1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MBP uni - TV Anschluss geht nicht; Idee?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von sven71, 07.07.09.

  1. sven71

    sven71 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.11.07
    Beiträge:
    125
    Hallo Leute,

    mein MBP ist ja der Knaller - keine Frage und arbeite schon ziemlich lange und gerne damit.
    Aber ...

    Ich will das MBP an meinen Plasmaanschließen, der nen VGA Eingang hab.
    Also nehme ich meinen Adapter von Mini-DV -> VGA und nen normales VGA Kabel und verbinde alles.

    Das Problem, was nun besteht: Der Plasma sucht auf den Ports nach angeschlossenen Geräten und findet das MBP nicht, d.h. ich kann am Plasma nicht mal den Eingang auswählen, wo das MBP dran hängt.
    Beim MBP ist das genauso ... der aktiviert scheinbar nicht den MIniDV, weil kein Signal von meinem Plasma dranhängt :(
    Bei meinem alten Windows-Noti konnte ich per Funktionstaste direkt den VGA-Ausgang einschalten, damit ich dann das Bild bekomme.
    Beim MBP habe ich keinen Knopf gefunden; es scheint, als würde das MBP das automatisch machen.
    Was kann man da tun?

    Btw: Mein MBP schließe ich regelmäßig über die gleiche Verbindung an einen Beamer an.

    Gruss Sven
     
  2. sven71

    sven71 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.11.07
    Beiträge:
    125
    öhm ... hat keiner ne Idee? :(
     
  3. The game

    The game Braeburn

    Dabei seit:
    25.12.05
    Beiträge:
    47
    Anscheinend erkennt das MacBook den Fernseher nicht und aktiviert den Ausgang nicht. Allerdings würde ich dir unabhängig davon eine Verbindung über HDMI empfehlen. Mini-DVI auf DVI Adapter und daran dann ein DVI auf HDMI-Kabel.
    Bei mir z.B. unterstützt der VGA EIngang am Fernseher (guter Sony Full-HD LCD-TV) lediglich eine Auflösung von 13xx mal 7xx, während ich über oben beschriebene Methode mit HDMI die Full HD Auflösung von 1900 mal 1200 erreiche.
    Somit bleibt das Signal komplett digital und man kann ein besseres Bild erzielen. Schließlich sollte das MacBook dann auch den Fernseher erkennen und alles müsste funktionieren.
     
  4. Kowalski

    Kowalski Bismarckapfel

    Dabei seit:
    14.11.08
    Beiträge:
    142
    Das MBP unibody hat kein Mini DVI !!!
    Es hat Mini Display Port!!!!!!!!!!
     
  5. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    Viele Ausrufezeichen machen deinen Beitrag nicht besser, er wird schon den passenden Stecker gewählt haben, weil eben nur einer hineinpasst…

    Ich finde interessant, dass andere auch so ein Problem haben, mir geht es mit meinem MBP13 genau so, allerdings habe ich versucht, einen Monitor über den Minidisplay-Port-DVI-Adapter, welcher dann mit DVI-VGA-Adapter verbunden wurde anzuschließen. Der Grund liegt darin, dass ich zu Hause den DVI brauche und den DVI-VGA-Adapter noch besitze und mir eigentlich nicht, nur um ab und zu eine Präsentation in der Uni zu halten für 30€ den VGA-Adapter kaufen will.
    Anyway, wenn ich den VGA/DVI/Minidisplay-Port-Adapter an den Mac stöpsele, sucht der Rechner nach Displays, findet aber nix, genau wie bei dir.

    Könnte es sein, dass das ein VGA-Problem der Macs (Minidisplay-Ports) ist?
     
  6. souljacker

    souljacker Gloster

    Dabei seit:
    10.12.08
    Beiträge:
    61
    soweit ich weiss, kommt bei dem neuen unibody
    ports kein analohes signal mehr...
    sprich du musst dir den 30€ adapter zulegen wenn
    du über vga auf ein gerät gehen willst

    hth
    souljacker
     
  7. The game

    The game Braeburn

    Dabei seit:
    25.12.05
    Beiträge:
    47
    Scheinen ja wirklich Probleme mit dem analogen VGA zu sein. Also dann Mini Display Port auf DVI Adapter und dahinter dann ein DVI auf HDMI-Kabel. Dann sollte der Fernseher erkannt werden und die maximale Auflösung möglich sein.
     
  8. apfel182

    apfel182 Jonagold

    Dabei seit:
    25.09.08
    Beiträge:
    20
    Bin auch deiner Meinung, dass es ein generelles Problem ist. Hab dazu schon mal hier im Forum rumgefragt, aber man wird meist eher für blöd gehalten und nach den typischen Fehlern gefragt. Konnte in der Uni letztends auch nicht den Beamer ansteuern als ich ne Präsentation halten wollte und hab mir dafür extra den Adapter (MDP->VGA) geholt. Schon wirklich ärgerlich da eine teure Angelegenheit (habe mittlerweile beide Adapter von Apple, ergo 60€)
    Die von dir beschriebene Variante mit DVI-VGA Adapter hab ich auch probiert leider funktioniert das nicht. Man sagte mir bei FHS Computer dass der DVI-Adapter von Apple das analoge Signal nicht mitschickt.
     
  9. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    So ist es. Der MiniDP/DVI Adapter leitet nur die digitalen Signale weiter. Das ist schon seit 06 bekannt und wurde auch schon kritisiert (weil so halt kein DVI/VGA Adapter einfach angeschlossen werden kann. Deswegen fehlt bei den Apple Adapter auch die Möglichkeit einen DVI auf VGA Adapter anzuschließen (fehlende PINs).
     
  10. dEEkAy2k9

    dEEkAy2k9 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    550
    Das liegt einfach daran das die Kombi Mini-DP -> DVI + DVI -> VGA adapter eine rein physikalische Methode ist.
    Die Signale kommen am ende Trotzdem Digital raus und das versteht nen VGA Port nicht.

    Der Mini-DP -> VGA Adapter ist ein Wandler, der wandelt die Digitalen Signale des DP in Analoge um.
     

Diese Seite empfehlen