1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MBP ständig am Netzteil oder Akku brauchen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Photography, 01.09.09.

  1. Photography

    Photography Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.04.08
    Beiträge:
    95
    Hey zusammen,

    Ich habe mich vor 5 Tagen überzeugt von Windows auf Mac umzusteigen. Ich brauche meinen MBP jeden Tag in der Schule und auch zuhause. Jetzt wollte ich fragen bezüglich des Akkus, was besser ist, wenn ich der MBP ständig am Netzteil hängt während ich arbeite oder soll ich den Akku voll gebrauchen bis er leer ist und dann wieder aufladen u.s.w?

    Stromversorgung wäre immer möglich, also ich könnte meinen MBP überall laden, wo ich arbeite. Leider kann ich ja den Akku nicht herausnehmen. :(

    Vielen Dank für eure Hilfe

    Gruss aus der Schweiz
     
  2. Nightlauncher

    Nightlauncher Ontario

    Dabei seit:
    20.09.07
    Beiträge:
    347
    Ich sehe den Thread schon im Trash.

    Es gibt 1000 Threads darüber. Nutze den Akku einfach, wenn du kein Netzteil hast und Lade ihn, wenn du ein Netzteil zur Hand hast.
    Je öfter er am Netzteil hängt desto weniger wird der Akku beansprucht.
    Allerdings sollte er auch ab und zu "genutzt", da er sonst auch leidet.

    Den Akku herauszunehmen, ist generell nicht zu empfehlen.

    Ich habe ca. 2 Zyklen wöchentlich. Alter 8 Monate bei 103% Health.
     
  3. Nicoindahood

    Nicoindahood Cripps Pink

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    153
    Ich würde es einfach machen wie es gebraucht wird. Einfach benutzen und gut ist.
    Habe mein MacBook Alu 13" seit 8 Monaten, und es hat 110 Ladezyklen auf dem Buckel. Trotzdem bin ich noch bei 4010/4100mAh. Die Akkus sind einfach nichtmehr so anfällig.
     
  4. Bananen

    Bananen Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    03.04.08
    Beiträge:
    173
    also ich find es besser und praktischer den akku immer erst dann aufzuladen wenn er leer ist. Das verbraucht weniger Strom. Aber im Prinzip ist egal wenn du den akku nicht unbedingt benötigst. Denn ständige Stromzufuhr ist für den Akku auch nicht das beste.
    mfg Timo
     
  5. Nightlauncher

    Nightlauncher Ontario

    Dabei seit:
    20.09.07
    Beiträge:
    347

    Der Akku hält bei normaler benutzung 4 Stunden ... das wären 3 Zyklen pro Tag - natürlich je nach Dauer der Benutzung.

    Also nach spätestens einem halben Jahr kannst du dein Akku in die Tonne werfen.

    Außerdem verbraucht das mehr Strom, da der Lade und Entladevorgang Strom benötigt (das merkst du, indem sich der Akku erwärmt). Bleibt das Notebook am Netz (ent)lädst du dein Akku nicht dauernd und brauchst weniger Strom!
     
  6. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Das kannst du im Grunde halten wie du willst. Die neuen Akkus sind pflegeleicht.
    Wenn du das Book transportierst beginnt die Batterie sich zu entladen. Das könntest du nützen, um sie gänzlich (bis zur Warnung) zu entladen. Das tut ihr hin und wieder gut.
    Die Batterie ist ein Gebrauchsgegenstand, irgendwann, nach 2 bis 3 Jahren, geht sie so wie so ein. In meinem MacBook hat sie fünf Jahre gehalten, dann war sie müde.
    Jetzt am MBP läuft sie seit 32 Monaten, hat 46 Ladezyklen und 90 Prozent der ursprünglichen Kapazität. Festgestellt habe ich das mit CoconutBattery.
    Ich entlade die Batterie so ungefähr ein Mal im Monat, wenn ich halt daran denke. Meistens hängt das MBP am Netz.
    In den Energiespareinstellungen solltest du auf "längere Batterielaufzeit" stellen.
    Auf den AppleSupportseiten und in deiner MacHilfe gibt es allerhand Anweisungen von Apple selbst.
    salome
     
  7. fotosdeluxe.de

    fotosdeluxe.de Roter Delicious

    Dabei seit:
    07.01.07
    Beiträge:
    91
    Wenn man sich das Video zum neuen MBP ansieht und speziell zum Thema Batterie, dann wirbt Apple mit einer intelligenten Steuerung des Akkus. Ich kann mir daher nur sehr schwer vorstellen, dass der Akku Schaden davon trägt, wenn man das Ladekabel dauerhaft angeschlossen lässt. Vielmehr bin ich davon überzeugt, dass ein voller Akku nicht weiter "überladen" wird, sondern schlicht gar keinen Strom erhält, bzw. nur eine reduzierte Spannung um den Ladestand zu halten. Ich mache mir darüber jedenfalls keine Gedanken. Bei einem so hochwertigen Produkt wie einem MBP erwarte ich, dass Apple dahingehend seine Hausaufgaben gemacht hat.
     
