1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Microsoft Office startet so langsam

Dieses Thema im Forum "Office:Mac" wurde erstellt von joey23, 30.11.08.

  1. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Hallo, :mad:

    dies ist ein Ausheulthread. Mir geht es tierisch auf den Zeiger, das:

    • Photoshop in 4 Sekunden startet
    • Final Cut Studio 2 in 7 Sekunden startet
    und dieses bekloppte Word, was einfach nur Texteingabe verstehen muss, dafür geschlagene 19 Sekunden auf meinem C2D MB braucht. Auf dem 700MhZ-PCmit 32MB RAM meiner Mutter braucht Word etwa 5 Sekunden um komplett zu starten.

    Das kann es doch nicht sein, oder?! :mad: Gibts Tricks um (vor allem) Word schneller starten zu lassen? Bei Photoshop kann man Dateien löschen, die nur für Rosetta benötigt werden. Gibts sowas auch für Office?

    Bin für jede Hilfe dankbar. Und nein: Word im Autostart ist keine Lösung ;)
     
  2. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Aber bestimmt nicht Word 2007, oder?
     
  3. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    wie sieht es mit schriften aus ?
    hast du so viele installiert ?

    schon mal die kompletten office voreinstellungen (samt schriften cache) gelöscht ?

    ach ja.....welches office hast du denn überhaupt ?
     
  4. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Gerade gestoppt: Auf dem PB 1GHZ 2GB Ram dauert der Start von Office Word 2004 sieben Sekunden und somit eine Sekunde länger wie mein Office Word 2008 auf dem MBP 2,4GHZ 4GB Ram.

    Hilft Dir das?
     
  5. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Um welche Office-Suite handelt es sich? Aber es ist in der Tat nichts Neues, dass sowohl 2004 (läuft ja nur "emuliert") als auch 2008 nicht zu den performantesten Mac-Applikationen zählen. 20 Sekunden Startzeit sind hier keine Seltenheit - vor den ersten Updates benötigte die 2008er Version bei manchem Anwender trotz aktueller Hardware gar mehr als 40 Sekunden. Nach den ersten Updates gab es Vermehrt Berichte von ganz kurzen Startzeiten - dies betrifft aber nach wie vor nur einen Teil der Verwender (zumindest lt. Berichten in diversen Foren).

    Persönlich verwende ich Office 2007 mittels VmWare Fusions. Word und Co. benöten hier nur Sekundenbruchteile zum Starten und auch im laufenden Betrieb merkt man der Software die Virtualisierung nicht wirklich an. Neben den VBA-Makros reicht in meinem Falle alleine die gute Performance und Kompatibilität aus, um XP + Office 2007 den Vorzug gegenüber den Mac-Versionen zu geben.
     
  6. ra1ner

    ra1ner Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.04
    Beiträge:
    416
    Ja, das kann ich so bestätigen. Auf meinem MBP (2,4 Ghz, 4 GB RAM, 250 GB HD) brauchte Word 2008 anfangs 35-40 Sekunden (mit frisch gestartetem System), um zu laden. Bei jetzigem Update-Stand brauche ich etwa 20 Sekunden beim Erststart.

    OK, das war der erste Erststart. Die Startzeiten von Word, Excel & Co. verbessern sich natürlich, wenn man die Office-Applikation schon einmal gestartet hatte. Ab dem zweiten Start von Office-Applikationen (ohne den Rechner zwischenzeitlich neu gestartet zu haben) geht's tatsächlich in 5 Sekunden und weniger. Hat man eine der Office-Applikationen schon mal gestartet, laden auch die anderen deutlich schneller. Anscheinend sind hier dann bereits einige Daten im Speicher. Ich meine, hier liegt der eigentliche Grund für die euphorischen Startwerte von wenigen Sekunden in vielen Foren!!

    Dass Word&Co. auf dem Windows-PC so schnell laden, überrascht mich wenig, da das Windows-Office-Paket sehr stark auf Funktionen des Windows-Systems zurückgreift, die beim Start bereits geladen sind. Da arbeitet MS mit - meine ich - völlig legitimen Tricks. Das Gleiche macht etwa der Schnellstarter von OpenOffice. Ist letztlich aber egal, wichtig ist, was hinten raus kommt und da ist das "Office:Mac 2008" schon verflucht lahm. Meinetwegen soll MS auch so einen Schnellstarter dazupacken, Hauptsache es wird schneller!

    Rainer.
     
  7. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Wieder Infos vergessen: Ich hab hier Office 2008 installiert. Welches meine Mom hat, kann ich gerade nicht sagen, es ist aber, genau wie bei mir, ein "zum Rechner passendes".

    Das Argument, dass Word und Win vom selben Hersteller stammen, lasse ich nicht gelten. Photoshop startet ja auch schneller. Und bei Photoshop könnte ich es verstehen, wenn es länger braucht als Word.

    Zusätzlich zu den Systemschriften habe ich etwa 30 eigene installiert.
     

Diese Seite empfehlen