MBA 13'' or MBP 15''

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von mrbjus, 24.11.10.

  1. mrbjus

    mrbjus Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.11.10
    Beiträge:
    6
    Hallo zusammen!

    Bin seit heute neues Forummitglied auch wenn ich schon längere Zeit die Einträge auf dem Apfeltalk Forum lese ....:)
    Ich habe zur Zeit ein MBP 13'' aus 2009 zu Hause und denke drüber nach mir ein neues MacBook zuzulegen. Für mich kommen da das MBP 15'' oder das neue MBA 13'' in Frage. Ich nutze das MacBook hauptsächlich zum Emails schreiben, Surfen, Musik hören, in Office arbeiten (hauptsächlich Excel und Powerpoint), selten spiele ich auch (z.B. WoW).

    Das Gerät wird meistens zu Hause genutzt bzw. mit ins Büro genommen, wobei ich es zu Hause meistens an einen 22'' Bildschirm anschließe. Was meint ihr bzgl. der Performance? Wäre das MBA 13'' völlig ausreichend, speziell wegen Flash? Oder wäre ich mit dem 15'' MBP perspektivisch besser bedient? Beide haben ja dieselbe Auflösung, mir war das 13'' MBP zuletzt etwas zu klein wenn ich länger in Exceltabellen gearbeitet habe...

    Vielen Dank für Eure Tipps, gerne auch von Nutzern eines der beiden Modelle!:-D

    Grüße, mrbjus
     
  2. Bl4ckx

    Bl4ckx Elstar

    Dabei seit:
    29.09.10
    Beiträge:
    74
    Erstmal Willkommen hier bei AT:)

    Ich habe ein MBP 15" und bin sehr zufrieden. Für deine Tätigkeiten wird das MBA mit Sicherheit ausreichen. Es ist mobiler, als das Pro (Gewicht, Größe...)
    Setzt du auf Mobilität, dann wohl das Air.
    Setzt du mehr Wert auf Leistung. Dann das Pro.

    Jedoch wenn dir ein 13" zu klein ist, hast du dir die Frage selbst beantwortet;)
     
  3. ROB_95

    ROB_95 Jerseymac

    Dabei seit:
    11.06.10
    Beiträge:
    450
    An deiner Stelle würde ich das MBP nehmen, erstens wegen der Leistung und zweitens wegen dem Display. Das ist nicht nur größer, sondern auf Wunsch auch Matt, was bei deinen Einsatzfeldern ein echter Vorteil ist.


    MfG ROB_95
     
  4. Ares83

    Ares83 Hibernal

    Dabei seit:
    10.10.07
    Beiträge:
    2.011
    Wobei das Display des MBA kaum spiegelt, zwar etwas, aber das hält sich sehr in Grenzen. Im direkten Vergleich mit dem 13" MBP wirkt das Display wie ein mattes.
     
  5. Raziel1

    Raziel1 Raisin Rouge

    Dabei seit:
    24.10.09
    Beiträge:
    1.175
    Puh, das ist schwierig, weil es ja doch verschiedene Geräte sind:
    Das MBA ist halt deutlich mobile, da das 15" pro schon sein Gewicht hat. Ich finde zwar das es sich gut in Waage hält aber ein Leichtgewicht ist es nicht. Auf deien Zwecke bezogen, würde aber ein Air super zu deinen Anforderugnen passen, jedoch mit dem Abstrich, das es mit WOW wohl keine Freude mehr macht. DA würde ich eher über legen ob du dein 13" behalten sollst, was für wow ja reicht. oder downgraden zum Air, was dann ja sozusagen die mobilere Light Version ist
     
  6. Modern Geek

    Modern Geek Ontario

    Dabei seit:
    14.10.09
    Beiträge:
    348
    Ich stand vor der gleichen Entscheidung und bin sehr froh mich für das Macbook Air entschieden zu haben. Bei deinem Anwendungsgebiet, wirst du den Performance Unterschied durch die SSD sehr stark merken und nicht mehr missen wollen. Bei mir auf der Arbeit stehen z.b. auch Mac Pros und diese sind für mein Anwendungsgebiet (Xcode) nicht so gut geeignet wie das Macbook Air. Ich kann mit dem Air wesentlich schneller arbeiten dank der SSD! Würde das Gerät wieder kaufen. Der Mac Pro an meinem Arbeitsplatz wird gar nicht mehr angemacht! Schliesse das MBA an dem Display an und fertig :)
     
  7. geheimseite

    geheimseite Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    16.03.08
    Beiträge:
    994
    hmm bei Mobilität wohl doch eher das Air.
    Hab einen 15"er den ich fast täglich zur Schule nehme und da fallen die 2,5kg schon "ins Gewicht". Verhältnismäßig leicht und kompakt für die Bildschirmgröße, aber so ein Fliegengewicht wie das Air hätte ich schon gerne. Im Nachhinein hätte ich mir sogar auch das Air gegönnt - hat halt leider nicht die Leistung für dicke Bildbearbeitung mit hohen Auflösungen.

