Jahren gemacht, und seit dem nichts mehr mit den Führerscheinen zu tun gehabt.

    Danke lg praxe
     
  2. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    das schiffsführerpatent 10m berechtigt dich zum führen von booten bis 10m länge auf binnengewässern in at und im ausland.
     
  3. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Also..

    Es gibt einmal den

    SBF Binnen: Wie gesagt, Binnengewässer (Elbe zählt nicht dazu - Schifffahrtsstraße).
    Beschränkt auf max. 15 Meter.

    SBF See: Reicht für deine Zwecke, ja du darfst auch 350 PS fahren. Es gibt keine Begrenzung.*

    Ist eine Funkanlage an Bord und du willst alleine fahren brauchst du noch den SRC oder LRC.
    Auf Binnengewässern darfst du grundsätzlich auch OHNE Führerschein fahren, solange du nicht mehr als 5 PS hast.

    Sollte dein Bekannter mit an Bord sein, brauchst du aber keinen Führerschein - dann darfst du ohne fahren.

    Die beiden Führerscheine oben sind ab 16 (SBF Binnen ab 14, aber dann ohne Motor/nur Segel).

    Willst du Boote chartern, brauchst du meistens den SRC noch.
    SRC kannst du aber erst machen, sobald du den SBF See besitzt.

    Wie immer gilt: Rücksichtsvoll fahren, nicht rasen…

    *Alle Angaben ohne Gewähr, hab die Begrenzung aber auf meinem Führerschein stehen - beim See steht keine.
     
  4. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    dieses angaben betreffen deutschland, praxe ist österreicher …
     
  5. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Uppps, nicht gesehen/bemerkt. Tschuldigung :innocent:
     
  6. MisterMankind

    MisterMankind Antonowka

    Dabei seit:
    08.03.07
    Beiträge:
    359
    KÖNNTE er ja dann netterweise dazusagen, aus seiner Ortsangabe lässt sich das so schlecht erkennen ;).
     
  7. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    warum er dort auch einen sportbootführerschein braucht ;)
     
  8. Kralle205

    Kralle205 Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    24.08.08
    Beiträge:
    890
    In Österreich gibts Seen die so groß sind dass sich Bootfahren lohnt?
     
  9. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Er kann ja überall fahren.. nur halt unter Österreichischer Flagge (oder was auch immer das Boot angemeldet ist).
     
  10. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Solange dein Bekannter an Bord ist und die Kontrolle hat, darfst du ziemlich sicher das Boot auch ohne Führerschein steuern. Das dürfte in Österreich nicht anders sein als in Deutschland.
    Zu den Details der österreichischen Führerscheinregelungen würde ich mal in einem entsprechenden Forum nachschauen, z.B. http://www.boote-forum.de/ oder http://forum.yacht.de/index.php - in beiden sind auch eine Menge Österreicher vertreten.

    @eKuZa: Die Elbe ist schon eine Schifffahrtsstraße, das stimmt, aber der Rhein auch... Bis Hamburg ist sie Binnenschifffahrtsstraße, danach Seeschiffahrtsstraße, und in Hamburg (Hafen) gibt es ein Überlappungsgebiet, wo beide Führerscheine gelten.

    Die Flagge des Bootes spielt eigentlich keine Rolle. Normalerweise benötigt man den Führerschein des Landes, in dessen Hoheitsgewässern man fährt. Allerdings erkennen fast alle wichtigen Länder den Führerschein des Wohnort-Landes für eine bestimmte Zeit (meist 6 Monate) an. Es wäre auch recht schwierig, irgendwo im Mittelmeer Boote mit österreichischer, deutscher oder einer anderen Nicht-Mittelmeer-Anrainer-Flagge zu chartern.
     
  11. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Ich weiß ;) Habs vielleicht falsch umschrieben, aber so wars eig. gemeint :D

    Wie NOK auch den See erfordert ;)
     
  12. Ankaa

    Ankaa Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    19.08.07
    Beiträge:
    2.110
    Gilt auch für See.

    Außerdem braucht man für Segelboote außer in Berlin gar keinen Führerschein. Die waren nicht gefragt, gehören aber als Ergänzung dazu.

    Und seit ihr euch sicher, dass er ohne Schein fahren darf, wenn sein Onkel dabei ist? Soweit ich weiß muss der Fahrzeugführer berechtigt sein, das Boot zu führen.
     
  13. ich93

    ich93 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    26.08.08
    Beiträge:
    107
    Es reicht wenn der captain an board ist. Der captain muss aber wie auch der Fahrer körperlich und geistig fit sein (Alcohol und so). Dann kann der cptain jemanden bestimmen der färhrt. Dieser muss aber auch über 16 sein.
     
  14. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Fahrzeugführer != Rudergänger.

    Übrigens benötigt man auch auf dem Bodensee einen Führerschein zum Segeln, bei mehr als 10 qm Segelfläche (oder ähnlich). Dazu natürlich auf allen kommunalen und privaten Gewässern, wenn der Besitzer das verlangt.
     

Diese Seite empfehlen