1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MBP Sudden Motion Sensor

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von absimilard, 27.11.08.

  1. absimilard

    absimilard James Grieve

    Dabei seit:
    12.05.08
    Beiträge:
    133
    Hallo Leute,

    ein Kollege von mir hat mir auf meinem neuen MacBook Pro eine kleine App eingespielt die als "Diebstahlschutz" wirkt. Ähnlich wie bei einem Auto kann man das MBP mittels Remote "abschließen" hebt nun jemand das MBP an dann gibt es Alarm. Eine kleine Spaßapplikation also.

    Was mich sehr viel mehr fasziniert hat, ist der Fakt das das MBP damit wohl einen Accelerometer besitzen muss (ähnlich wie das iPhone). Ich hab ein wenig nachgesurft und bin nur auf der englischen Wikipedia auf einen Artikel gestossen der von einem Sudden Motion Sensor im MBP berichtet.

    Leider finde ich auf den Appleseiten keine Infos über dieses interessante Detail (z.B Empfindlichkeiten, d.h. Beschleunigungsgrenzen usw). Ich hab dort auch durch Zufall einen Artikel über das Stanford Laptop Orchestra (-> http://www.apple.com/pro/profiles/slork/) gefunden. Die nutzen offensichtlich unter anderem ebenfalls diesen SMS um Ihren MacBooks Töne zu entlocken)

    Weiss da jemand ne Quelle wo man ein paar genauere technischen Details drüber findet?
     
  2. CrackerJack

    CrackerJack Ingol

    Dabei seit:
    17.09.07
    Beiträge:
    2.091
    Keine Ahnung. Aber ich weiss dass man die Books z.B. auch als Wasserwaage oder Seismograph benutzen kann ;)
     
  3. EastGate

    EastGate Elstar

    Dabei seit:
    15.07.08
    Beiträge:
    73
    Hi.

    Ich kann Dir leider keine Quelle nennen, allerdings noch zusätzliche Informationen geben:

    Ich habe gelesen, garnicht so lange her, dass dieser Sensor eigentlich ausschließlich dem Zweck dient, Stürze zu messen. Das heißt also, wenn Dir dein Macbook runterfällt und auf Garantie machen willst, haben die Leute von Apple die Möglichkeit diesen Sensor auszulesen. Ich nehme an, dass der Sensor aus diesem grund auch nicht so fein eingestellt ist, wie beim iPhone.

    Wie gesagt, Quelle weiß ich nicht mehr.

    Hoffe, konnte Dir helfen.

    MfG

    EastGate

    Ps.: Such mal bei goole nach "Sturzsensor MacBook"!
     
  4. Phalanx1984

    Phalanx1984 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    720
    Meine Inforamtion (ist auch schon über 1 Jahr alt) war, dass die MB(P)s diesen Sensor haben, damit sich im Falle eine Sturzes der Lesekopf der Festplatte "parken" kann, sodass die Daten auf der Platte nicht verloren gehen, selbst wenn das Gerät durch den Sturz zerstört wird.

    Quelle: Mund-zu-Mund-Propaganda ;)
     
  5. Fanboy

    Fanboy Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    3.052
    ja, so ist das.
    diesen sensor gibt es glaube ich seit denletzten ibooks.

    und nicht nur im Pro.

    es gibt auch so eine fun applikatin, wenn du auf den displayrand links raufklopfst, dann kommt das nächste bild usw.

    EDIT:

    Der mit dem PowerBook G4 Aluminium eingeführte Sudden Motion Sensor registriert Erschütterungen und plötzliche Beschleunigungen des Gerätes. In diesem Fall werden die Lese-/Schreibköpfe der Festplatte in Parkpostion gebracht. Damit wird versucht, ein Berühren der Köpfe mit den rotierenden Magnetscheiben der Festplatte zu verhindern, die über diesen nur auf einem hauchdünnen Luftkissen schweben. Im Allgemeinen stellt eine solche Berührung einen irreparablen Schaden für die Festplatte dar.

    Den Sudden Motion Sensor kann man auch auslesen und für technische Spielereien nutzen, wie auf kernelthread.com diskutiert wird.

    Das erste Spiel, das den Sensor zur Steuerung nutzt ist Bubblegym.

