1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Migrationsassistent

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von pluke, 19.08.07.

  1. pluke

    pluke Stechapfel

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    163
    Hallo Leute,
    ich habe mir letzten Freitag den neuen iMac bestellt und habe nun eine wichtige Frage bzgl. des Übergangs von meinem jetzigen iBook zum neuen Gerät.
    Haber hier im Forum gelesen, dass man die alte Maschine einfach im Target-Modus starten soll, die beiden per Firewire verbinden und auf dem neuen den Migrationsassistenten ausführen soll. So weit, so gut.

    Das Problem bei mir ist aber, dass die Festplatte des iBooks in letzter Zeit immer mal wieder aussetzt und immer erst neu anlaufen muss bevor es im Betrieb weitergehen kann.
    Nicht nur dass das die Zeit der Datenübertragung erheblich in die Länge zieht, nein ich habe auch Angst, dass sie währenddessen sogar komplett den Geist aufgibt.

    Deshalb jetzt folgende Idee:
    Der Target-Modus ist doch im Prinzip nichts anderes, als dass das iBook startet und sich für den iMac verhält wie eine Firewire-Festplatte (sollte ich mit dem Gedanken falsch liegen, wäre das blöd für den weiteren Fortgang meiner Idee).
    Ich habe nämlich noch ein ziemlich aktuelles bootfähiges Backup auf einer externen Firewire-Festplatte. Könnte ich auch einfach diese an den neuen iMac anschließen und den Migrationsassistenten starten und sie würde erkannt wie ein im Target-Modus gestarteter Mac?

    Weil die Methode die Daten mittels des Migrationsassistenten zu verschieben scheint mir die sauberste im Gegensatz zu 'sie-irgendwie-rüberkopieren'.

    Schönmal Danke im Voraus
    Philipp
     
  2. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Das sollte klappen.
    Ich würde folgendermaßen vorgehen:
    1. Die externe FW am iMac anschließen und starten.
    2. Wenn der Migrationsassistent die Platte erkennt, gut, wenn nicht, versuchen, vom iBook zu lesen.
    Ich bin aber ziemlich sicher, dass das mit der ext. klappt.
     
  3. JuvenileNose

    JuvenileNose Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    900
    Das mit der externen Platte klappt auf jeden Fall. Das habe ich selbst schon gemacht. Der Migrationsassistent bietet sogar an, die Daten von einem Mac oder einer Platte zu übernehmen (siehe Anhang). Dann aber kopiert er nur die Daten zu einem neu angelegten User. Besser ist, den User und alle Grundeinstellungen des Macs zu übernehmen. Wenn es eine bootfähige Sicherung ist, würde ich probieren, den Mirgrationsassi zu überlisten und ihm zu sagen, die angehängte Platte sei ein Mac. :)
     

    Anhänge:

  4. pluke

    pluke Stechapfel

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    163
    dann bedanke ich mich erstmal bei euch beiden und kann mich so noch mehr auf die lieferung freuen :-D
     
  5. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    So ist es.
    Viel Spaß. [​IMG]
     
  6. JuvenileNose

    JuvenileNose Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    900
    Und schreib uns mal, wie es geklappt hat.
     
  7. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Vorsicht! Dein iBook ist PPC, dein neuer iMac dürfe wohl Intel sein. Ergo: keine Programme per Migrationsassistent umziehen und die Library explizit ausschliessen! Besser nur den User-Folder übernehmen und den Rest an Programmen neu und frisch installieren. Ansonsten dürfte Dir mindestens der Drucker aussteigen.

    Gruß Stefan
     
  8. pluke

    pluke Stechapfel

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    163
    werde auf jeden fall berichten ob es klappt, dauert aber noch ein paar tage

    @stk: klar, office oder flip4mac o.ä. werde ich neu installieren, aber bei programmen die ich einfach aus einem dmg rausziehe (und so sachen wie vlc oder adium sind ja auch meist universal apps) sollte es eher keine probleme geben oder?
     
  9. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    das Grundproblem des MAs ist das er nur "all-or-nothing" arbeitet. Sprich: Du kannst nicht selektiv Bestandteile des Programme und/oder Library-Ordners umziehen. Zudem gibt er keine Hinweise ob ein Programm UB ist oder nicht. Tipp: lad Dir als erstes das Programm "ArchDetect" runter, das ermittelt Dir, welche Sachen UB sind, welche nicht. Sofern es Programm sind, die wie Du beschreibst per Drag'n Drop installiert werden, fehlen bestenfalls grundlegende Library-Einträge, die beim ersten Lauf erzeugt werden. Aufwendigere Installationsroutinen - wie z.B. Adobe Kram - solltest Du immer hinterher passend abspulen. I.d.R. legen diese Programme reichlich Bestandteile in die Library oder im schlimmsten (und falschesten) Falle sogar in den Systemordner.

    Gruß Stefan
     
  10. Floreg

    Floreg Cox Orange

    Dabei seit:
    19.12.05
    Beiträge:
    101
    Bin von meinem iMac G5 ohne Probleme auf mein Macbook umgezogen. Hab einfach "ALLES" angeklickt und der MA hat alles ohne Probleme übernommen (auch Library und Programme), trotz Intel-PowerPC (es gibt ja auch noch Rosetta, so dass man nicht unbedingt UB benötigt!!). Man kann natürlich das ein oder andere Programm nachträglich als UB neu installieren, aber das sollte kein Problem sein (auch bei älterer Vorversion)

    Mein Tipp: Vertraue dem MA und kümmere dich erst hinterher um mögliche Programme die nicht funktionieren! Nur dann kannst du sicher sein, dass auch alles migriert wurde.
     
