1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MBP schaltet sich im Akkubetrieb aus? Akku hat aber noch 100% Kapazität!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von adriling, 28.12.09.

  1. adriling

    adriling Cripps Pink

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    152
    Hallo,

    mein MBP (2.33 - 15') schaltet sich nach kurzer Zeit im Akkubetrieb einfach aus, obwohl die Akkuanzeige noch viel Ladung anzeigt.

    Habe mir auch schon Coconut Battery installiert, dies zeigt jedoch noch 100% Kapazität an und erst 12 Ladezyklen (das MBP hängt eigentlich immer am Netzteil), also defekt scheint der Akku nicht zu sein.

    Eine Idee, was ich noch probieren könnte? Ich habe mal was vom SMC zurücksetzen gelesen, wäre das eine Möglichkeit?

    Danke schön und Gruß,
    adrian
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    Das wäre eine Möglichkeit, dort beim SMC Reset werden alle Einstellungen, die mit der EnergieKontrolle zusammen hängen auf default gesetzt.
    Eine andere Möglichkeit wäre, das du entweder selber in den Systemeinstellungen oder mittels eines Programms, eingestellt hast, das sich der Rechner nach einer gewissen Zeit ausschaltet.
    Weiterhin könnte es auch ein Notausschalt Vorgang sein, da der Rechner sich überhitzt.
    Gibt es denn eventl. in den LogDateien (Programme-Dienstprogramme-Konsole) irgendwelche Einträge zum Ausschaltvorgang?
     
  3. adriling

    adriling Cripps Pink

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    152
    Danke für die Antwort, ein Ausschalten habe ich nirgends eingestellt, habe ich extra noch einmal gecheckt. Überhitzen kann eigentlich auch nicht sein, bekomme in der Statusbar immer die akt. Temperatur angezeigt, da ist mir nichts ungewöhnliches aufgefallen.

    Log-Dateien habe ich noch gar nicht geschaut, das ist eine Idee, werde noch mal nur per Akku laufen lassen (separat noch mal die Temp checken) und dann in den Logs suchen.

    Thx!
    adrian
     
  4. adriling

    adriling Cripps Pink

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    152
    So, habe es noch einmal getestet, Akku voll geladen, nach ca. 15 Minuten schaltet sich das MBP einfach aus, anschließend ist die Batterie leer, heißt entleert sich spontan komplett. Temperatur vorher normal, in den Fehlerlogs habe ich nichts gefunden - Akku defekt? Oder könnte das wirklich am SMC liegen?

    Thx again, adrian
     
  5. RubberDuck1983

    RubberDuck1983 Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    25.09.08
    Beiträge:
    337
    Also wenn du sagst das der Akku auf einmal nach 15 Minuten leer ist dann würde ich auf einen defekte Akku tippen. Ich hatte das auch mal, da sind dann wohl einige Zellen kaputt. Brauchst wohl leider einen neuen Akku
     
  6. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Ist das noch der Originalakku? Dein Rechner dürfte ja so Pi-mal-Daumen drei Jahre alt sein. Da kann es durchaus sein, dass der Akku einfach hinüber ist. Was sagt den der System Profiler zum Akku? Könntest du das mal posten? 12 Zyklen in drei Jahren wären arg wenig. Und du weiß bestimmt auch, dass man gerade, wenn der Akku nicht genutzt wird, dieser ca. jeden Monat kalibriert werden soll?!
     
  7. adriling

    adriling Cripps Pink

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    152
    Korrekt, drei Jahre alt ist das gute Stück. System Profiler habe ich noch gar nicht geschaut, wenn ich wieder zu Hause bin, kann ich die Info mal posten.
    Äh, muss zugeben, dass ich mich mit dem Akku nie so wirklich beschäftigt habe, da ich den Rechner mehr als Desktop Ersatz nutze (war mobil geplant, aber bei jedem Kunden, bei dem ich seitdem beschäftigt gewesen war, wurde mir so ein blöder Windows Rechner zur Verfügung gestellt :) ) und selten damit unterwegs bin, von daher wusste ich das mit der Kalibrierung nix. Nützt jetzt aber auch nichts mehr, ich komme ja gar nicht mehr in den Genuss einer fast entladenen Batterie...

    Herzlichen Dank und Gruß,
    adrian
     
  8. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Naja es gäbe noch den Versuch das Ding zu kalibrieren. Wie das bei dir geht, steht im Handbuch (ich glaube Seite 27 (?)) Mit Glück ist nur der Ladechip verstellt. Mit Pech brauchste eh nen neuen Akku (falls du denn überhaupt einen neuen brauchst, wenn du eh nur Netzbetrieb fährst; wäre nur evtl. besser als Pufferbatterie bei Verbrauchsspitzen).
     
  9. adriling

    adriling Cripps Pink

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    152
    Hm, das Prob ist, zur Kalibrierung steht da, man soll das MBP im Akkubetrieb laufen lassen, bis die Warnung kommt "Batteriestand niedrig" und dann weiter etc., so weit komme ich ja gar nicht mehr, also keine Chance zur Kalibrierung, hm, dann wohl doch einen neuen Akku kaufen und den dann aber regelmäßig pflegen, bin jetzt eh öfters im Zug unterwegs und kann das gute Gerät dann wohl auch öfters mobil gebrauchen (wenn nicht das anstehende iSlate/Tablett dafür viel besser geeignet sein wird :) )!

    danke schön - adrian
     
  10. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Na da der Akku wohl eh schon hin ist, probiere doch folgendes aus: Bevor du abends den Rechner eh ausschaltest, lasse ihn im Akkubetrieb leer laufen und kümmere dich nicht drum. Wenn am nächsten Morgen die Statusleuchte immer noch vor sich hinblinkt, ist das ein gutes Zeichen, da ja mehr im Akku drin ist, als was raus kann. Am besten warten, bis die Leuchte von allein ausgeht. Wenn du den Rechner doch brauchst, einfach Versuch abbrechen und die nächste Nacht nochmal versuchen. :)
     
  11. adriling

    adriling Cripps Pink

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    152
    Prima, danke für den Tip, werde das mal ausprobieren, Silvester Nacht ist ja ideal dafür, da sitze ich dann sicher auch am nächsten Morgen nicht am Rechner :)
     
  12. adriling

    adriling Cripps Pink

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    152
    Also der System Profiler vermeldet auch eine absolut einwandfreie Batterie. Der Test mit dem im Akkubetrieb laufen lassen bis sich das MBP ausschaltet hat ergeben, dass der Akku dann auch wirklich komplett leer ist, das Lämpchen blinkte nicht mehr, also wohl neuen Akku kaufen...

    Gibt es da eigentlich Akkus, die länger als der Originale laufen oder am besten ein Originalteil besorgen?

    Thx again und frohes neues Jahr allen,
    adrian
     
  13. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Also ich persönlich würde bei Akkus zu Originalware greifen. Wobei auch die Drittanbieter teilweise ganz gute Ware liefern sollten. Wäre mir aber dann doch zu heikel; gerade da Lithiumakkus ziemlich schnell explodieren.
     

Diese Seite empfehlen