1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mighty und die batterien...

Dieses Thema im Forum "Tastatur, Maus & Tablett" wurde erstellt von seno, 10.04.09.

  1. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    Gestern hatte ich bei meiner mighty welche nun ca. 2 monate mit den mitgelieferten Batterien im Einsatz ist noch 4von 5 "Strichen". gerade kommt die Meldung dass die Batterie fast leer sei - ich gucke nach und: nur noch zwei Striche. 5minuten später kommt eine neue Meldung - nur noch einer. Die Batterielaufzeit ist ja enorm (schon über 2 Monate) aber die Anzeige scheint doch enorm ungenau zu sein :/
     
  2. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hi seno!

    Komisch, das sollte nicht vorkommen. Evtl. sind die Batterien kaputt. Unsere MightyMäuse halten länger durch.

    Viele Grüße

    Timo
     
  3. Broen

    Broen Roter Delicious

    Dabei seit:
    27.03.07
    Beiträge:
    95
    Die Meldungen kommen manchmal auch relativ unpassend, das stimmt schon.
    Kommt natürlich auch auf den Grad der Benutzung und die Qualität der Batterien an, normal schenke ich den Meldungen aber keine Aufmerksamkeit. Wenn nix mehr geht, kriegt sie neue Batterien. Fertig.

    Am besten einfach immer ein Päckchen Discounterbatterien im Schreibtisch bereithalten, die halten zwar nicht so lange, bringen aber in der Relation mehr Leistung fürs Geld (find ich).
     
  4. fraed

    fraed Fießers Erstling

    Dabei seit:
    18.09.08
    Beiträge:
    126
    Ich auch. ;)
     
  5. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Ich verwende ausschliesslich Energizer Lithium. Die kosten zwar das doppelte bis dreifache von Billigdingern halten dafür aber bis zu sieben Mal länger.

    Auf die Dauer rechnet sich das.

    Ansonsten haben sie eigentlich nur Vorteile.
     
  6. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    Wie wäre es mit Akkus ist noch billiger…*
     
  7. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Nicht unbedingt, gute Akkus und Ladegeräte, ich wiederhole GUTE, gehen ordentlich ins Geld. Bis man das amortisiert hat vergehen u.U. Jahrzehnte.

    Ein gescheites Ladegerät mit den entsprechenden Akkus lohnt sich eigentlich nur, wenn es permanent am laden ist. Für eine einzige Maus ist das jenseits von Gut und Böse.
     
  8. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    jep, ich nutze Batterien nur in der MM und in fernbedienungen (da halten die aber wirklich ein jahr...) da lohnen sich akkus nicht...
     
  9. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    Also ich hab für 4 Akkus + Ladegerät mit Einzelschachtüberwachung und ∆U Ladereglung 40€ bezahlt dazu noch 2 Akkus für die Tastatur bin ich bei ca. 50€. Und wenn das 5 Jahre dauert bis sich das amortisiert hat ist das auch noch ok, ich muss mir dann trotzdem nicht jedes mal neue Batterien kaufen (was ich regelmäßig vergessen würde), und es ist Umweltschonender.
     
  10. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Allerdings musst Du natürlich auch immer daran denken die Akkus in das Ladegerät zu tun. Auch das kann man vergessen. ;)

    Und Umweltschonender? Ich weiss nicht so recht ob sich die Behauptung halten lässt.

    Aber was soll's, jeder tut wie er es für ausschliesslich richtig hält. Oder so.
     
  11. autoexec.mac

    autoexec.mac Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    261
    Moderne (z.B. Sanyo Eneloop) schon, die halten ein Jahr*, ob man sie nutzt oder nicht.

    *Bei mir in der Logitec S530-Tastatur, in der Maus ein halbes Jahr
     
  12. Baobab

    Baobab Antonowka

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    359
    das ist doch nicht richtig! Wenn mein MacBook ansagt, dass meine Batterien fgast leer sind kommen sie in einer freien Minute ins Ladegerät. 20 min später sind sie geladen, wenn nicht nach 15 min. In meiner weißen Apple Tastatur sind 4 Akkus auch dort das gleiche Spiel. Außerdem habe ich Akkus in meiner Fahrradlampe. Seit ich mir das Ladegerät zugelegt habe benutze ich in so gut wie allen meiner Batterien"pflichtigen" Geräte Akkus.

    Und ja, es ist Umweltschonender, das ist KEINE Frage!

    Gruß
    Bao
     
  13. autoexec.mac

    autoexec.mac Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    261
    Dein MacBook sagt dir, dass deine Batterien fast leer sind und sie sind in 15 Minuten geladen?
    Sind für mich 3 Widersprüche in einem Satz:oops:
    Ich habe zwar mal von einem Ladegerät gehört, das (Spezial)akkus in 15 Minuten brät..äh..lädt, aber nach über 15 Jahren Akku(leidens)erfahrung bin ich da skeptisch und erst vor 2 Jahren wurden mit Eneloop & Co. wirklich brauchbare Akkus auf den Markt geworfen.
     
  14. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Ha ha! Irgendwie nicht fertig gedacht.

    Die Produktion und irgendwann Entsorgung eines Ladegerätes und der Akkus gehen ja auch irgendwie an die Umwelt. Wie sehr im Vergleich zu analog eingesetzten Batterien überlasse ich Dir zu eruieren. Mir sind in diesem Forum zu viele begegnet die ausschliesslich Meinungen akzeptieren die auf deren eigenem Mist gewachsen sind. ;)

    Und wie ich schon weiter oben sagte, es kommt auf die Menge der eingesetzten Akkus an ob es sich irgendwann rechnet.

    Was den Umweltfaktor angeht brauchen wir uns in den industrialisierten Länder eh keine Sorge zu machen. Wir gehen mit unserer Welt um als hätten wir noch eine zweite im Rucksack.
     
  15. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    Na mit der Argumentation wird es auch nicht besser…*
    Ich denke mit dem Umweltfaktor verhält es sich ähnlich wie mit dem Kosten, amortiesiert sich mit der Zeit.
    Klar muss ist der Produktionsaufwand einmal höher, aber das spare ich ja dann im Laufe der Zeit ein und ich hab auch keine Entsorgung, nur den Strom aus der Steckdose den ich reinstecke.
     

Diese Seite empfehlen