1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Monitor nach Bootvorgang schwarz

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von bl:nd, 09.09.09.

  1. bl:nd

    bl:nd Ribston Pepping

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    301
    Nachdem ich nun von diversen "Kinderkrankheiten" gelesen habe, mit denen sich Snow Leopard User derzeit noch herumschlagen (u.a. Probleme beim Öffnen und Speichern von Dokumenten mit den Programmen aus der CS4), habe ich meinen Plan noch mal auf Eis gelegt, meinen iMac komplett neu aufzusetzen und gleich Leopard zu installieren, wie ich das hier noch geplant hatte. Werde da wohl doch lieber noch das nächste oder übernächste Update abwarten.

    An meinem Problem hat sich dadurch aber nichts geändert: ich schalte meinen iMac ein, er fährt hoch, ich sehe den Schreibtisch, im Dock beginnen die Icons der Programme zu hüpfen, die beim Systemstart automatisch mit starten - und dann ist das Bild weg. Der iMac läuft also weiter, die Tasten zum Ändern der Lautstärke funktionieren z.B. auch weiterhin (man hört beim Betätigen den üblichen Sound) und der Rechner lässt sich per alt+cmd+Auswurftaste ganz normal herunterfahren, nur das Bild ist eben weg. Einen Hardwarefehler an Grafikkarte oder Display schließe ich aus, da ich im "sicheren Modus" (beim Hochfahren Shift gedrückt halten) ganz normal arbeiten kann. Viel mehr tippe ich auf irgendwelche Software, die auf die Anzeige zugreift und dadurch ein Problem verursacht. Auf der anderen Seite wundert mich das allerdings auch wieder, da ich - wenigstens bewusst - nichts installiert habe, was ein derartiges Problem verursachen könnte.

    Ich habe nun gestern sicherheitshalber schon mal meinen kompletten Festplatteninhalt auf eine externe Platte geklont, wäre aber nat. trotzdem sehr dankbar, wenn sich eine Lösung finden würde, mit der ich mein System wieder herstellen könnte, ohne es komplett neu aufsetzen zu müssen.
    Daher also nun meine Frage: hat irgendwer eine Idee, woran mein Problem liegen könnte bzw. wie ich vorgehen kann, um etwas dagegen zu unternehmen?

    Vorab schon mal vielen Dank für jeden Lösungsansatz!
     
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Schau mal in die Systemeinstellungen unter Bedienungshilfen/Sehen.
    Oder drücke ∧⌥⌘ 8
    könnte helfen.
    die Salome
     
  3. bl:nd

    bl:nd Ribston Pepping

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    301
    Insofern das fehlende Bild keine neue Bedienhilfe ist - kaum. Aber danke.

    Mein Problem hat sich mittlerweile auf wundersame Weise gelöst - das Deaktivieren des Autostarts des Linotype Fontexplorers lässt meinen iMac nun wieder ganz normal hochfahren. Wie auch sich immer der Fontexplorer derart auf die Darstellung auswirken konnte...
     
  4. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Du hast mich nicht verstanden.
    Schau dir diese Einstellung trotzdem an. Man kann nämlich den Bildschirm auf schwarz stellen … und das, dachte ich, könnte irrtümlich durch ein Shortcut passiert sein. Ist schon oft vorgekommen. :)
    Aber wenn das Problem beseitigt ist, umso besser.
    Es gibt hier einige Helfer, die gerne sagen: Schmeiß den Fontexplorer weg, er nutzt weniger als er schadet. Reparieren kann das System selber auch mit dem Programm Schriftsammlung im Programmordner.
    die Salome
     
  5. bl:nd

    bl:nd Ribston Pepping

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    301
    Ich weiß schon. Aber in meinem Fall war der Bildschirm ja komplett schwarz, nicht nur invertiert.

    Um den Fontexplorer komm ich leider nicht so recht drumrum - ich muss einfach für meine Kunden mit jeder Menge verschiedener Schriften arbeiten und die entsprechend irgendwie organisieren, wofür der Fontexplorer schon wirklich sehr praktisch ist. Wenn er denn richtig funkioniert ;)
     
  6. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Ist der Fontexplorer auch auf dem letzten Stand? 2.0.2, glaub ich.
    Vielleicht gibt es noch ein besseres Programm? Weiß ich aber nicht.
    Macupdat oder Versiontracker.
    die Salome
     
  7. bl:nd

    bl:nd Ribston Pepping

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    301
    Nun ja, im Grunde brauch ich gar nicht mal unbedingt Ersatz für den Fontexplorer. Denn wenn mein Rechner erstmal läuft und ich den Fontexplorer dann manuell starte, funktioniert alles bestens. Nur Fontexplorer im Autostart... das kommt nicht gut ;)
     
  8. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Dann raus damit aus dem Autostart.
    Je mehr Programme dort drinnen sind, desto länger dauert das Starten.
    Viele Programme starten, händisch geweckt, schneller als im Autostart. Vermutlich, weil da einige zugleich loslegen und sich gegenseitig behindern. :)
    die Salome
     
  9. bl:nd

    bl:nd Ribston Pepping

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    301
    Genau das hab ich jetzt auch getan. Jetzt dann noch alle Projektdaten, Dokumente, Fotos und Musik aufs NAS auslagern, um die Platte etwas zu entschlacken, dann noch unnötigen Krempel löschen... und dann sollte die Mühle doch auch ohne Neuaufsetzen fast wieder laufen wie am ersten Tag :)
     
  10. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Das wünsche ich . :)
    die Salome


    PS: Das dauernde Neuinstallieren ist eine Windows-Gewohnheit und bringt beim Mac meistens 0 Komma Nix. Oder bestenfalls ein gutes Gefühl.
     
  11. bl:nd

    bl:nd Ribston Pepping

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    301
    ...was wiederum oftmals im Leben schon Berge versetzen kann ;)
     
  12. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    :)
     
    bl:nd gefällt das.

Diese Seite empfehlen