1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Mein Besuch in Cupertino

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von yoshi007, 12.08.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Hallo Apfeltalk,
    seit heute Mittag bin ich nun (leider) wieder hier in Deutschland von meiner USA-Reise zurückgekehrt. Insgesamt war es sehr schön, ich war in verschiedenen Städten wie Las Vegas, Los Angeles, Palm Springs und San Francisco. Da das "Apple-Mekka" Cupertino nicht weit davon entfernt ist, fuhren ich und meine Eltern am 08. August zusammen zum Headquarter von Apple und ich traf mich dort verabredet mit einer Dame von PR, die ich schon länger kenne.
    Mein Bericht:
    Wir fuhren morgens um 09:00 Uhr von San Francisco los und landeten erstmal im Berufsverkehr. Über den Highway 101 ging es langsam hinaus ins Silicon Valley, Cupertino war gut beschildert.
    Schon auf dem Weg dahin sah ich viele Apple Servicewagen, denen wir einfach nur folgen mussten.
    Um kurz nach 10 Uhr nahmen wir dann die Abfahrt Cupertino und sahen schon an allen Straßenecken Apple Gebäude. Das waren warscheinlich verschiedene Abteilungen, jede Abteilung hatte ein Schild am Eingang mit einer anderen Apfelfarbe. Wir mussten natürlich zum 1 Infinite Loop zum Company Store. Fast alle Besucherparkplätze waren schon morgens gut gefüllt. Der Apple Campus machte schon von Anfang an einen sehr netten Eindruck, viel Grün und eine schöne Atmosphäre. Wir folgten den Schildern zum Visitorcenter und kamen in die risiege Einganshalle. Am Frontdesk mussten wir uns anmelden und füllten eigenständig an einem iMac G5 Name und "Grund des Besuchs" in ein paar Zeilen aus. Wir gaben an, dass wir uns mit einer Dame vom PR treffen wollten und dies wurde per Anruf kontrolliert. Jeder von uns bekam einen Aufkleber fürs T-Shirt, auf dem unsere Namen und "Visitor" stand. Wir durften noch einmal 10 Minuten warten und auf einer Couch platznehmen. In den hinteren Bereich der Halle durften nur Apple Mitarbeiter mit einer ID-Card rein. Dort hing ein riesiges Poster mit iPhone Werbung und es ganb einen Kiosk, viele Palmen und Stühle auf denen Mitarbeiter an MacBook Pros arbeiteten.

    Aus diesem Bereich kam dann auch nach kurzer Zeit meine "Apple Bekanntschaft" zu uns. Ich wusste noch nicht wie sie aussah, aber jeder Mitarbeiter trägt ein Namensschild an der ID-Card mit sich herum. Sie war sehr herzlich zu uns und freute sich (wie ich) riesig, da wir uns bisher noch nicht gesehen hatten.
    Sie übergab mir ein kleines Willkommensgeschenk: eine hochwertige Umhängetasche für den Laptop von der "Apple WWDC 2007", ein passendes blaues Shirt daher und eine exklusive schwarze Apple Aktentasche mit Block. Ich habe mich wahnsinnig gefreut. Wir redeten kurz über Allgemeinheiten miteinander und gingen dann zum Company Store, der auch noch für die Leute geöffnet war. Dies ist der einzige Ort auf der Welt, an dem man die begehrten Apple Merchandiseprodukte kaufen kann. Ich kaufte nach Herzenslust für mich und meinen Freund ein. Zum Schluss habe ich ganze 330 $ für Merchandise ausgegeben, in dem noch der Mitarbeiterrabatt inbegriffen war, den sie uns geschenkt hat. Ich habe wie auf den Bildern Basecaps, Polohemden, ein Kapuzenpullover, eine Fleecejacke, Lanyards, Stifte, Babyhemden (zum Fun:p), schöne Umhängetaschen, Notizblöcke, Tassen und ein Funshirt mit der Aufschrift "I'm cuckoo for Cocoa apps" gekauft. Der Flair in dem Shop war ähnlich wie in einem Apple Store.
    Um kurz vor 12 Uhr gingen wir dann mit ihr in den eigentlich für Besucher unerlaubten Bereich in den Campus hinein. Der Campus ist riesig, sie sagt, dass Apple sehr auf das Wohl der Mitarbeiter achtet, deshalb verschiedene Caffes, Fitnessräume und Ruheräume aufgebaut hat.
    Wir gingen in das größte Caffe, das "Caffe Macs". Die Auswahl an den Speisen dort war einfach nur unglaublich. Es gab dort ALLES zu Essen, was man sich nur vorstellen kann. Es war natürlich auch voll mit Apple Mitarbeitern. Sie gab jedem von uns einen Essensgutschein von Apple, mit dem wir uns gratis von jedem etwas holen durften.
    Es gab ein riesigse Salatbuffet, alles von Pasta bis Sushi, Cookies, Torten, Getränkeautomaten, usw.......Die Bedienungen von der Kantine hatten sogar auch Apple Basecaps auf und die Atmosphäre dort war super. Auch die anderen Mitarbeiter dort waren sehr gut drauf und freundlich zu uns. Es war sonnig und wir setzten uns raus in den von Apple angelegten Palmengarten. Die anderen Mitarbeiter waren meist auch in sehr jungem Alter, es gab aber auch so richtige "Profis", die warscheinlich aus den ersten Jahren Apples in den 80er stammten.
    Wir fingen an zu reden und ich durfte ihr alle meine Fragen stellen.
    Hier nur ein kleiner Auszug...
    Sie sagt, dass Apple gar nicht auf Kleidung oder sonstiges achtet. Die meisten Mitarbeiter sind aber so zu Apple bezogen, dass sie freiwillig Apple Shirts anziehen und hier auch keiner so pünktlich aus dem Haus geht, sondern dass viele freiwillig Überstunden machen.
    Sie kam Mitte der 90er zu Apple, da sie schon damals sehr das Unternehmen liebte und mit einem Mac aufwuchs. Apple hat sie sofort eingestellt und sie sagt, ihr gefällt das Unternehmen so gut, dass sie hier noch lange arbeiten will. Es herrscht natürlich auch viel Stress, aber Steve sorgt sich gut um seine Mitarbeiter.
    Ihr Job ist es, mit der Presse zusammenzuarbeiten. Sie hat den meisten Stress wenn neue Produkte rauskommen und arbeitet auch mit deutschen Zeitschriften zusammen.
    Sie arbeitet selten mit Steve direkt zusammen, meistens bei Meetings. Sie sagt, Steve ist ein sehr freundlicher und offener Typ, er isst auch oft hier in der Kantine mit seinen Mitarbeitern zusammen zu Mittag. Er hat allen Mitarbeitern von Apple in den USA ein iPhone geschenkt. Sie sagt, er habe auf einer Konferenz gesagt: "da alle für einen so tollen Start mitgeholfen haben".
    Er ist auch bei allen Mitarbeitern sehr beliebt. Der iPhone-Start verlief für Apple anscheinend sehr gut. Bei ihr in der Abteilung arbeitet derzeit ein junger 19-jähriger, der bei Apple sein Praktikum macht. Apple ist bei solchen Sachen sehr offen. Sie hat mir auch angeboten, dort in wenigen Jahren ein Praktikum zu machen, da ich auch mit ihr in Kontakt bleibe.