  8. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Ganz deiner Meinung. Das wollte ich auch ausdrücken. Überladen wurden auch die Akkus früher nicht, nur musste man sie öfter total entladen = kalibirieren. Das ist jetzt vorbei. So viel ich weiß, steht ohnehin auch im Handbuch, wie sie zu behandeln sind.
    salome
     
  9. walksunix

    walksunix Spartan

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    1.608
    Ich würd den Akku sowieso nicht ganz entladen, bis 13-15% reicht vollkommen. Ansonsten verliert er an Kapazität, aus eigener Erfahrung.
     
  10. Photography

    Photography Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.04.08
    Beiträge:
    95
    Die SUFU habe ich benutzt aber nichts gescheites gefunden.

    Wie bekommst du 2 Zyklen in der Woche hin? Brauchst du den Laptop denn überhaupt jeden Tag? Und wie bekommst du 103% Health hin, wenn 100% das maximale ist? Korrigiert mich, falls ich da was nicht richtig weiss.

    Dass heisst, am besten ist es, wenn ich das Netzteil dran lasse und vielleicht einmal im Monat ihn voll herunterlade und wieder auflade?

    Den Akku kann ich sowieso nicht herausnehmen, bei meinem MBP.

    EDIT:
    @walksunix: Das ist doch gerade das schlechteste, oder nicht? Entweder voll abladen oder den Akki immer voll lassen. Denke ich...

    Wo kann ich das Programm für den Akku downloaden?
     
  11. joGo373

    joGo373 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    28.06.09
    Beiträge:
    618
    Wenn er voll geladen ist, abstöpseln, wenn er fast leer ist, anstöpseln. Ein mal im Monat Akku kalibrieren. Fertig. Laut Apple ist die Behandlung der neuen Akkus eigentlich egal.
     
  12. Photography

    Photography Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.04.08
    Beiträge:
    95
    Kalibrieren funktioniert wie?
     
  13. joGo373

    joGo373 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    28.06.09
    Beiträge:
    618
    Akku vollständig entladen.
    Mindestens 5 Stunden entladen stehen lassen.
    Ans Netz anschließen.
    Voll laden.
    Mindestens 2 Stunden im voll geladenen Zustand am Netz lassen.
    Fertig.
     
  14. Nightlauncher

    Nightlauncher Ontario

    Dabei seit:
    20.09.07
    Beiträge:
    347
    1 Zyklus bedeuted den Akku vollständig zu entladen... egal ob ich ihn 10x um 10% entlade und dazwischen auflade oder einmal komplett entlade.
    Der Laptop steht meisst auf dem Schreibtisch ..da gibts Strom. Der Laptop läuft 24/7, wenn auch zu mindestens 50% im Ruhezustand.
    Das MBP late 08 hat laut Datenblatt eine Kapazität von 4600mAh, neu hat es jedoch ein bisschen mehr... d.h. die 4600mAh sind 100%; meins hat aber noch 4697mAh, also 102,XX %, der "Soll"-Kapazität.

    Wie gesagt nutze dein Macbook einfach und mach dir darüber keine Sorgen.
    Aber so ist es völlig ok, wenn du ihn nur ein paar Mal im Monat entlädst.
    Meiner ist wie gesagt 8 Monate alt und hat 45 Zyklen... also ca. 1,5 pro Woche.
     
  15. Nightlauncher

    Nightlauncher Ontario

    Dabei seit:
    20.09.07
    Beiträge:
    347
  16. Maurinho

    Maurinho Golden Delicious

    Dabei seit:
    09.08.09
    Beiträge:
    8
    Hast du im Ruhezustand bzw. Schlafmodus den Strom auch an?
     
  17. wlkenny

    wlkenny Granny Smith

    Dabei seit:
    19.04.09
    Beiträge:
    12
    Am besten du arbeitest wie du möchtest. einem Notebook-Akku macht es nichts aus wenn er benutzt wird, auch der Netzbetrieb ist nicht schädlich. Vermeiden solltest du
    1) regelmäßiges Kalibrieren
    2)über den Akku nachdenken
    Meine Akkus wurden nie besonders gepflegt und hatten auch nach Jahren noch 90% der ursprünglichen Kapazität, ohne auch jemals kalibriert worden zu sein. In der Uni läuft mein Mac im Akku betrieb und wenn der Akku leer ist wird halt geladen, sofern das Netzteil dabei ist, aber manchmal arbeite ich halt mit Netzteil, dem Akku ist das völlig egal, ist er voll wird er im Netzbetrieb nicht weiter geladen.
    Schön cool bleiben und Gedanken über wichtigeres machen, OK?
     
  18. Photography

    Photography Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.04.08
    Beiträge:
    95
    Wieso kein regelmässiges Kalibrieren?

    ja ist eben mein erster Mac und der Akku soll lang leben :p

    Also ist es nach deiner Meinung egal, ob der Laptop am Strom hängt oder nicht wenn der Akku voll ist....
     
  19. joGo373

    joGo373 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    28.06.09
    Beiträge:
    618
    Kalibrieren macht gar nichts mit dem Akku. Lediglich das Auslesen vom Mac wird dadurch wieder regeneriert und somit stimmen die Zahlen eher…
     

Diese Seite empfehlen