  11. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Entschuldige die deutlichen Worte, aber: Das ist ein Sch…tipp. So sch…e, das den nicht mal mehr die Apple Hotline gibt. Die dortigen Techniker sind totunglücklich über den Migrationsassistenten. Knapp die Hälfte der Supportanfragen bei nicht vollständig laufenden Systemen sind dem MA geschuldet, der PPC vs. Intel nicht sortiert bekommt. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

    Gruß Stefan
     
  12. Floreg

    Floreg Cox Orange

    Dabei seit:
    19.12.05
    Beiträge:
    101
    kann nur aus meinem Erfahrungsbereich berichten (arbeitest du beim Apple Support?)

    und bei meinem Rechner und einem Macbook aus dem Freundeskreis war die Migration mit dem MA überhaupt kein Problem. Zumindest einen Versuch kann man damit auf jeden Fall starten. Wenn es nicht klappt, bleibt ja immer noch die Möglichkeit es anders zu versuchen.

    An welchen Stellen oder mit welchen Programmen soll es deiner Meinung nach Probleme geben? Und warum sollte man diese Probleme nicht nachträglich durch Deinstallation (z.B. mit CleanApp) und Reinstallation lösen können. Ich sehe keine Gründe, warum man nicht nachträglich diese Probleme beheben können sollte!
     
  13. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ich habe vor ca. 14 Tagen exakt die oben zitierten Ausführungen vom Apple Support selbst bekommen. Das Problem liegt weniger in den Applikationen als im systemweiten Library-Ordner und den "sonstigen Ordnern".

    Neben den Programmen von Drittherstellern, machen sich in der Library auch Apple-eigene Anhängsel breit, die z.T. Plattformkritisch sind. Hinter den "sonstigen" Ordnern verbergen sind u.a. auch die versteckten Unix-Systemordner /var, /tmp, /usr, /etc, …

    Da der MA nur sehr global die Ordner übernimmt, ist die Gefahr eben sehr hoch, das man sich ein unbrauchbares System fabriziert, welches nur durch eine komplette Neuinstallation wieder aufzulösen ist. Die Arbeit würde ich gerne jedem ersparen - ich habe sie für mich gerade auf zwei Rechnern hinter mich gebracht.

    Und: ja, ich verdiene meine Brötchen mit Support von Mac-Systemen, wenn auch nicht bei Apple selbst.

    Gruß Stefan
     
  14. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Als ich im Dez. 2006 mein MacBook bekam, habe ich den Powermac daran angeschlossen und per Migrationsgedöns kopiert:
    Ergebnis: Im Userordner war gar nichts, der Programmeordner war übervoll, z.B. das alte iMovie neben dem iMovieHD. Die Microsoftsachen waren alle komplett mit Registrierung installiert.
    Also sauber läuft der MA nicht.
    Das mit iMovie war mir später aufgefallen, weil sich Archdetect jedesmal aufhing. Habe es (iMovie) runtergeschmissen und dann lief Archdetect (nur so nebenbei)
    Habe dann irgendwann eine komplette Neuinstallation gemacht, weil zu viel alter Müll vom PowerMac, der sich im Laufe von fast 4 Jahren angesammelt hatte, rüberkopiert worden ist.
     
  15. Floreg

    Floreg Cox Orange

    Dabei seit:
    19.12.05
    Beiträge:
    101
    Habe einen ganz guten Thread diesbezüglich gefunden:

    http://discussions.apple.com/thread.jspa?threadID=435350

    Scheint wirklich bei Einigen Probleme zu geben, wobei ich mit meinem 250GB System und vielen Programmen+Extensions keinerlei Schwierigeiten diesbezüglich bekommen habe!

    Ok, ich hab das ein oder andere als UB neu installiert, aber alles erst nachträglich. Das System selbst lief einwandfrei!

    Kann nur von mir berichten. Grundsätzlich gilt natürlich: Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste;)
     
  16. JuvenileNose

    JuvenileNose Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    900
    Vom MA würde ich nur abraten, wenn er mehr Probleme verursacht als nicht. Das kann ich aber nicht bestätigen. Ich habe ihn nun bei mindestens vier Rechnerwechseln eingesetzt und hatte keine Probleme. Zudem kenne ich eine Menge durchaus erfahrene User, die ihn aus reiner Bequemlichkeit verwenden.

    Wenn es ein neuer Rechner ist, würde ich es auf jeden Fall mit ihm versuchen. Allein, weil es so schnell und einfach ist. Wenn es nicht klappt, dann wird das System eben noch einmal neu aufgesetzt.
     
  17. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Meine Erfahrung mit der Benutzung des MA von PB zu MBP (also von PPC zu Intel) ist recht gut, allerdings hatte ich anfangs einige unerklaerliche Abstuerze ... daraufhin habe ich mal mit Diablotin durchs System geschaut, und siehe da, einige Sachen gefunden, die beim Starten automatisch geladen wurden (weiss nimmer, was es war), diese entfernt bzw. ausgetauscht, und alles ging wieder gut.
     

Diese Seite empfehlen