1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mit oder ohne HDD zur Reparatur?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von carian, 25.10.09.

  1. carian

    carian Jonagold

    Dabei seit:
    17.03.08
    Beiträge:
    23
    Hallo Gemeinde,

    mein im März 2008 gekauftes MacBook 13" hat ein Gehäuseschaden. Und zwar unterhalb der Handauflagen.
    Das wird bestimmt keine neues Thema sein. Hatte bereits bei Gravis angerufen, es wird auf Garantie getauscht.
    Meine Frage ist auch mehr ob es notwendig ist das MacBook betriebsbereit hinzubringen. Ansonsten würde ich die Festplatte entfernen. Habe keine Lust das ein neugieriger Mitarbeiter sich an meine vertraulichen Daten macht.

    Danke für eure Hilfe.
     

    Anhänge:

  2. JackRyan

    JackRyan Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    28.10.05
    Beiträge:
    1.098
    Ich würde die Festplatte entfernen wenn du da sensible Daten drauf hast. Ansonsten reicht es denke ich einfach den Account mit einem Passwort zu schützen. Natürlich solltest du immer ein Backup machen!

    Mario
     
  3. carian

    carian Jonagold

    Dabei seit:
    17.03.08
    Beiträge:
    23
    Das ging ja schnell,

    Backup hatte mir Gravis auch geraten, habe ich auch schon gemacht. Nur schütz dies ja nicht die Daten. Account Passwort kann man doch evtl. umgehen, oder? Nun will ich ja nicht jedem soviel kriminelle Energie unterstellen, zumal die Leute bei Gravis bestimmt auch bessere Sachen zu tun haben.

    Am einfachsten ist es die Platte zu entfernen, aber eben ist es wichtig das Gravis dann nicht meckert.

    Dennis
     
  4. BobRoss

    BobRoss Stechapfel

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    157
    Hatte das gleiche Problem und habe vor der Reparatur (allerdings bei Apple direkt, nicht über Gravis) die HD ausgebaut. Kein Problem, kein Gemecker. Im Zweifel ruf die Leute an und frag nochmal nach.
     
  5. Apfelliebhaber

    Apfelliebhaber Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.09.08
    Beiträge:
    1.302
    1. Time Machine Backup machen
    2. Rechner platt machen
    3. reparieren lassen
    4. Backup wieder einspielen
    5. Es gibt kein 5. ;)

    Wenn du die Platte ausbaust und irgendwas schrottest, kanns sein, dass die dir die Reparatur verweigern...
     
  6. DatNiggo

    DatNiggo Normande

    Dabei seit:
    24.05.07
    Beiträge:
    575
    Hab es direkt bei nem AASP machen lassen. Da konnte ich es nach ca. 20 Minuten wieder mitnehmen... Ansonsten ist ne ausgebaute Festplatte gold wert.
     
  7. carian

    carian Jonagold

    Dabei seit:
    17.03.08
    Beiträge:
    23
    ach 20 min. wären schön. 5 tage sagt Gravis in Berlin. Nun gut, bin eh im Urlaub. Irgendwie habe ich ein komisches Gefühl beim Backup zurück zu spielen. Habe ich noch nie genacht. Sind da wirklich alle Daten wieder da wo sie vorher waren?
    Wie mache ich den Wirkungsvoll die Platte platt?
     
  8. Salzi

    Salzi Prinzenapfel

    Dabei seit:
    29.08.06
    Beiträge:
    555
    Also ich würde die HDD einfach ausbauen. Ist am sichersten und gibt sehr viel weniger Aufwand. Für den Ausbau müssen 3 Schrauben gelöst werden. Alles sehr einfach. Vorher einfach statisch entlanden. Dann geht auch nichts kaputt.
    Die HDD "platt" machen geht zwar einfach ist aber sehr zeitintensiv wenn es wirklich sicher sein soll. Dazu einfach mit deiner Leopard CD booten und ins Festplattendienstprogram gehen. Anschliessend auf löschen und unter Sicherheitsoptionen das siebenmalige überschreiben wählen. Andernfalls lassen sich die Daten ohne Probleme wieder herstellen. Wie Zeitintensiv sowas ist, kannst dir ja vorstellen... Ob deine Daten wirklich so geheim sind vermag ich aber nicht zu beurteilen ;)
     
  9. carian

    carian Jonagold

    Dabei seit:
    17.03.08
    Beiträge:
    23
    das sind einfach ein haufen Kunden Kontakte mit allen entsprechenden Daten drauf.

    Ok, beenden wir das Thema. Ich baue die Platte aus.

    Danke allen für die schnellen Antworten.
     
  10. McMartin_de

    McMartin_de Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.02.09
    Beiträge:
    502
    Ich weiß, das Thema ist beendet und Du baust die Platte aus. Muss trotzdem noch meinen Kommentar los werden: Ich find's übertrieben :innocent:

    Das höchste wäre, das komplette Userverzeichnis auf eine externe Platte zu kopieren und dann leer zu machen, von mir aus mit sicherem löschen, also alles mit Nullen überschreiben.
     
  11. draa

    draa Riesenboiken

    Dabei seit:
    30.08.08
    Beiträge:
    293
    Und dann gibt es zufällig mal wieder eine prallgefüllte CD mit sensiblen Kundendaten auf dem Markt. Hurra!
     
  12. McMartin_de

    McMartin_de Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.02.09
    Beiträge:
    502
    Wie ich sagte: ich würde das Userverzeichnis auf eine externe Platte kopieren und sicher löschen - gerade, wenn sensible Daten drauf sind. Übertrieben finde ich nur den Ausbau der Platte, nicht den Schutz der eigenen Daten. Kam vielleicht nicht voll verständlich rüber.

    Ich könnte mir vorstellen, dass der ASP auch ziemlich verwundert gucken würde, wenn man so ein "amputiertes" Gerät zur Reparatur abgibt. Wie sollen die nach der Reparatur einen Funktionstest durchführen? Und das wird sicher gemacht, auch, wenn nur das Gehäuse gewechselt wird. Die werden nicht Gefahr laufen wollen, dem Kunden ein nicht funktionierendes Gerät zurückzugeben und nachher Regressansprüche am Hals zu haben.
     
  13. BobRoss

    BobRoss Stechapfel

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    157
    Nach Aussage meines Service-Menschen damals scheint es nicht unüblich zu sein, die Platte nicht drinzulassen (drei Stunden "sicher löschen" + rumkopieren gegen 5 Minuten Aus- und Einbau ist ja auch ein wichtiger Punkt). Der hat jedenfalls alles komplett von seiner externen Festplatte gemacht.
     
  14. McMartin_de

    McMartin_de Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.02.09
    Beiträge:
    502
    OK, an einen Test mit einer externen Platte hab ich nicht gedacht.

    Dass es tatsächlich nicht unüblich ist, die Platte vorher auszubauen, hätte ich nicht gedacht. Zum Glück musste ich mir da auch noch keine Gedanken machen *aufholzklopf*

    Vermutlich würde ich aber trotzdem lieber das langwierige, sichere Löschen verwenden, jedenfalls, wenn das Gerät noch läuft. Wenn nicht - hm, ich hoffe, da muss ich mir nie Gedanken drüber machen.
     

Diese Seite empfehlen