    Nach knapp einer Stunde gehen wir weiter. Sie führt mich zu einigen Gebäudeteilen, überall darf leider sogar nichtmal ich rein.:innocent: Fotosmachen ist leider im Innenteil überall verboten.
    Sie führte mich in den größten Konferenzsaal von Apple, bei dem auch viele Neuankündigungen von Steve gehalten werden. Alle Gebäude sind sehr modern eingerichtet, lder arbeitet mit 17 Zoll iMac G5. Apple achtet wie überall auch sehr auf Stil. In vielen Fluren stehen 3 Regalreihen mit je 6 iMacs 24 Zoll nebeneinander, auf denen leise die iPod-Werbung läuft.
    Ich traf auch viele andere Mitarbeiter, die mich alle sehr freundlich begrüßten und denen ich auch Fragen stellen durfte. Sie sagt, Apple ist auch an sehr vielen Mitarbeitern aus anderen Nationen interessiert, dort arbeiten sogar ein paar Deutsche, von denen sie aber keinen persönlich kennt. Insgesamt hat Apple circa 20 000 Mitarbeiter auf der Welt.
    Als wir langsam zurückgingen, trafen wir noch eine enge Kollegin von ihr, die etwas nervös den Gang zu uns kam. Sie ist gerade auf dem Weg in ein Meeting mit Steve, deswegen die Nervosität, denn Respekt hat hier jeder vor ihm...

    Nach insgesamt 2-3 Stunden kamen wir wieder am Haupteingang an. Wir machten noch einige Fotos, und tauschten nocheinmal Adressen und Visitenkarten aus.
    Sie sagt, sie will auf jeden Fall mit mir in Kontakt bleiben und "wir könnten ja mal zwischendurch eine Videokonferenz machen über unsere Macs".;)
    Sie hat mich für immer herzlich eingeladen und bat mir ein Praktikumsangebot bei Apple in den kommenden Jahren an.
    Wir verabschiedeten uns und für mich ging ein unglaublicher und atemberaubendern Tag zu Ende. Ich durfte das Unternehmen Apple mal aus ganz anderer Perspektive sehen und wenn ich jetzt hier zu Hause sitze, bin ich doch ein wenig traurig, so weit entfernt zu sein, von "meinen Freunden bei Apple"...

    Grüße,
    euer yoshi007



    PS: 1. Bild: Ich mit meiner Apple Dame; 2. Bild: Logo von Apple am Infinite Loop; 3./4. Bild: Meine Geschenke von ihr:innocent:
    Mehr Bilder in der Gallerie!
     

    Anhänge:

    true_joshua, Skeeve, KingAnonym und 13 anderen gefällt das.
  2. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen