1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mehr als 2 Partitionen bei bootcamp? Die Lösung

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von cowiie, 04.06.08.

  1. cowiie

    cowiie Gast

    Ich habe versucht meinen Macbook Pro in drei Partitionen zu teilen.
    1. Apple sys HD (HFS+)
    2. Daten HD (HFS+) od.(FAT)
    3. Windows sys HD (NTFS)

    Bei der Installation ergibt sich folgendes Problem. Man startet von der Win CD und beginnt das Setup. dann muss man neu starten und von der Windows sys HD starten um das Setup zu beenden.

    Es tritt dabei folgender Fehler auf. (im black screen)
    Das Problem kann ein etwas findiger User mit Hilfe des I Internet schnell identifizieren. Die Boot.ini von Windows ist beschädigt (Falsch).
    Also starte ich in OSX bearbeite die boot.ini mit Textedit und starte dann neu.
    Dort wo jetzt die 3 Steht ( ich glaube eine 3 war es) muss man eine 2 eintragen. Nach Einem Neustart sieht man nun den Windows Start Bildschirm der bald hängen bleibt und mit einem blue screen sich verabschiedet. UNBOOTABLE BOOT VOLUME (oder so etwas) steht dort.

    Nach Stunden langer Recherche und ungefähr 5 Neuinstallation habe ich aufgegeben. Jedoch ist mir beim einschlafen der entscheidende Gedanken gekommen.

    Wieso steht in der automatisch erstellten Boot.ini die Falsche Partition?
    Wieso muss Windows laut Apple immer auf die letzte Partition?
    Wieso Unbootable Volumen?
    wieso startet der Windows screen wenn ich in der Boot.ini eine 2 Eintrag obwohl Windows doch eigentlich. auf der 3 Partition installiert ist.

    -> Boot Camp simuliert ein BIOS. und dabei unterstützt es Windows NUR wenn es an einer ganz bestimmten stelle liegt. Auf der 2 Partition!(und einzigen außer Apple Hd)
    Wenn ich die Boot.ini jetzt an das Boot Camp anpasse hat Windows später ein Problem. Es will nämlich tatsächlich die 2. Partition laden, die "Daten HD". Das Windows das nicht kann wenn die mit HFS+ formatiert ist ist nachvollziehbar.

    ->-> Die Lösung unser aller Probleme ist ein neuer Bootmanager. und da gibt es einen open source für EFI Systeme. rEFIt
    Wenn rEFIt installiert ist zeigt es beim nächsten Neustart ein neues Interface zur Disk Auswahl. Dabei steht unter dem Windows HD Icon auch dabei auf welcher Partition es installiert ist.

    Wieder unter OSX können wir die Boot.ini auf die richtige Partition ändern und neu starten und siehe da ALLES FUNKTIONIERT.

    Nützliche Sachen:
    rEFIt http://refit.sourceforge.net/
    ein NTFS treiber für OSX http://www.ntfs-3g.org/releases.html
    ein HFS+ treiber für Windows http://www.mediafour.com/products/macdrive/ Kostenpflichtig
     
  2. denio

    denio Tokyo Rose

    Dabei seit:
    23.01.10
    Beiträge:
    66
    Erstmal Hallo an alle :) ist mein erster Beitrag hier :) also seit nicht zu streng mit mir :p

    Hatte das selbe anliegen wie cowiie

    Bisher hatte ich auf meinem "MacBookPro5,5 mit 2,26 Ghz" lediglich Leopard installiert :D und wollte auf Snow Leopard + Windows 7 umsteigen.

    Das System hatte ich mit zwei Partitionen eingerichtet

    1. 50 GB Systempartition für Leopard und die Applikationen (mit ca. 25 GB freiem Speicher)
    2. 110 GB Userpartitionen mit meinem Account und den Userdaten (freier Speicher schwankte immer zwischen 4-40 GB)

    Diese Einteilung hat den Vorteil, das ich immer eine saubere und schnelle Systempartition hab, unabhängig davon wie voll und zugemüllt meine Userpartitionen ist/wird (man soll ja mind. 10 % unbelegt lassen, damit das System die Partition selbständig defragmentieren kann).

    So schön und praktisch diese Einteilung ist, sie hat einen Haken. Der Bootcamp Assistent verweigert die Arbeit, sobald mehr als eine Partition vorhanden ist ;). Nach einiger Recherche, unter anderem hier im Forum, habe ich herausgefunden, dass der Bootcamp Assistent nichts weiter tut, als die "eine" Partition zu verkleinern und eine "neue FAT" Partition zu erstellen, die dann von Windows genutzt wird.

    Da ich meine Einteilung behalten wollte, hab ich dann einfach das "Festplatten-Dienstprogramm" gestartet und die zweite Userpartition verkleinert und eine dritte "FAT" Partition mit 25 GB erstellt. Damit das verkleinern ohne Schwierigkeiten verlief, habe ich alle unnötigen Daten gelöscht, und die Partition mit iDefrag defragmentiert und dabei alle Daten an den "Anfang der Partition" kopieren lassen.

