1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mit VMware Fusion auf die Parallels Windows VM zugreifen ?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von doopey, 27.08.07.

  1. doopey

    doopey Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    19.02.07
    Beiträge:
    480
    Hi,


    werde mir in nächster Zeit VMware Fusion zulegen. Nutze im Moment noch Parallels.
    Kann ich die Paralles VM über die im Moment Windows läuft, später mit VMware übernehmen oder muss ich alles neu anlegen.

    Kann man VMware auch irgendwo in Deutschland erwerben oder geht das nur über die Hersteller Seite.

    Besten Dank & Grüße
     
  2. factorx

    factorx Cripps Pink

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    155
    1 Person gefällt das.
  3. doopey

    doopey Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    19.02.07
    Beiträge:
    480
    Hey, danke für den Link ! Aber gibt es soeine Anleitung auch in Deutsch! Ich kann zwar schon ganz gutes Schulenglisch, aber auf Deutsch würde mir das besser runterlaufen :p


    ....naja ich werde es dennoch mal testen sobald ich VMware habe und mich gegebenenfalls nochmal melden :)!

    nochmals Danke !

    Grüße aus dem Süden der Republik
     
  4. Pluto

    Pluto Roter Delicious

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    95
    Ich überlege mir zur Zeit Parallels oder VMware zu zulegen. Nun würde es mich interessieren, wieso ihr von Parallels auf VMware wechselt.
    Hat dies irgendwelche Software bedingte Gründe, sind es Sympathy Punkte die hier zählen oder einfach nur die Neugier auf etwas Neues?

    Mit Parallels ist es mittlerweile ja möglich auf eine BootCamp Image zu zugreifen, ist dies auch mit VMware möglich? Für einige Spiele ist es mir lieber Windows über BootCamp laufen zulassen, was ich aber nicht unbedingt für kleine Dinge will. Soviel ich weiss, wird bei Parallels teilweise die GPU genutzt, ist dies bei VMware ebenso schon möglich oder ist es in aussicht?
    Bringen die beiden virtualisierungs Umgebungen auch einen Treiber mit sich, welcher es mir erlaubt, auf das Fremde Dateiformat zu zugreifen? So dass ich auf dem mac NTFS lesen UND SCHREIBEN kann bzw auf Windows auf das Mac OS Extended Format zugreifen kann.

    Sry, dass mein Beitrag nicht 100% hier reinpasst, hoffe dennoch das einer von euch mir meine Fragen beantworten will/kann.

    Gruss Pluto
     
  5. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369

    Bei mir war es ein Spontankauf von VMware Fusion (zum Vorzugspreis vor der Veröffentlichung), weil mir an jenem Tag Parallels ein paar Mal abgekachelt ist (schwuppz - weg). Kommt nicht gut, wenn man gerade einen Supportfall am Telefon bearbeitet... :eek:

    Ansonsten sollte man folgendes gut im Auge behalten:

    http://www.golem.de/0708/54217.html


    Mit etwas Pech wäre Parallels dann auf mittlere Sicht ein totes Pferd.

    *J*
     
  6. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Ich habe beide Programme getestet und bin mit der VMWare auch deutlich mehr zufrieden .. bessere Leistung, Unity usw.

    Also ich würde VMWare Parallels so oder so vorziehen.
     
  7. doopey

    doopey Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    19.02.07
    Beiträge:
    480
    Ich möchte wechseln da VMware beide Kerne nutzt und USB2 Üvertragung unterstützt und wohl insgesamt etwas flüssiger läuft. Ich muss (leider) unter Windows viel rendern (>Software gibts nur für WIN).
     
  8. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Ein echter Krimi...

    Wenn ich nebenbei so die anderen Threads durchsehe, so scheint mir im Moment VMware Fusion auch auf der rein technischen Seite die bessere Wahl zu sein, als Parallels - oder täuscht dies?
     
  9. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369

    Mag sein, dass VMware aufgrund seiner langen Erfahrung aus dem Vollen schöpfen kann, aber Parallels liefert mit jedem Update auch wieder spürbare Verbesserungen nach. Scheint mir momentan eine Frage der Prioritäten zu sein, da z.B. der Snapshot-Modus in Parallels z.Zt. sehr viel besser ist. VMware hat da Nachholbedarf (ist aber nur eine Frage der Umsetzung, da die Snapshot-Organisation bei "VMware Workstation Windows" auch besser gelöst ist - die haben den Programmcode also schon in der Schublade).

    *J*
     
  10. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Nicht nur ein Krimi, sondern auch ein echtes Rennen :)

    Wir Benutzer profitieren, da so viele Features in beiden Programmen hoffentlich bald verwirklicht sind.

    (Nebenbei: Was ist der Snapshot-Modus?)
     
  11. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Danke für die Bobbels! ;)

    Der Snapshot-Modus ist für mich das Killerfeature schlechthin: Parallels oder VMware sichern von einer aktiven VM deren momentanen Zustand. Dies kann man z.B. nutzen, um vor einer Neuinstallation einer Software einen "sauberen" Zustand abzuspeichern. Danach installiert man wie gewohnt. Wenn etwas schief läuft oder das Ergebis nicht wie gewünscht ist, ruft man den letzten Snapshot auf und alles ist wieder wie es zum Zeitpunkt war, als der Snapshot erstellt wurde.

    Während VMware Fusion nur einen Snapshot erlaubt, kann Parallels z.Zt. schon beliebige Snapshots verwalten und in einem Fenster grafisch anzeigen, z.B. um zu sehen, wie die Snapshots voneinander abhängen (oder aufeinander aufbauen).

    Dagegen gibt es unter VMware ein (noch nicht über das User Interface erreichbares) Feature, das mir das Leben sehr erleichtert: Man kann bei VMware sagen, dass die VM beim herunterfahren automatisch wieder den letzten Snapshot zurücksetzt. Damit habe ich z.B. eine Win2000 Spielwiese für "dubiose Quellen". Egal, was ich dort mache und wie ich mir das System versaue: Nach dem Shutdown des Systems ist alles vergessen & wie es vorher war! :)

    *J*
     
  12. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Gern geschehen...

    Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Wirklich genial. Eigentlich sollte man also auch eine virtuelle Maschine für Mac OS selbst wünschen (wie andernorts schon erwähnt) - mit all den von Dir erwähnten Vorteilen... :)
     

Diese Seite empfehlen