    SMSRotateD dreht das Monitorbild je nach Ausrichtung des Gerätes nach links, rechts oder auf den Kopf.

    Das Widget Carpenters Level zeigt eine virtuelle Wasserwaage im Dashboard an.

    [quelle apfelwiki]



    wikipedia sagt:
    Mit Sudden Motion Sensor (SMS) wird ein patentiertes System des US-amerikanischen Computerherstellers Apple bezeichnet, das bei plötzlichen Bewegungen von Geräten, die eine Festplatte enthalten, augenblicklich die Schreib-und-Lese-Köpfe parkt, damit sie beim Herunterfallen nicht das Speichermedium beschädigen (Head-Crash). Das Verfahren vermindert auf diese Weise die Gefahr von Datenverlust. Wird das Gerät wieder in eine normale Position gebracht, werden die Leseköpfe wieder freigegeben. Das System ähnelt dem Active Protection System, das in ThinkPads seit etwa 2003 erhältlich ist.

    Mit einem Beschleunigungssensor wird versucht, anhand der Veränderung der Achse des Geräts und durch Analyse der Beschleunigungskräfte einen möglichen Absturz zu diagnostizieren.

    Die Technik kam erstmals in den am 31. Januar 2005 vorgestellten aufgefrischten PowerBooks mit G4-Prozessor zum Einsatz. Der Sudden Motion Sensor ist nicht Bestandteil der Festplatte, sondern in die Hauptplatine integriert, so dass dieser Schutzmechanismus auch noch nach einem Festplattentausch zur Verfügung steht.

    Im Juli 2005 wurde die Technik auch beim iBook eingeführt. Auch die 2006 vorgestellten Produktlinien MacBook und MacBook Pro sind mit der Sudden-Motion-Technik ausgerüstet.

    Inzwischen gibt es viele Programme, die den Sudden Motion Sensor benutzen, um beispielsweise eine Alarmanlage zu realisieren (iAlertU) oder um die Arbeitsfläche zu verändern, wenn der Benutzer dem Notebook einen leichten seitlichen Schlag versetzt (SMacBook). Eine sehr originelle Anwendung ist das freie Programm SeisMac, welches einen Apple-Laptop in ein Seismometer verwandelt.

    Von Java aus kann man beispielsweise mit der Open-Source-Software Jilt auf die Daten des SMS zugreifen.
     
  6. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Das MBP hat definitiv einen Sudden Motion Sensor, der wie EastGate bereits sagte dem Schutz des Lesekopfes dient. Der SMS ist hochpräzise und kann für unterschiedliche Zwecke verwendet werden (iAlertU, Waserwaage, Seismograph, sMacBook, Newton "Virus"). Selbst minimale Bewegungen werden registriert.
    Ob das auch aus Garantiegründen gespeichert wird, kann ich nicht sagen, ich denke aber eher nicht. Einen Sturz, der die Innereien beschädigt, ist auch ohne Sensorauslesen von außen zu erkennen.
     
  7. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Hier gibt es jede Menge sinnfreie Software, die den SMS nutzt. Spaß für Stunden...

    Edit: für SeisMac gibt es ein Tool mit dem man den Sensor kalibrieren kann.
     
  8. absimilard

    absimilard James Grieve

    Dabei seit:
    12.05.08
    Beiträge:
    133
    das bedeutet dann:

    es handelt sich NUR um diesen SMS und nicht noch um einen parallel eingebauten Accelerator oder Neigungsmesser? D.h. einige Applikationen machen sich eine API? des SMS zunutze?
     
  9. Fanboy

    Fanboy Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    3.052
    Nein.
     
  10. derpatriot23

    derpatriot23 Empire

    Dabei seit:
    11.11.08
    Beiträge:
    87
    hi fanboy,
    könntest du da den link posten?
    greetz
     
  11. Thermit

    Thermit Fießers Erstling

    Dabei seit:
    05.10.08
    Beiträge:
    127

    Jein! Der "sms" ist ein Beschleunigungsmesser (engl. accelerometer). Das alleine reicht schon um den Neigungswinkel einigermaßen genau zu bestimmen.
     

Diese Seite empfehlen