1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MBP braucht ewig zum booten...!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Macophil, 27.10.08.

  1. Macophil

    Macophil Jamba

    Dabei seit:
    30.09.08
    Beiträge:
    57
    Hi leute,

    seit kurzem braucht mein book einfach mal viel zu lange zum starten. ungefähr seit dem 10.5.5 update. Ich weiß, ich jammere auf hohem niveau denn es ist im schnitt ne knappe minute. Aber ich habe nichts damit gemacht und es waren mal so knapp 20sek... und dann störts mich schon arg. hat einer von euch ne idee ??

    Danke


    Ole
     
  2. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    mir geht's ähnlich..... die knappe minute bootzeit ist mir ja schon fast peinlich......
    gibt's da abhilfe, damit man mit seinem 2.300€ teuren notebook nich ganz so doof darsteht?
     
  3. baroque

    baroque Cripps Pink

    Dabei seit:
    12.11.06
    Beiträge:
    153
    Vielleicht einfach nur in den Ruhezustand setzen?
     
  4. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    Ruhezustand heißt einfach zuklappen, richtig?
     
  5. baroque

    baroque Cripps Pink

    Dabei seit:
    12.11.06
    Beiträge:
    153
    Genau. Oder Manuell.
     
  6. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    aber dann läuft der rechner doch weiter, oder?
    ich kenn das nur von meinem alten dell mit Windows xp.. da konnte man den rechner in den ruhezustand bringen, wobei ein "image" von dem aktuellen systemstatus gespeichert wurde so dass der rechner beim nächsten start schneller oben war.....
    der rechner war dann aber komplett abgeschaltet.. was dann ja beim mbp nich der fall ist, oder? da leuchtet dann ja immernoch die weiße led..... und das mbp läuft dann im "sparmodus" oder?
     
  7. baroque

    baroque Cripps Pink

    Dabei seit:
    12.11.06
    Beiträge:
    153
    Also technisch kenn ich mich da so genau nicht aus, aber ganz aus ist das MBP dann nicht, das stimmt. Ruhezustand halt. Aber was ist daran so schlimm? Stört dich die weiße LED?
    Macbooks muss man nicht immer ausschalten, wenn man sie nicht benutzt.
     
  8. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Ja, der Arbeitsspeicher hat weiter Strom. Die Daten werden mit den normalen Einstellungen im RAM gehalten, damit ist das Aufwachen wesentlich schneller, da die Daten nicht von der Festplatte gelesen werden müssen.
    Um aber deinem ursprünglichen Problem auf die Schliche zu kommen könntest du mal beim booten, wenn der Gong ertönt, cmd+v drücken. Dann sollten die Bootmeldungen angezeigt werden und du siehst wo es mal länger braucht.
     
  9. ruben

    ruben Bismarckapfel

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    76
    Ruhezustand heißt, dass einfach alles ausgeschaltet wird und nur noch der RAM unter Strom gehalten wird. Das bedeutet, dass im Ruhezustand keine beweglichen Teile (HD etc.) mehr rotieren und der Rechner problemlos transportiert werden kann. Wenn der Rechner dann wieder aufgeklappt wird, geht es nahtlos dort weiter, wo man ihn in den Ruhezustand geschickt hat.
    Gruß,
    Der Ruben.



    Edit: Argh, da war doch tatsächlich jemand schneller... ;)
     
  10. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    ooohhh ja genau das wollte ich wissen... hatte halt bis jetzt immer angst das mbp dann zu transportieren....geschweige denn in eine hülle zu tun und einen hitzestau zu verursachen...werd jetzt denk ich mal meine habitualisierungen bzgl meines mbp überdenken.... versteh allerdings nicht warum nicht einfach ein speicherabbild des rams erstellt wird.... is doch eigentlich besser als den ram die ganze zeit unter spannung zu lassen.... (schlagt mich wenn ich falsch liege)

    @zeno
    danke für den tip! werd ich mal nachschauen!
     
  11. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    ok ich :)
    mach dir mal keinen kopf. da gibts wesentlich klügere köpfe als unsere.
    der mac ist keine fischkiste! lass das fischkisten denken.
    aam mac funktioniert alles sehr logisch. da darf man einen ruhezustand verwenden.
    der funktioniert sogar. immer schon. oder zumindest seit meinem ersten book 1992 !

    mach den deckel zu und aus.
    hab mein MB seit sicher 6 monaten nicht mehr ausgeschalten.
    noch nicht mal das 10.5.5 drauf.......
    das teil ist mit einer neopren hülle in meiner aktentasche und die liegt sogar im sommer oft im topcase eine BMW 1200GS. auch das macht dem teil nix.

    aufklappen fertig.

    ciao
    mike
     
  12. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    nichts gemacht :)
    als erstes würde ich mal schauen, wieviel platz du noch frei hast.
    dann...welche startobjekte drin sind.

    dann würde ich meine signatur lesen....

    HTH
    mike
     
  13. Fizzie

    Fizzie Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    09.10.08
    Beiträge:
    255
    Und ihr beide habt unrecht (!)

    Ihr redet vom Standby. Der Ruhezustand dagegen ist wenn die Daten aus dem Ram auf die Festplatte geschrieben werden, und somit garkein Strom mehr verbraucht wird. Standardmäßig macht das Macbook beides, bleibt aber dann im Standby.

    Das bedeutet dass der Mac die Vorteile des Standby (schnell wieder an) und die des Ruhezustands (Daten gehen nicht verloren wenn Akku ganz leer ist, oder entnommen wird) nutzen kann. Trotzdem bleibt ein großer Nachteil des Standby... das Notebook braucht dauernd (wenn auch nur wenig) Strom! Somit kanns sein dass ein Macbook nach 1-2 Wochen im Standby plötzlich einen leeren Akku hat. Ok, das wird nicht oft vorkommen.. aber mir z.B. tuts schon weh wenn das Book mal 2 Tage nicht benutzt wurde und dann nurmehr 90% Akku vorhanden sind.

    Das kann man übrigens mit einem einfachen Befehl zwischen "Nur Ram" "nur HDD" und "Ram+HDD" umstellen... Stellt man das auf "Nur HDD" geht das Book dann immer in den echten Ruhezustand und benötigt keinen Akku mehr.. braucht aber länger (~10 sek.) zum reaktivieren. Ich persöhnlich warte gerne die paar Sekunden :).
     
  14. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    ja wie jetzt....
    also kann ich das mbp einfach zuklappen und transportieren....... das hab ich verstanden
    das verbraucht dann also noch minimal strom für den ram......
    ich kann aber auch umstellen dass die hdd dann auch noch mitläuft, oder wie?
    wie mach ich das?
    hätt halt gern dass das ding wirklich aus ist, aber nicht immer das komplette betriebssystem neu laden muss.
    gruß
    daniel
     
  15. ruben

    ruben Bismarckapfel

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    76
    Bei meinem iBook G4 heißt das, was ich beschrieben habe, noch "Ruhezustand". Egal. :innocent:
    Jedenfalls: Wie auch immer Du die Sache einstellst, das Book lässt sich transportieren und muss nicht komplett neu hochgefahren werden. Die HDD läuft in keinem Fall während des Ruhezustandes mit.
    Gruß, der Ruben.
     

Diese Seite empfehlen