1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MBP Schließe/Verschluß DEFEKT

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von simlinger, 22.01.08.

  1. simlinger

    simlinger Gast

    kennt von euch jemand das problem, dass die Schließe/ der Verschluß / "das ding das ich drücken muß um den bildschirm aufzuklappen" beim Mbp kaputt ist. war damit beim gravis/muc und die schweine haben behauptet ich hätte ihn runtergeworfen(oder meine katze). stimmt aber nicht, hab nur normal mit dem fingernagel meines daumens reingedrückt und dann kam sie nicht mehr raus. ist irgendwie so als wäre sie verklemmt ohne dass man was erkennen könnte...

    apple würde den unteren teil des gehäuses tauschen für ca 350,-...frechheit

    ich hab das Mbp jetzt immer so dabei ohne es geschlossen zu haben

    vielleicht kennt jemand das problem, hab nix im web gefunden :-D

    was könnte den passiert sein im inneren? hab keine wirkliche idee, man sieht ja nichts.
     
  2. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.475
    Falls Du einen Verschluß ähnlich dem System Powerbook hast, lies Dir doch das hier mal durch.
     
  3. Hallo

    Hallo Gast

    Wenn das MBP noch Garantie hat, dann würde ich auch darauf bestehen und mich nicht so von Gravis abspeisen lassen.
     
  4. simlinger

    simlinger Gast

    hat's leider nicht. hab schon getobt und den trottel am serviche beschimpft...
    der obenstehende link von landplage triffts ganz gut, der schalter hat keinen federwiderstand mehr, kommt also nicht mehr raus auch wenn ich ihn nach unten halte....

    vielleicht apple selbst einen bösen brief schreiben?!

    ist echt ein scheiß, knapp über ein jahr alt, so gut wie nie mit "raus" genommen.
    ist halt ein echte premiumprodukt für 2400,- euro
     
  5. zimtstaern

    zimtstaern Fießers Erstling

    Dabei seit:
    25.12.06
    Beiträge:
    128
    Tut mir leid, aber vergiss es...hatte einen gleichen Fall.

    http://www.apfeltalk.de/forum/bittere-entt-uschung-t72983.html
     
  6. simlinger

    simlinger Gast

    ...

    oh mann, leidensgenosse...
    finde es eine riesen frechheit, und dann rät mir der kerl im gravis auch noch lapidar, ich solle doch klebeband benutzen, dieser :mad::mad::mad:

    hätte ihm am liebsten das scheiß mbp in den a.... geschoben
     
  7. iElbchen

    iElbchen Gast

    warum glauben menschen immer ihren willen durchsetzen zu können wenn sie "böse briefe" schreiben oder irgendwelche servicemitarbeiter "beschimpfen"..man kommt doch meist viel weiter wenn man jemandem nett gegenübertritt....die machen doch auch nur ihren job und haben auflagen..und nun überleg mal wo sie lieber davon abweichen...wenn sie jemand beschimpft oder wenn jemand nett is?!...mmmmmh...
     
  8. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.549
    Wenn Du Dich beim Bemühen um einen kulanten Service genau so benommen haben solltest wie Du es uns gegenüber hier im Forum darstellst, musst Du Dich nicht wirklich wundern.
     
  9. simlinger

    simlinger Gast

    ...

    genau so. dazu hatte ich natürlich noch hörner auf dem kopf...

