1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MBP zu MBP Empfehlungen

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von GreXXL, 29.11.08.

  1. GreXXL

    GreXXL Macoun

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    121
    Hallo,

    Ich hab jetzt ein 3 Jahre altes MBP und habe mir jetzt ein neues gegönnt. Nun während ich darauf warte wollte ich mal nach Erfahrungen mit der Migration erkundigen. Ich bin unschlüssig ob es nicht sauberer ist wenn ich nur bestimmte Daten wie Mail, Adium, iTunes manuell übernehme und ansonsten alles manuell neu installiere.

    Die andere Möglichkeit wäre natürlich der Migrationsassistent, von dem ich hier schon viel gelesen habe. Die Frage ist ob das System danach auch sauber ist und auch wirklich stabil und schnell läuft, oder ob man dann viel Ballast aus den vergangenen Jahren mitnimmt.

    Bin gespannt auf eure Meinungen!
    Danke. Lg
     
  2. Santa Matze

    Santa Matze Querina

    Dabei seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    181
    also ich hab mir ein "altes" neues MBP gekauft und von meinem MB migriert. Absolut unkompliziert und alles läuft super stabil.
    Keine Scheu, das klappt schon. Einfach FiWi Kabel dran und schon gehts los

    Matthias
     
  3. gisaes

    gisaes Jamba

    Dabei seit:
    26.02.08
    Beiträge:
    57
    das würde mich auch mal interessieren!
     
  4. Baumkänguruh

    Baumkänguruh Langelandapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    2.674
    Du wirst keine einheitliche Meinung dazu hören, aber versuchs doch mal mit der Suchfunktion, das Thema gabs schon des öfteren. Ich persönlich bevorzuge eine komplette Neuinstallation, um anschließend die Daten manuell zu übernehmen.
     
  5. GreXXL

    GreXXL Macoun

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    121
    Naja ich weiß nicht. Vor allem das ich das MBP schon so lange habe hält mich etwas davon ab. Man könnte kleinere Probleme und Datenmüll des es gibt mitnehmen. Zusätzlich ist mein altes MBP kein 64Bit System ... was vielleicht auch noch einen Unterschied macht?

    Ich denke, dass ich den manuellen Weg bevorzuge. Das anstrengende dabei ist nur, dass man zum Beispiel beim FTP-Client die ganzen Favoriten wieder eintragen kann. Das ganze Spielchen dann natürlich auch mit den ganzen anderen Programmen wo sich die Daten nicht exportieren und am neuen Mac wieder importieren lassen :/ Aber ich denke den Vorteil den man dadurch mitnehmen kann ist ein frisches und reines System ...

    Wie auch immer, ich wollte nur mal schauen was die Leute hier so gemacht haben und wie es ihnen dabei gegangen ist. Immer interessant zu wissen wie das bei anderen abgelaufen ist und warum sie sich für eine der Methoden entschieden haben.

    Danke für eure bisherige Meinung,
    Lg
     
  6. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Du kannst ganz beruhigt zum Migrations-Assistenten greifen. Dieser überträgt Daten, die gar nichts mit dem System zu tun haben.
    Das ist ja der große Vorteil von Mac OS X: System, Programme, globale Einstellungen, persönliche Einstellungen sowie persönliche Daten sind strikt voneinander getrennt und können somit auch flexibel gehandhabt werden.
     
    GreXXL gefällt das.

Diese Seite empfehlen