1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mehrfach die Systemplatte gecrasht...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von msteffenma, 06.01.10.

  1. msteffenma

    msteffenma Allington Pepping

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    192
    Hallo,

    in kurzen Abständen ist jetzt schon meine Systemplatte gecrasht. Ist eine komische Sache. Beim booten des Systems ist doch eine drehendes Icon zu sehen. Dieses hatte ich nun bein normalen Systemlauf zu Gesicht bekommen. Nix ging mehr. Kein Abmelden etc. möglich. Also machte ich wahrscheinlich einen schlimmem Fehler und schaltete den iMac hart aus.

    Danach war kein Systemstart mehr möglich. Unter dem drehendem Icon ist ein laufender Balken zu sehen. Denke mal, das hier versucht wird die Systempartition zu finden.

    Das schlimme ist, das ich Timemachine gelöscht habe um Platz zu schaffen, da Timemachine mir dies meldete. Auch dieses Backup ging Nirvana.

    Nun habe ich Gottseidank eine Rettungs CD von der Mac Welt hier gehabt mit Ubuntu drauf. Scheint jetzt zmindestens kopierbar zu sein.

    Dieser Fehler trat nun schon zum 3. Mal auf. Musste das System immer neu aufspielen. Das letzte mal habe ich Snow Leopard ganz neu installiert und nicht nur über Leopard gelegt. Das war es aber auch nicht.

    Der einzige Hinweis den ich habe, wäre Paralells 5 mit Vista drauf. Seit dem habe ich diese Probleme. Kann dies sein? Das Windows die Platte crashen kann?

    Für Tipps bin ich euch sehr dankbar.

    LG

    Martin S.
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Nein, leider nicht.
    Wie sieht dieser Balken denn genau aus?
    Etwa so wie der erste, oder eher so wie der zweite?
    (Entschuldige die Skizze, das Originalbild tief im System zu suchen ist mir grade zu blöd.)
     
  3. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Edit zuerst: nicht sofort das hier durchführen, sondern besser warten, bis du weitere Antworten kriegst (und dir Rastafari Weiteres erklärt hat).


    Entweder versucht der Mac, ein nicht vorhandenes SleepImage wiederherzustellen (was ich hoffe) – oder er tut dies mit der Firmware (wäre gruselig).

    Erstelle jetzt ganz einfach ein Backup der aktuellen Daten, indem du von der System-DVD bootest, dort das Festplatten-Dienstprogramm aufrufst, und die externe Time Machine-Festplatte ansteckst. Dann oben in „Wiederherstellen“ klicken, bei „Quelle:“ die interne Macintosh HD, und bei „Zielvolumen:“ die externe Festplatte reinziehen. Jetzt durchrattern lassen – der Mac erstellt dabei ein exaktes Abbild der internen Festplatte (macht nichts, wenn diese nicht bootet).

    So, und jetzt einmal Folgendes versuchen:
    1. Schliesse das Festplatten-Dienstprogramm und öffne (weiterhin auf der DVD) das Terminal.
    2. Gib Folgendes ein und ersetze dabei „Macintosh\ HD“ ggf. durch den Namen deiner Partition (Leerzeichen gibst du mit einem „\ “ [Backslash plus Abstand]:
      Code:
      rm /Volumes/Macintosh\ HD/private/var/vm/sleepimage
    3. Starte nun neu.

    Fährt der Mac jetzt hoch? Wenn nein, dann installierst du das Mac OS X einfach neu und holst deine Daten vom vorher erstellten Klon zurück (musst sie leider manuell kopieren). Ich empfehle dabei jedoch, Programme nicht vom Backup zurück zu kopieren, sondern diese erneut wie bei einem frischen Mac zu installieren.

    Parallels Desktop installiert Kernel Extensions, die gerne eine Kernelpanik auslösen können. So eine „Diagnose“ ist mir jedoch noch nie untergekommen.
     
    larkmiller gefällt das.
  4. msteffenma

    msteffenma Allington Pepping

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    192
    Werde erstmal das Image machen...

    Hallo, Gunbound,

    danke für deine Tipps. Werde jetzt erstmal das Image erstellen. Mit Linux Rettungscd kam ich leider nicht zurecht. Bin halt kein Linuxer :)

    Nach dem Image kopieren hoffe ich, dass es klappt. leider habe ich etwas Vertrauensprobleme mit meinem iMac. Schon das 2. Mal, das der Apple mir grosse Probleme macht. Im Januar 2008 tauschte Gravis Mannheim das Logicboard. Jetzt knallt andauernd die Systemplatte.

    na ja. Wird schon wieder werden.

    Ciao und Danke.

    Sartin S.
     
  5. msteffenma

    msteffenma Allington Pepping

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    192
    Wie der zweite

    Hallo Rastafari,

    der Balken sieht aus wie der 2. Nix geht und die Platte wird nicht gebootet. Habe jetzt erstmal den Tipp vom Rastafari angenommen und erstelle ein image der Systemplatte.

    Das kopieren mit Linux hat nach einiger zeit gestoppt mit tausend Fehlermeldungen. na ja... Vielleicht klappt es mit Standard Apple Software besser.

    Ciao

    Martin S.
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Autsch, das tut weh.
    Dieses Bild wird nicht von der Systemsoftware, sondern von der im Rechner fest verankerten Firmware erzeugt. Und zwar immer dann, wenn im "nichtflüchtigen Speicher" des Rechners ein Paritätsfehler oder eine andere Korruption auftritt. (Die Firmware versucht sich dann selbst aus dem Backup-speicher zu regenerieren, während dieses Vorgangs läuft dieser "durchgezogene" Balken).

    Wenn du Glück hast, ist es nur eine schwache oder schlecht sitzende Lithiumbatterie oder ähnliches, wenn du Pech hast ein ernster Defekt. Auch ein schwer mangelhaftes oder nicht richtig sitzendes RAM Modul kann sowas auslösen.
    Du solltest nach dem sichern deiner HD einen Hardwaretest von der mitgelieferten (grauen) System-DVD fahren (und zwar am besten die ausführliche Variante über Nacht). Anleitung dazu ist auf der DVD, und bitte peinlichst beachten, sonst ist der ganze Test für die Katz.
    (Mit einer Neuinstallation der Systemsoftware wirst du dieses Problem jedenfalls garantiert nicht lösen können. Der Wurm steckt tiefer.)
     

Diese Seite empfehlen