1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Möchte neues MBP: Welches, was bringt es?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Cramer1234, 31.10.09.

  1. Cramer1234

    Cramer1234 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    28.06.07
    Beiträge:
    375
    Hallo!
    Ich habe momentan ein Mac Book Pro 2,4 GHz mit 4 GB Ram. Die NICHT Uni-Body Variante. Mit der damals stärksten Grafikkarte GeForce 8600M GT mit 256MB.

    Leider habe ich in den letzten Wochen und Monaten so viele Probleme mit dem Teil (3 mal Mainboardgetauscht, auch Display, Brenner, Trackpad,...) das ich genug vom dem Teil hab.

    Möchte mir daher ein neues zulegen.
    Meine Hauptanwendungen sind Bildbearbeitung und Fotomanagement mit Aperture 2, der Adobe Creativ Suite 4 (vor allem Photoshop) und Audioanwendungen mit Logic 8 Studio und Mainstage.

    Hätte dazu bitte ein paar Fragen:
    1.)
    Ich nehme an selbst das schwächste aktuelle MBP (2,53GHZ) ist in allem besser als mein altes oder? Also Geschwindigkeit, Grafik, Verarbeitung,...
    Stimmt das, oder gibt es auch Nachteile?

    2.)
    Es gibt ja noch die besseren Modelle: 2,66 GHz und 2,8 Ghz.
    Bringen die von der Prozessorleistung denn so viel? Also dmals hab ich zwischen meinem 2,4er und der 2,2 kaum einen Unterschied feststellen können.
    Was mich aber sehr wohl sehr reizen und interesseiren würde wäre die damit verbundene bessere Grafikleistung:
    Also zusätzlich zur NVIDIA GeForce 9400M Grafikprozessor auch noch 9600M GT mit 256MB oder sogar 512MB.
    Bringt das nur was für Spieler oder Filmschnitt, oder auch zur Bildbearbeitung?
    Und auch wie viel bringt es?
    Die stärkere CPU wird ja zwischen 2,53 und 2,8 nicht SOO sein oder? Aber die Grafikleistung bringt die wirklich viel?
    Man kann die beste Grafikleistung ja nicht ins 2,53er verbauen oder?

    Macht das Sinn? Momentan läuft Aperture 2 mit meinem Setup sehr bescheiden. Vor allem wenn die Funktion Begradigen aktiviert ist, und wenn ich einen 2ten Monitor (24" Eizo) angeschlossen habe. Dann läuft das ganze sehr sehr träge.
    Bringt da die bessere Grafikkarte was?
    Wie läuft das habe ich dann 2 drinnen?
    Ist die Standard für normale Anwendungen und die zusätzliche 9600er nur für Grafikprogramme? Oder werden die praktisch von der Leistung addiert und teilen sich alles auf?
    Bringt das was?

    3.)
    Kann ich mein Zubehör wie Apple Remote da weiterverwenden? Auch die ganzen Adapter an DVI. Kann man die weiterverwenden in dem man EINEN Stecker mini DVI zu DVI macht und dann meine weterverwendet (zu VGA, zu s-Video zu HDMI,..)

    4.)Hab momentan eine schnellere Festplatte 7200er drinnen und ein mattes Display. Würdet Ihr das wieder nehmen oder sind da zum einen Probleme bekannt, bzw bringt das sehr viel?

    Danke für die Hilfe!
     
  2. Ares83

    Ares83 Hibernal

    Dabei seit:
    10.10.07
    Beiträge:
    2.011
    1-3 siehe meine Antworten bei Mac-Tv ;)
     
  3. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    1. Ja ist besser
    2. Die Bessere Grafikkarte wird eingeschaltet, sobald du im Netzbetrieb bist, also nicht mehr den Akku verbrauchst.
    3. Jaein, für die neue Generation brauchst du MiniDisplayport Adapter um einen Monitor an das MBP anzuschliessen.
    4. Würde ich wieder nehmen
     
  4. OnkelL

    OnkelL Allington Pepping

    Dabei seit:
    01.09.09
    Beiträge:
    190
    ??? Die 9600M GT lässt sich manuell ein- oder ausschalten. Unabhängig davon, ob du im Akkubetrieb bist oder mit Netzteil arbeitest. (Leider) muss man sich für das Wechseln der Grafikkarten ab- und wieder anmelden. Unter Windows (per Boot Camp) funktioniert nur die 9600M GT (sofern vorhanden) oder eben die 9400M (wenn es keine andere Karte gibt).

    Leistungsmäßig liegt sie übrigens nicht besonders weit vor der 8600 GT. Im Prinzip ist es eine relativ veraltete Karte, die da drin steckt. Beim Spielen oder aufwändigen Video-Anwendungen merkt man aber dennoch einen deutlichen Leistungsschub.

    EDIT: Der Unterschied bei der 9600M GT zwischen 256MB und 512MB ist übrigens marginal. Soll heißen: Zwar messbar, aber kaum bis gar nicht spürbar.
     
  5. Cramer1234

    Cramer1234 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    28.06.07
    Beiträge:
    375
    hallo.
    Warum ist es denn bezüglich Grafikkarte so schwer einheitliche Anwtorten u bekommen.
    Sowohl in Fachmagazinen als auch im Internet liest man immer wieder: Ja super für Bildbearbeitung wie Aperture oder auch nein nur für Spielr interessant.

    Wieso hat Apple in den PRO Books eine schlechte Grafikkarte? Sind doch angeblich die besten Notebooks der Welt. (Und auch sehr teuer)

    Also prinzipiell nicht für Aperture geeignet??

    Danke
     
  6. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Doch, für Aperture würde ich es nehmen, aber da brauchste halt auch ordendlich Speicher und nicht nur eine gute Grafikkarte ;)
     
  7. Cramer1234

    Cramer1234 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    28.06.07
    Beiträge:
    375
    also die 256er oder die 512MB?
     
  8. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Für die Graka würde 256 sicherlich reichen, ich würde dann aber sicherlich von 4 auf 6 oder 8 GB RAM aufrüsten.
     
  9. maz_ab

    maz_ab Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    1.695
    Wer hat denn gesagt, dass Apple die besten Notebooks der WElt baut ?
    Mal davon abgesehen, was heisst "die besten Notebooks". Das immer das aktuellste drin ist, das sie schön sind, dass die Komponenten aufeinander abstimmt sind.
    Schwer zu sagen sowas... :)

    Also prinzipiell sollte dir, die 256 MB Grafikkarte reichen.
    Wie schon gesagt solltest du mehr Geld in den Arbeitsspeicher investieren.
     
  10. Cramer1234

    Cramer1234 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    28.06.07
    Beiträge:
    375
    Kann man beim neuen MBP auch einen 2 GB mit einem 4 GB Riegel kombinieren, oder nur 2 Gleiche, wie beim alten?

    Was bringt dann eigentlich das 512MB bei der Grafikkarte?

    UND:
    Bezüglich der 2 Monitorbetriebe ist da irgendetwas besonders wichtig?
    also wie gesagt mit einem 2 Monitor ist Aperture 2 sehr langsam.

    wie sieht denn momentan eigentlich diese 64Bit Sache aus?

    Können das eigentlich "alle" Programme unter Snow Leopard? Oder muß man da was extra starten, oder wie sieht das aus?

    Hat da das neue MBP Vorteile zum alten?
    Ist das überhaupt schon aktuell diese 64 Bit Sache? Oder nur eine Sache für die Zukunft?
    Danke
     
  11. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    Zwei gleiche Riegel harmonieren immer etwas besser miteinander, aber es gehen auch 2GB+4GB ;)
    Der zweite Monitor sollte kein Problem sein.
     
  12. Cramer1234

    Cramer1234 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    28.06.07
    Beiträge:
    375
    weiß nur immer noch nicht ob mir die 512MB Karte was bringt.
    Danke
     
  13. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Ja, sie bringt dir was bei Programmen, die Grafikleistung brauchen.
     
  14. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    Deswegen hat sie ja auch doppelt soviel Vram! Liegt doch auf der Hand, oder?!
     
  15. Cramer1234

    Cramer1234 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    28.06.07
    Beiträge:
    375
    War heute in einem Apple Store. Dort war sowohl ein Mac Pro, das neue 17Zoll MacBook Pro und das 15" MAcbook Pro mit der 256MB 9600. Weiters ein Core Duo IMac.

    Ich war ehrlich gesagt erschüttert:
    Hatte auf einem USB Stick ein paar RAW Bilder (vonCanon 10 MB Camera)

    Habe diese bei allen in IPhoto 09 importiert.
    Wenn ich dort alle Anpassungsregelr aktiviert habe (Rauschen, Schärfen Schaten Lcither und Begrdigen) dann zwingt man dort ALLE (auch den MAc Pro mit 4GB) komplett in die Knie!!
    Der Apple Händler war ebenfalls schokiert. War auch die bessere Grafikkarte falls vorhanden überall aktiviert.
    Nur mit den normalen Anpassungsreglern!!

    wie kann das sein? normale RAW Datei. wie in Apeture. Sobald ich Begradigen, Tiefen/ Lichter und Scharfzeichnen aktiviert habe, geht er vollkommen in die Knie!!
    CPU und Speicher sind bei weitem nicht am Limit. Liegts da an der Grafikkarte?
    Die Bilder hab ich natürlich auf die HD kopiert. Also nicht der langsame Zugriff auf den Stick.

    Ap2 ist ja jetzt schon 1 1/2 Jahre alt. Kann doch nicht sein das aktuelle TOP MAcs da nicht optimal damit arbeiten können.
    ebenso IPhoto 09. Ist ja sogar noch neuer. Also sicher schon auf 10.6 optimiert. Wie ist das möglich?
    Man kann ja doch gar nix falsch machen oder?
    In Iphoto gibts vielleicht 10 Regler. Sind alle aktiviert (was ja auch keine Seltenheit ist) dann sind ALLE überfordert.
     

Diese Seite empfehlen