1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MBP (mid 2009) - Leistungsverlust der Festplatte durch ständiges Datenaufkommen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von kontor, 04.12.09.

  1. kontor

    kontor Golden Delicious

    Dabei seit:
    10.07.09
    Beiträge:
    9
    Hallo liebe Community,

    ich besitze seit circa Juni ein neues MBP mit leider nur 160 GB / 5.400 RPM HD. Ich "studiere" gerade in Stockholm und habe hier meine FULL HD Kamera + DSRL ziemlich oft in betrieb, mache extrem viele Fotos, Filme, Clips etc. In Zusammenarbeit mit meinem ehemaligen Studienkollegen in Berlin schneiden wir dann Filme bzw. tauschen unsere Fotosafaries oder basteln was schönes zu Weihnachten. Nun habe ich hier glücklicherweise eine Glasfaseranbindung, die extrem schnell ist und schiebe fröhlich Daten hin und her durchs Netz. Insgesamt so circa zwischen 5-6 GB Down und Upload alle zwei 2-3 Tage. Können nach einem WE aber schonmal 10-12 Gigs sein. Ist einfach super, denn so können wir Sachen ausprobieren die sonst nur zusammen an einem Ort klappen würden und seine Rechenpower in Berlin ist schneller als mein kleines Book hier.

    Nun ist das ja alles toll und so aber......

    Ich merke zumindest, dass durch den ständigen Fluss der Daten, bearbeiten, abspeichern, löschen meine Festplatte entweder langsamer wird und ab und zu knackt und dabei ist das Gerät ja noch kein halbes Jahr alt. Nun ist es ja so, dass man einen Mac nicht zwingendermaßen Defragmentieren muss. Ich meine jedoch mal gehört zu haben, dass bei intensivem Verschieben, Löschen, Bearbeiten von großen Datenblöcken die Leistung der Platte nachlässt (evtl. wegen höherer mechanischer Beanspruchung der Festplatte?)
    Meint ihr das ist der Fal? Defragmentieren scheint hier nicht geholfen zu haben oder war das ein Fehler? Hat jmd. noch eine Idee oder ist mein MBP dafür nicht gemacht bzw. die Festplatte einfach zu schwach?

    Vielen Dank und besten Gruß
     
  2. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Du musst das Book ueber Nacht laufen lassen, Defragmentierung und Cron Jobs werden von OS X (oder wie bei Unix ueblich) nachts angestossen, ich glaube, per default gegen 01:00.

    Bei Deinen Taetigkeiten muss die Platte hochgradig fragmentiert sein, also gib dem Kleinen eine Chance, seine Hausaufgaben zu machen :)
     
  3. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Das ist falsch. Seit Leopard werden die auch nachgeholt, wenn der Rechner nicht an war.

    Das was du beschreibst war unter Tiger und drunter der Fall.
     
  4. lefpik

    lefpik Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    11.09.08
    Beiträge:
    934
    Hält sich hartnäckig wie die Sache mit dem Eisen im Spinat.
     
  5. kontor

    kontor Golden Delicious

    Dabei seit:
    10.07.09
    Beiträge:
    9
    hmm bei mir gibt es heute spinat ;), aber erstmal danke für eure antworten

    also ich habe nun mal die zugriffsrechte der hd reparieren lassen. was kann ich ansonsten noch machen? soll ich apple care in anspruch nehmen, die gucken mich dann doch auch schräg an und sagen ja aber dass ist doch ihr verschulden oder?
     
  6. McIlroy

    McIlroy Gala

    Dabei seit:
    02.12.09
    Beiträge:
    48
    Ich würde mir eine externe HD für die ganze Datenschieberei anschaffen. Das sollte das Systemlaufwerk entlasten und ist ohnehin praktisch für Backups usw.
     
  7. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Ist ja schon gut:innocent:
     

Diese Seite empfehlen