MBP 2018: 13" oder 15", 8 oder 16 GB RAM

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von vcr80, 21.11.18.

Schlagworte:
?

Welches Gerät?

  1. MBP 13" 8GB

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. MBP 13" 16GB

    6 Stimme(n)
    54,5%
  3. MBP 15" Basiskonfiguration mit 16GB

    5 Stimme(n)
    45,5%
  1. vcr80

    vcr80 Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    3.379
    Bei mir steht ein neuer Laptop an. Bisher arbeite ich mit meinem MacBook Pro Mid 2009 mit 256 MB Grafikkarte und 8GB RAM. Da ich aber Apps für iOS 12 und Safari-Extensions programmieren möchte, reicht der Mac leider nicht mehr aus. Videoschnitt ist auch nicht mehr allzu lustig.

    Meine Hauptanwendungsgebiete:
    1. Videoschnitt (1-3 Full HD Spuren und 1-2 Audio Spuren, keine Effekte, relativ Häufig Bildstabilisierung, mit DaVinci Resolve oder iMovie, etwa 1-2x im Monat)
    2. Programmierung (iOS Applikationen, Web Development, sporadisch auch mit Unity 3D generell aber kaum mit 3D Grafiken, 12-15x pro Monat - also ein paar mal pro Woche)
    3. Bildbearbeitung (Pixelmator, Kleinigkeiten wie Begradigungen oder Korrekturpinsel, 4-5x pro Monat)
    Meine Nebenanwendungsbereiche:
    1. Spiele (Minecraft, Cities Skylines, 2-3x pro Monat)
    2. Kleinkram wie Office, Internetsurfen, Amazon Prime schauen (15-20x pro Woche)
    Meine Wünsche:
    1. Der Mac soll wieder einige Jahre durchhalten. Gerne wieder die ca 10, die mein altes MacBook Pro durchgehalten hat bevor es wirklich mühsam wurde.
    2. Die Hauptanwendungsbereiche sollten flüssig laufen
    Meine Fragen:
    1. Reicht für meine Hauptanwendungen, in der Frequenz in der ich sie betreibe die Iris-Grafikkarte aus? Rendern der Videos ist natürlich langsamer, aber das ist mir ehrlichgesagt wurscht. Flüssiges Arbeiten sollte drin sein.
    2. Reichen 8 GB für meine Hauptanwendungen aus?
    3. Wie schätzt ihr die Entwicklung ein: Werden in 5 Jahren 8GB noch genug für das aktuelle OS und meine Hauptanwendungen sein, oder befindet sich die Industrie gerade an einer Schwelle, die zu deutlich höheren Systemvoraussetzungen in absehbarer Zukunft führt.
    Was mir klar ist:
    1. Das 13" MacBook Pro ist keine Spielemaschine (Minecraft packts aber sicher, bei Cities Skylines bin ich mir nicht mehr so sicher)
    2. Der Kleinkram stellt für kein aktuelles Gerät ein Problem dar
    3. Mehr RAM ist besser. Aber auch teurer. Wenn also 8GB die nächsten 5-10 Jahre reichen, bleib ich lieber dabei.
    4. Eine dedizierte Grafikkarte macht Videoschnitt lustiger, kostet aber auch mehr. Wenn also mein kleines, selten ausgelebtes Hobby mit der Iris auch flüssig funktioniert und nur das Rendern fad wird, soll mich das nicht stören.
    5. Ich will 512 GB SSD.
    6. 13 oder 15 Zoll machen für mich persönlich kaum Unterschied. Mir ist die Auflösung wichtiger. Und der Unterschied ist zwischen 13" und 15" für mich vernachlässigbar.
    7. Das 13" ist portabler, das ist mir nicht unrecht. Das 15" ist aber immer noch portabel genug.
    Welches MacBook in welcher Konfiguration, kann mir die Community empfehlen? Danke!
     