    euch möchte ich in der situation sehen, es ist ja nicht so dass mein mbp das erste produkt der angehimmelten apfelfirma ist das "einfach-so", völlig ohne vorwarnung bzw. grund kaputt geht.
    bei meinem ipod mini war es ähnlich. und dann steht man in der schlange vorm service account und erlebt wie besagter trottel auch die drei leute vor mir mit ähnlichen anliegen mit seiner arroganten art und einem dümmlichen lächeln weiterschickt ohne dass ihnen geholfen wurde.
    verstehst du, ich finde es einfach anmaßend wenn es sich eine firma herausnimmt derart mit ihren kunden umzuspringen. noch dazu bei einem sogenannten premiumhersteller. diese erfahrungen machst du bei porsche nicht, bei loewe nicht und bei andren top firmen wie miele auch nicht. meiner ansicht nach hat apple ein ähnliches problem wie derzeit toyota. die waren auch lange unangefochten spitzenreiter was kundenzufriedenheit und qualität anbelangt. jetzt da sie die produktionen derart in die höhe gefahren haben und bald weltgrößter hersteller sind rutschen sie in besagten statistiken drastisch ab (adac). apple ist zwar noch lange nicht auf dem weg weltgrößter hersteller zu sein-auf welchem sektor denn? handy? computer? unterhaltungselektronik?- doch bekommen sie es scheinbar nicht gebacken ihren standart an qualität ähnlich hoch zu halten wie die quantität an produkten.
    nochmals, wenn ich fast 2400 EURO für einen laptop bezahle gehe ich davon aus dass die mechanik länger als 14 monate überlebt- das hat mein medion laptop ja auch geschafft. hinzu kommt dass ich als architekt ZWINGEND auf das notebook angewiesen bin und eine etwaige reperaturdauer von kolpotierten 2-3 wochen ohne adäquates ersatzgerät einer geschäftsaufgabe gleich käme. na ja sei's drum, in zukunft schließe ich ihn halt mit klebeband, macht sich ja auch hervorragend bei einer besprechung...

    meine beschriebene wut im übrigen richtete sich vielleicht doch auf den verkäufer persönlich, nachdem er dem jungen der nach mir an der reihe war unterstellte sein ipod ginge nicht mehr da er ihn wohl "fest auf den boden" geworfen haben müsse. der ipod des jungen (ca 12y mit seiner mutter im gravis) hate einen kleinen kratzer im aluminium was den verkäufer zu dieser verdächtigung veranlasste. wenn also ein apple produkt KEINERLEI natürlicher gebrauchsspuren aufweisen darf da man ansonsten als rowdy hingestellt wird der nicht richtig mit seinen sachen umzugehen weiß, so soll mein mbp mei letztes produkt dieser zu unrecht gehypten firma gewesen sein.

    am rande, du und deine vorrednerin könnt im übrigen davon ausgehen dass ich nicht von anfang an "wütend" war, dies entwickelte sich erst im verlauf des gesprächs. so dumm bin ich selbst nicht um nicht zu wissen dass man so keinen blumentopf gewinnt...

    anyway, man darf gespannt sein wie sich die firma in zukunft macht die den begriff "computer" aus ihrem namen gestrichen hat...

    gute nacht, simon
     
  10. VersatileMind

    VersatileMind Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    366
    Ich kann Deinen Ärger natürlich verstehen. Ich weiss ja nicht wie lange das Book schon aus der Garantie ist und nachträglich zu sagen "hättest Du eine Garnatieverlängerung abgeschlossen" (was bei einem Produkt für 2.4k Euro sinnvoll erscheint) hilft da auch nichts.
    Vielleicht versuchst Du mal direkt bei der Apple - Hotline anzurufen und freundlich nach einer eventuellen Kulanzleistung zu fragen. Falls das nichts bringt hilft nur der Griff in den eigenen Geldbeutel und reparieren lassen.
     
  11. simlinger

    simlinger Gast

    ...

    @nathea & elbchen:

    kommt da jetzt noch was???
     
  12. skappley

    skappley Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    09.06.07
    Beiträge:
    720
    Eine kleine Idee:

    Da dein MBP ohnehin keine Garantie mehr hat, könntest du es ja einfach mal öffnen und dir die Sache selbst ansehen. Zum Öffnen gibt es Anleitungen im Internet und auch hier in diesem Forum - such einfach nach einem Festplattentausch beim MBP, da wird das gut erklärt. Ich habe selbst vor kurzem meine Festplatte getauscht - wenn man ein wenig Geduld und Feinmotorik mitbringt, ist das keine große Sache.

    Jedenfalls - wenn du das MBP öffnest, ist der Schalter komplett freigelegt. Sollte sich da wirklich nur etwas verklemmt haben, schafft man es bestimmt selbst die Sache zu richten. Wenn es klappt sparst du dir 350€ Reparaturkosten und jede Menge Ärger mit Gravis & Co...
     

Diese Seite empfehlen