    Ich habe daraufhin Windows 7 Pro installieren wollen. Das starten der Windows 7 Installation vom USB-Stick funktionierte leider nicht :/. Also hab ich eine DVD mit der Windows 7 ISO gebrannt. Diese wurde dann ohne Probleme beim Booten mit gedrückter "Alt"-Taste erkannt. Die Installation verlief auch ohne Probleme, bis ich zum Dialogfenster gelangte in dem ich die Parittion auswählen soll/kann. Die dritte erzeugte "FAT"-Partition wurde aber einfach nicht von Windows angenommen und für die Installation "freigegeben". Egal was ich versucht habe, ständig kam die Fehlermeldung das Windows nicht auf dieser Partition installiert werden kann. Ab und zu hieß es dann auch, das Windows nicht auf Festplatten mit GPT-Partitionstabellen installiert werden kann.

    Nach diesen misslungenen Installationsversuchen und den Meldungen mit der GPT-Partitionstabelle, hab ich mir überlegt das ich mein System komplett neu installieren. Ursprünglich wollte ich lediglich die erste Systempartition neu formatieren und dann Snow Leopard darauf installieren und die zweite Datenpartition "unberührt" lassen und lediglich den Snow Leopard User Account auf die Partition verweisen.

    Nach dem Lesen dieses Threads und der darin beschriebenen Partitionsproblematik, dachte ich mir aber, dass sich die Windows 7-Installation höchstwahrscheinlich an der Partionsnummer aufhängt. Also bin ich bei der Neuinstallation und Partitionierung dann folgendermassen vorgegangen.

    Bei der Snow Leopard Installation habe ich mit dem Festplatten-Dienstprogramm die gesamte Platte neu partitioniert. Ich habe GPT als Partitionstabelle gewählt und drei Partitionen mit folgender Reihenfolge angelegt

    1. OS/Systempartition mit 35 GB (HFS+)
    2. Windowspartition mit 25 GB (FAT)
    3. User/Datenpartition mit 100 GB (HFS+)

    Nach der Snow Leopard Installation habe ich meinen Useraccount auf die dritte Partition gelegt und mit der Windows 7 Installation begonnen. Nun wurde die zweite Partition ohne Probleme von Windows 7 angenommen und mit NTFS formatiert. Die Installation lief problemlos durch. Ich habe schnell noch die Bootcamp-Treiber von der Snow Leopard DVD installiert und mit dem 3.1 Update aktualisiert und Windows läuft ziemlich flüssig :) aber dazu gleich noch mehr :)

    Standardmäßig wird Snow Leopard geladen, sobald ich mein Macbook starte. Erst wenn ich die "Alt"-Taste beim Starten des Rechners gedrückt halte, habe ich die Wahl zwischen Snow Leopard und Windows.

    Snow Leopard läuft wie erwartet superflüssig und problemlos. Nachdem ich meine zusätzlichen Applikationen installiert und meine Daten auf die dritte Partition kopiert habe, wurden beide Partitionen mit iDefrag defragmentiert. Nach diesem "Tunning" fährt Snow Leopard nach drücken des Einschalters in unter 30 Sekunden hoch und ist betriebsbereit :D Ich bin echt begeistert :D ich meine Leopard war schon schnell aber Snow Leopard ist schon ein wahrer "Porsche" :p

    Nun nochmal zu Windows, also es läuft alles bis auf die Tastaturbeleuchtung, die krieg ich nicht komplett abgeschaltet, sie lässt sich zwar aufs Minimum runterdimmen, aber nicht ausschalten? :) aber naja gibt schlimmeres, nutze Windows eh nur zum Zocken von alten Spielen (Unreal Tournament 99 RULEZ!!!) und einigen neuen wie Half-Life 2 etc. :).

    Weiterhin ist mir aufgefallen, dass das Macbook Pro unter Windows nicht so lange im Akkubetrieb betrieben werden kann wie unter Leopard/Snow Leopard :). Ich vermutte mal das liegt an den optimierten Treibern des Mac OS :D.

    Windows kann die HFS+ Partition in der Computerverwaltung zwar "sehen" sie aber nicht laden. Ich habe mir mal ne Demo von Macdrive gezogen, damit geht es zwar, aber eigentlich will ich das nicht ;) als gleich wieder deinstalliert :)

    Negativ aufgefallen ist mir, das ich unter Snow Leopard nicht auf die NTFS Partition zugreifen kann, weder lesend noch schreibend. Ich kann die Partition zwar im "Festplatten-Dienstprogramm" als zweite Partition sehen, jedoch nicht aktivieren?? Weiß wer eine Lösung?

