1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Media PC oder Mac

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von markus1301, 07.12.05.

  1. markus1301

    markus1301 Normande

    Dabei seit:
    27.01.05
    Beiträge:
    571
    Hallo,

    ich habe mich eben gefragt ob man einen Media PC mit Win MediaEdition kaufen soll oder einen mit OSX und den dazugehörigen TV sachen. Mein Dad will so einen PC kaufen. Jetz will ich ihm klar machen er soll doch lieber einen kleinen Mini kaufen und den umrüsten.

    Wer hat denn Erfahrung. Ist das nicht einfacher mit den PC's vom Aldi? Die haben dann ne Fernbedienung dabei und und und

    Was meint Ihr?

    Markus
     
  2. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    ..... und machen einen Heidenlärm (laut Aussage c't magazin) ... genial für's Wohnzimmer, oder?

    Nein, im Ernst - es gibt einige Seiten im Internet, die sich speziell mit dem Mini als Heimserver beschäftigen. Wenn ich mir momentan die Gerüchte betreffend die neuen Produkte im Januar auf der Macworld Expo so anschaue, würde ich aber noch ein paar Wochen warten.

    Gruss
    Andreas
     
  3. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Die Aldi-Kiste ist mit Dualcore 3 GHz doch ein wenig übermotorisiert für den Zweck oder steht dein Dad auf Shooter? Gibt ja so Leute. Dann würde ich aber eher zur XBox 360 raten, sonst muss zu oft der Admin kommen. Also für Computer-Laien ist Mac OS X schon weitaus einfacher zu bedienen. Mein Dad hasst seinen PC und da ich auch einen habe, kann ich das sehr gut nachvollziehen. Zum Mac konnte ich ihn aber bisher nicht überreden. Vielleicht wenn die Kiste mal abraucht :-D
     
  4. mucfloh

    mucfloh Starking

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    220
    hallo markus,

    nachdem ich im herbst spontan einen 333 euro hertie-imac ergattert habe habe ich ihn mittlerweile als mediacenter bei mir laufen.

    im einzelnen die verbaute hardware:

    + mac mini: 1.25 / 40 / combo / 10.4 (333.-) + 512mb speicher (60.-)
    + w-lan: D-Link DWL-122 (25.- bei mir war einer uebrig)
    + bluetooth: D-Link DBT-120 (25.- ebenfalls uebrig)

    + bt und ae-nachruestset fuer 99.-
    + festplatte: lacie 250 gb usb 2.0 (129 euro bei netonnet!)
    + brenner: lacie dvd dl usb 2.0 (89 euro bei netonnet!)
    + tv-receiver: miglia minitv usb 2.0 (129.- inklusive eyetv und fernbedienung)
    + luxus: externes festplattengehaeuse von m9 inklusive usb 2 hub und variabler luefter (79.-)
    + steuerung: bluetooth presenter von epox (ca. 40 euro - lag jahrelang in meiner schublade) sowie tastatur und maus (nur in notfaellen) sowie ein sony ericsson v600i fuer frontrow
    + sowie die notwendigen kabel und den dvi auf video-adapter fuer den mini

    angeschlossen ist der mini an einen 5.1-faehigen dvd-recorder, der jetzt nur noch zum durchschleifen benutzt wird.

    ergebnis: in summe kommt da finanziell zwar einiges zusammen (gut 900 euro), aber insgesamt laueft die gesamte anlage sehr komfortabel. kern des ganzen ist fuer die fernsehfunktion eyetv - eine wirklich geniale software, die zwar einfach aussieht, aber sehr leistungsfaehig ist und (zumindest bei mir) sehr stabil mit allen funktionen laeuft. ich betreibe das system mit dvb-t, weil mein hausantennensignal relativ bescheiden ist. groesster komfortzugewinn ist die programmierung des systems ueber das internet von einem beliebigen rechner aus. das bedeutet aber, dass der mini dauernd laeuft - er "ruht" aber brav, wenn er nichts aufnehmen muss. auch die festplatte im neuen gehaeuse wird gut gekuehlt und wird nicht wirklich warm (auch sie parkt sich brav, wenn sie nichts zu tun hat)

    seit der "systemumstellung" (vorher dvd-recorder, der ungefaehr 12mal benutzt wurde) schaue ich bewusst nicht mehr, aber nur noch das, was ich wirklich sehen will und vor allem wann ich es will. bei (guten) spielfilmen schneide ich vor dem brennen die werbung heraus - und nach ca. 10 minuten gesamtaufwand hat man einen spielfilm komplett auf dvd. genial fuer mich als serienfan: die macros von eyetv (bzw. tvtv.de), die serien automatisch aufnehmen.

    der bluetooth-presenter arbeitet wie eine funkmaus, braucht aber eben keinen untergrund (sieht aus wie ein sehr schmaler joystick fuer eine playstation;)) und erlaubt es, den mac in seinen wichtigsten funktionen zu steuern, ohne die tastatur unter dem sideboard herausholen zu muessen.

    dank frontrow - fuer mich eher eine spielerei - macht jetzt auch musikhoeren richtig viel spass. das handy agiert dabei als "apple remote" und erlaubt es, alle funktionen von frontrow abzurufen.

    damit waeren wir auch bei einer schwachstelle - die audioqualitaet ueber den standarausgang am mini ist bei itunes sehr gut, bei eyetv nur befriedigend bis gut...da erhoffe ich mir abhilfe vom "virtuellen 5.1-usb-wunderstecker" von miglia, der demnaechst lieferbar sein soll...den schliesslich haengt der mini ja mittelbar an einem 6.1-system von netonnet. aber: fuer normale hoeransprueche (und die habe ich ueberwiegend) ist es gut...