  2. trexx

    trexx Blutapfel

    Dabei seit:
    01.04.13
    Beiträge:
    2.580
    In jedem Fall dann 16GB... und ich würde dann das 13“ Modell wählen.
     
  3. Dx667

    Dx667 Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    26.11.17
    Beiträge:
    501
    Für deinen Anwendungsbereich reicht jeder neue Mac.
    Ob 13 oder 15 Zoll ist Geschmacksache. 8GB Ram reichen locker.
     
  4. Hornhauer

    Hornhauer Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    30.11.15
    Beiträge:
    888
    Würde zum 15" greifen. Gerade bei so Sachen wie Stabilisierung bringt eine dedizierte gpu schon einiges an Zeit....
     
  5. vcr80

    vcr80 Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    3.379
    Naja, so würde ich das nicht sagen. Ich glaube eine Iris Grafik hat schon bedeutende Vorteile gegenüber einer UHD Grafik wie sie in einem MacBook Air verbaut ist. Und ein 12" Display nimmt auch den Spaß aus der iOS Programmierung.

    Dazu muss ich jetzt sagen, dass Videos die ich schneide meistens unter 30 Minuten liegen, und ich etwa 70% der Clips (10 - 60 Sekunden) stabilisier. Ist die Aussage dann immer noch valide?

    Ich habe auch schon Berichte gehört, dass der Unterschied zwischen 8 und 16 GB kaum merklich ist, außer bei absoluten Spitzen. Welche Erfahrung hast du gemacht?
     
  6. derdjango

    derdjango Meraner

    Dabei seit:
    23.01.14
    Beiträge:
    226
    Rein von der Preis-Leistung schränkt dich dein 512GB Wunsch ein. Muss es das wirklich sein, reicht dir keine Externe für Zuhause?

    Ansonsten würde ich Dir zum Basis 15er raten. Dedizierte Grafikkarte, 16GB RAM von Haus aus und ein 6-Kerner.
     
  7. FrankR

    FrankR Adams Parmäne

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.309
    Wenn Du das Teil wirklich für einen so langen Zeitraum gern nutzen möchtest, dann immer maximal RAM - alles andere kann man, im schlimmsten Fall mit einer Notlösung (externe Datenträger ...) regeln oder ist zu vernachlässigen (CPU Leistungsunterschiede bei deinem Anwendungsprofil) - aber der RAM ist verlötet und wenn eine App in Zukunft da sich mehr genehmigt und ich sehe da nur einen Trend nach oben, dann macht es mit viel Swapping usw. auch nicht mehr so richtig Spaß.
     
  8. vcr80

    vcr80 Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    3.379
    Der Aufpreis für die Doppelte Menge an Speicherplatz ist jetzt nicht so tragisch finde ich.

    Ich lagere Rohmaterial der Videos und Exporte sowieso früher oder später auf die Externe Festplatte aus. Aber 256GB wären mir wohl insgesamt zu wenig. Wobei ich dir schon recht geben muss, 512GB sind schon eher eine Luxus-Ausgabe (mal davon abgesehen, dass der ganze Mac eine Luxus-Ausgabe ist...)

    Das habe ich schon fast "befürchtet" bzw. wars mir tief im Inneren eh bewusst :D Während der Apple-RAM-Aufpreis natürlich wie eh und jeh jenseits von gut und böse ist, ist RAM generell momentan ein eher teureres Gut.

    Danke für Eure Ratschläge!

    Ich habe mich zum Kauf eines 13" MacBook Pro mit 16GB RAM und 512GB beim Black Friday Sale entschieden. (Mit dem 200 Euro Gutschein ist's nämlich - ich plane innerhalb eines Jahres auch noch die Anschaffung eines neuen iPhones - insgesamt günstiger als der Education Rabatt, den ich momentan auch noch - aber zu Zeiten der iPhone-Anschaffung nicht mehr - beziehen könnte.)
     
    Hornhauer und Dx667 gefällt das.