1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

Mit Quicktime schwarze Streifen aus Filmen entfernen

Dieses Thema im Forum "Software-Tutorials" wurde erstellt von deep volt, 02.06.08.

  1. deep volt

    deep volt Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    27.05.06
    Beiträge:
    483
    In diesem Tutorial möchte ich anschaulich darstellen wie man einfach und sehr schnell mit Quicktime Filme freistellen (d.h. schwarze Filmränder entfernen oder Bildausschnitte freistellen)

    Als erstes braucht man die Größeninformation des Filmes. Dazu öffnet man den Film mit Quicktime und wählt: Fenster -> Filminformationen einblenden und suchen den Punkt ‚Normale Größe‘ hier steht die exakte Filmgröße, diese ist wichtig sollte man später ein Bildschirmfoto verwenden!
    In meinem Beispiel ist die Filmgröße: 720x576 Pixel

    [​IMG]
    Großes Bild


    Jetzt wird ein Einzelbild aus dem Film benötigt, die einfachsten Möglichkeiten sind hierzu die Quicktime Funktion Ablage -> Exportieren -> Film zu Bild oder man benutz ein Bildschirmfoto.

    Dann öffnet man das Einzelbild in einem Bildbearbeitungsprogramm (Photoshop, Gimp, etc.) legt eine neue Ebene drüber und wählt auf dieser Ebene den Ausschnitt aus, den man später als Film sehen möchten.

    [​IMG]
    Großes Bild

    Dieser Ausschnitt wird mit schwarz gefüllt, die Teile des Films die ausgeschnitten werden sollen werden weiß.

    Die obere Ebene sollte jetzt wie folgt aussehen:

    [​IMG]
    Großes Bild

    Die schwarze Fläche muss genau über dem gewünschten Filmausschnitt liegen.
    Nun löscht man die Hintergrundebene und speichert die Maske als GIF Datei ab.

    Jetzt wird erneut der Film mit Quicktime geöffnet und man wählen:
    Fenster -> Filmeigenschaften einblenden -> Video Spur -> Visuelle Einstellungen

    Hier gibt es links den Menüpunkt ‚Maske‘ wir drücken auf den Button 'Wählen' und suchen die eben abgespeicherte Maske und bestätigen mit ‚Öffnen

    Jetzt sind wir eigentlich schon fertig, der Film müsste sich jetzt bereits im gewünschten Format befinden. Man muss nur noch die Filmeigenschaften schließen und den Film speichern.

    [​IMG]
    Großes Bild

    Das geniale an diesem Verfahren ist, dass man es problemlos Widerrufen kann, indem man einfach die Maske löscht und das der Film nicht neu Kodiert werden muss (Sollte er vorher im .mov Format vorliegen)! In Sekunden ist man also mit der passenden Maske fertig!

    So, ich habe selbst lange danach gesucht, ich hoffe das ich jemandem mit diesem kleinen Tutorial helfen konnte :)

    Gruß
    Deep Volt
     
    #1 deep volt, 02.06.08
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.08
    Sid.TUX und Zeisel gefällt das.
  2. tobsch.com

    tobsch.com Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    602
    Ich hätte mal eine Frage an dich:

    So was ich aus deinen Bildern entnommen habe, nutzt du auch OTR.
    Lädst du dir die HQ-Dateien oder die normalen DivX-Dateien herunter?
    Denn ich bekomme die HQ-Dateien unter Quicktime nicht zum laufen, vielleicht hättest du eine Lösung für mich. :)

    Wäre dir sehr dankbar!

    EDIT: Habe gerade herausgefunden, dass die HQ-Filme mit Perian 1.0 unter OS X Leopard in Quicktime wunderbar laufen. Also Perian 1.1 deinstallieren und v1.0 installieren!
     
    #2 tobsch.com, 02.06.08
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.08
  3. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Ich hasse es, wenn im Abspann (und da ist das Öffentlich Rechtliche nicht besser als die Privaten) schon auf den nächsten Film hingewiesen wird. Den Ton tausche ich immer gegen ein Stück Filmmusik, das ich vorher irgendwo aus dem Film extrahiere, aus. Nun kann ich auch noch die Vorschau auf den nächsten Film maskieren und nur den Abspann lassen. Klasse!
     
  4. Stinker

    Stinker Carola

    Dabei seit:
    15.03.08
    Beiträge:
    115
    Sorry dass das hier nicht so reinpasst, aber:

    deep volt, kannst du den Hintergrund hier mal einstellen oder mir schicken?
    Ich finde das was ich davon gesehen habe super!
     
  5. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
    Moinsen!
    Die lösung kannte ich schon, funzt auch bestens, also danke trotzdem an dieser stelle.
    habe allerdings ein kleines problem damit, hab ein file mit soner maske versehen und wollte es in frontrow anschauen, da haut das nicht hin, in der "vorschau" sieht alles bestens aus, starte ich allerdings den film, seh ich nur schwarz. hat da mal einer ne lösung für?

    möchte eigentlich nur frontrow nutzen da macmini als mediaschlampe;)
    danke schonmal...
     
  6. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Das ist bei mir genauso: Vorschau geht, Film dann nur schwarz. Da geht es nur ohne Maske, oder Du musst den Film exportieren. Finde ich genauso schade. Wäre natürlich auch für eine Lösung dankbar, denn exportieren will ich nicht, das dauert viel zu lang und belastet den Prozessor unnötig.
     
  7. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
    ich vermute mal das es am format liegt. denn es wird ja ein qt gespeichert obwohl der kern irgendwas anderes, in meinem fall ein divx ist. hab es mit einer reinen mov noch nicht ausprobiert.
    hab es jetzt anders gemacht und zwar jeden film in vlc angespielt und mir die höhe des oberen balkens abgemessen (apfel+shit+4 da ist eine auswahlgrößenangabe zu sehen)
    und habe es dann mit beschnitt durch visualhub / isquint gejagt. das konvertieren dauert bei mir ca 8min bei nem normalen 800mb movieclip
    das ist noch erträglich.
    der QT export dauert mir einfach viel zu lange.
    scheint mir der einzige weg zu sein das problemlos zu croppen. ein guter bekannter und prof cutter meinte auch ihm würde nix einfallen wie man das sonst regeln könnte.
     
  8. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Bei mir sind das überwiegend Xvid-Dateien, also MPEG-4. Deinen Weg werde ich auch mal probieren, das hört sich vielversprechend an.
     

Diese Seite empfehlen