    Und noch eine Frage hätte ich :) Kann es sein, das ich vom USB-Stick/-Platte nur von HFS+ Partitionen booten kann? (mit Bezug zum Versuch Windows 7 via USB-Stick zu installieren)

    Und nun noch einige Kleinigkeiten :)

    - iDefrag habe ich immer von einer kleinen (30 GB) externen Platte mit Leopard via USB gebootet und eine vollständige Defragmentierung "Offline" durchgeführt.
    - rEFIt habe ich nicht benutzt, läuft auch so ganz gut ;)
    - Für die, die sich Snow Leopard noch nicht zugelegt haben :) bei cyberport gibt es die Update-DVD für schlappe 25,9 :D also schnell noch zuschlagen ;)

    Naja das halt zu meinen Erfahrungen :) hoffe ich konnte helfen und es ist nicht zuviel Text :p

    P.S. Für jeden Gefundenen Rechtschreib- und Grammatikfehler gibt’s ein Keks :p Just Kidding, ich merke gerade das es schon zwei Uhr Nachts ist :) ich hoffe mal der Text nicht allzu sehr mit Fehlern gespickt ist :p
     
  3. autoexec.mac

    autoexec.mac Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    261
    Das sind ja noch heftige Windows-Entzugserscheinungen bei dir! ;)
    Hatte ich auch am Anfang, aber hat sich schnell gelegt.
    Das Leben mit dem Mac kann so einfach sein :cool:
     
  4. denio

    denio Tokyo Rose

    Dabei seit:
    23.01.10
    Beiträge:
    66
    HAHAHA :D nein Definitiv nicht :p ich weiß der Text ist ziemlich lang und man kann dies als verzweifelten Versuch interpretieren :p aber bin seit ca. drei Jahren umgestiegen :) und hab Windows XP "vergessen", Vista hab ich garnicht erst ausprobiert :p habe das "Betriebssystem" (wenn man das so nennen kann:) und den Ärger den ich all die Jahre damit hatte verdrängt :D)

    Ich habe jedoch einen kleinen 12 jährigen Neffen :D der von der "Klick-Bunti-Aero Optik "schwärmt" und meinen Onkel nicht mehr in Ruhe läßt :p. Ich hab meinen Onkel vor zwei Jahren dazu überredet einen iMac zu kaufen, nachdem sein schei** (Sorry für die Wortwahl :p) Windows-Laptop kaputt gegangen ist, weil ich meinte das ich den "neuen" Windows-Rechner definitiv nicht mehr warten werde (war mind. einmal die Woche bei ihm ;)).

    Resümee der Geschichte war, ich hatte seit dem kauf und der einmaligen Einrichtung des iMacs nie wieder einen Administrativen Besuch :). Meinem Neffen habe ich einen "Kindergesichtern"-Account verpasst, damit er keinen Mist wie unter Windows mit der Kiste bauen kann :D.

    Mein kleiner Neffe wollte aber immer noch Windows nutzen (damals 10 Jahre halt, jung, unerfahren und geblendet eben :p), also hab ich ihm via VirtualBox die Laptop-XP-Lizenzen installiert :D aber naja ohne Windows7-Aero halt :D. Naja der kleine hat halt nächste Woche Geburtstag und ich dachte mir ich teste das bei mir vorher aus :) und installiere ihm Windows 7 damit er meinen Onkel entlich in Ruhe läßt :p.

    Und um diese ganze Aktion nicht komplett auf meinen kleinen Neffen zu wälzen :p wie gesagt ich dachte mir wenn ich schon Windows installiere und ausprobiere, dann probiere ich es mal mit dem "achso gelobten" Windows 7 ;) und da ich Informatik-Stundent bin, krieg ich Windows 7 ja auch umsonst via MSDNAA :D. Jetzt kann ich wie gesagt die alten Spiele und ein paar neuere Zocken die es halt unter dem Mac Os nicht gibt ;).

    P.S. Hab gerade gegoogled hmm ca. 70 Euro für Windows 7 (32bit) Home Pro. als DSP-Lizenz naja muss mein Onkel wissen :p
     
    #4 denio, 27.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.10
  5. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.947
    Die heftigen Windows Entzugserscheinungen waren wohl eher darauf gemünzt, das du nach wie vor der WinDenke einer Partitionierung nachrenst, zumindest nach deinen Ausführungen der Gründe dafür, vollkommen kontraproduktiv auf einem Mac. Das ist WinDenke und keine MacDenke.
    (Partitionen sind unter Mac OS X nur in ganz seltenen Fällen sinnvoll, wie gesagt dein Ansatz ist da kein Grund für Partitionen).
     
  6. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    Ich wollte genau das gleiche schreiben, aber dann war mein Geschreibsel ploetzlich weg *grummel* Anyway, was Macbeatnik sagt.
     
  7. denio

    denio Tokyo Rose

    Dabei seit:
    23.01.10
    Beiträge:
    66
    Das kann durchaus sein :) das Partitionieren war das erste was ich damals mit meinem noch weißen Macbook gemacht habe :) naja Windows-Umsteiger halt ;) beim nächsten OS- oder HW-Upgrade ändere ich das mal und nutze nur ein gemeinsame System- und User-Partition ;)

    Das ist mir auch aufgefallen, unter Windows kann ich echt nicht produktiv arbeiten :D ich empfinde es mittlerweile als sehr unergonomisch :) früher wusste ich es ja nicht besser :D naja zum Zocken reichts :D
     

Diese Seite empfehlen