    hoffe, dass hilft dir bei deiner entscheidung ein bisserl weiter - eigentlich schuld ist ja der guenstige mac mini gewesen, den ich nicht unbedingt gebraucht habe und der jetzt schwerstarbeit fuer mein vergnuegen leisten muss.

    achso: installiert ist das ganze in einem sideboard von ikea (vorne und hinten offen - die netzteile liegen unter dem sideboard und sollten nicht eingebaut werden, da sie doch etwas warm werden). und sobald mein loewe cs-1 seinen geist aufgibt, wird der mini an einen grossen tft-fernseher angeschlossen (wobei das keinen unterschied bei der fernsehqualitaet macht - zumindest nicht bei dvb-t)

    gruessles

    mucfloh

    edit: habe heute bei conrad einen sehr guenstigen usb-analog-sound-stick gekauft (10 euro - Artikel-Nr.: 994248 - LN). und der ist richtig klasse - fuer das geld allemal. das alte problem des "brummens" oder der zu geringen lautstaerke ist weg. der stick erlaubt auch einen ruhezustand des mini.

    edit 2: seit dem neuesten airport-update laeuft auch der usb-wlan-stick dwl-122 von d-link "automatisch": einmal eingebucht, findet er auch nach dem ruhezustand wieder seine basistation

    edit 3: jetzt ein paar bilder:

    [​IMG]
    wo versteckt sich der mini im bild - wer findet ihn? ;)

    [​IMG]
    hier die aufloesung - da verstecken sich die einzelnen komponeten. die netzteile sind nicht sichtbar hinter den dvds versteckt. natuerlich liegt nach dem letzten hardwareupdate weder ein wlan-dongle noch ein bt-dongle herum ;)

    mein dvd-recorder von lg dient nur noch zum durchschleifen des signals sowie zum anschluss an das 6.1 system von netonnet ("centrum"). seit einsatz des analogen usb-soundausgangs am mac mini habe ich auch kein brummen mehr auf der anlage...die 10 euro war das auf jeden fall wert.
    der fernseher (ein cs-1 von loewe aus edelstahl) ist ueber den video-adapter an den mini angeschlossen. leider zeigt er mittlerweile schon gewisse altererscheinungen und wird wohl demnaechst von einem flachbildfernseher abgeloest werden muessen.

    edit 4: nach dem nachruesten von bt und ae laeuft der mini noch stabiler - und dank "chicken of the vnc" kann ich ihn wahlweise vom ibook oder imac aus programmieren bzw. steuern.
     
  5. JaToAc

    JaToAc Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    02.11.05
    Beiträge:
    846
    es gibt mittlererweile sehr gute WINDOWS media center pc´s... da kommt apple - auch mit frontrow - noch nicht heran.

    schau am besten mal hier http://www.mce-community.de/index.php http://www.thegreenbutton.com/ vorbei und lese dich ein.

    z.zt. gibt es dazu einfach keine alternative... right out of the box - vorausgesetzt man hat das geld dafür - gibt es nichts besseres.

    und jetzt wo die xbox360 gerade das wohnzimmer erobert (ein freund von mir hat eine, die läuft und läuft und läuft, nicht gerade flüsterleise aber auch nicht übermäßig laut) wäre das eine überlegung wert.
     
  6. mono

    mono Riesenboiken

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    284
    Hallo,

    ich bin der gleichen Meinung wie JaToAc allerdings würde ich mit privat zur mucfloh-Variante greifen. Einfach weil ich Mac einfach schöner finde.
    Momentan glaube ich wirklich, dass die MediaCenter Software von Microsoft aus dem Grund der richtigen TV-Integration die bessere Lösung gegenüber FrontRow ist. Allerdings glaube ich aquch, dass Apple hier sehr schnell nachziehen wird. Für mich ist es erst ein richtiges MediaCenter, wenn das Gerät auch ausschließlich nur dazu genutzt und auch nur eine Software benötigt wird.
    Hinzu kommen allerdings auch Fankten wie Ergonomie, Geräuschentwicklung und das Design, was in einem Wohnzimmer fast schon oberste Priorität hat. Hier punktet meiner Meinung nach klar Apple.
    Was mir allerdings schon sehr gut gefällt wären Geräte sin Richtung FSC Scaleo E - siehe Bild.

    [​IMG]

    Leider habe ich das Gerät noch nicht live gesehen und weiß daher nicht wie laut es ist. Ein MediaCenter sollte nicht auf den ersten Blick wie ein PC aussehen. Ich ahbe auch noch keinen Preis im Internet Gefunden, es wird aber einigen Aussagen in Foren bei ca. 1000 EUR liegen - dann bist du mit der mucfloh-Variante günstiger und hast was schönes.

    Ja, so viel von mir. Letztendlich ist es beim momentanen Entwickungsstand eher eine Glaubensfrage, als dass du deinen Vater mit Argumenten überzeugen kannst. Keine Frage OS X ist der bessere Untersatz aber Frontrow nicht das bessere Gesamtpaket.

    mono.
     
  7. weebee

    weebee Gast

    Das was die Windows-Welt seit Jahren versucht, habe ich in noch keinen Wohnzimmer gesehen. Irgendwann geben die Leute den Bastelkram dann doch wieder auf.

    Das hier funktioniert dagegen schon seit Jahren – zuverlässig: http://www.apfeltalk.de/forum/mac-digital-hub-t7345.html
     

Diese Seite empfehlen