    WoW - so würde ich nüchtern schätzen - müsste auf dem Air laufen. Ich mein das Spiel ist in der basis von 2004 und die neue Grafikkarte im Air ist einigermaßen aktulell. Und 1,6/1,8Ghz Doppelkern soll doch bitte reichen dafür?
    Wenns nicht über WOW hinausgeht, dann wohl zuschlagen!


    und nochmals, wie oben erwähnt: Sind zwei unterschiedlcie Geräte-Gattungen. Das eine ist ein ultraleichtes, auf Mobilität getrimmtes Subnotebook (air), das andere eine ausgewachsene, vollwertige Rechenmaschine die so einige Desktoprechner der letzten Jahre leistungsmäßig bezwingen kann. Der Zusatz "Pro" hat zwar mit "Pro" nurnoch wenig zutun, hat aber definitiv die Leistung eines guten Rechners.
     
  8. StephanG

    StephanG Normande

    Dabei seit:
    07.11.07
    Beiträge:
    582
    Das stimmt so nicht. Er möchte ja primär Office Anwendungen nutzen. Wenn er die nicht ständig öffnet und wieder beendet oder alle 10 Sekunden ein neues Dokument lädt, dann fällt das nicht ins Gewicht.


    Xcode wird dadurch nicht schneller, das bauen geht aber fixer, da ja je nach Projektgröße extrem viele Dateien angefasst werden müssen.
    Wenn du 5000 Klassen hast, jeweils Header + Source, dann macht sich das gerade bei kleinen Dateien schon deutlich bemerkbar.
    Jetzt kommen so Sachen ins Spiel wie parallel make, parallel Projekte bauen, komplett neu bauen, nur geänderten Code neu bauen, usw.
    Und schon kann man nicht mehr sagen was da tatsächlich effektiver ist. Ein 8- oder 12-Core Mac Pro kann da schon ganz massiv besser sein, unter den richtigen Bedingungen. Bau mal ein 20GB Projekt auf einem MBA und parallel auf einem Mac Pro, mit ordentlich Speicher. Danach willst du das MBA nicht mehr anfassen. Für "Unterwegs"-Projekte eignet sich das MBA aber sehr gut. Und natürlich bringt es ggf. auch einen Vorteil eine SSD in den Mac Pro einzubauen.
     
  9. mrbjus

    mrbjus Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.11.10
    Beiträge:
    6
    Vielen Dank für Eure Meinungen! Irgendwie geht die Diskussion aber in die falsche Richtung weil ich ja keinen Mac Pro habe oder kaufen möchte, sondern ein MacBook Pro. Irgendwie kann ich mich nicht entscheiden, habe mir beide (MacBook Air 13 Zoll und MacBook Pro 15 Zoll) mehrfach angesehen. Das Gewicht und die Flash-bedingte Schnelligkeit vom MBA sind natürlich erste Sahne. Auf der anderen Seite arbeite ich viel in größeren Excelsheets und weiß nicht ob mir da der 13 Zollscreen ausreicht. Wenn man später in das MBP eine SSD einbaut, wird der Rechner da sehr warm?!
     
  10. Modern Geek

    Modern Geek Ontario

    Dabei seit:
    14.10.09
    Beiträge:
    348
    Du musst mir das nicht erklären und ich sagen dir das es für meinen Anwendungsfall besser geeignet ist. Zeig mir z.b. ein 20GB Projekt für iOS oder Office Dokumente die schneller geladen,gespeichert sind durch einen i7 Prozessor wenn eine 5200rpm Festplatte dahinter hängt.
     
  11. StephanG

    StephanG Normande

    Dabei seit:
    07.11.07
    Beiträge:
    582
    Niemand sagt, dass es nicht so ist. Hier geht es aber nicht um deinen speziellen Anwendungsfall, der auch nicht der Allgemeinheit entspricht, sondern um andere.


    Nun vom Xeon zum i7? Niemand wird ein 20GB Office Dokument laden, das dürfte wohl klar sein. Es geht auch nicht darum ein Projekt schneller zu laden oder speichern, es geht darum ein Projekt zu bauen(!) oder einfacher gesagt, compilen und linken und das parallel.
    Probier es doch einfach mal selbst aus. http://www.itk.org/, http://www.vtk.org/, http://www.mitk.org/. Alles zusammen bauen, dann eigenes Projekt als Plug-In hinzufügen und fertig.

    Nochmals, es geht hier nicht um irgendwelche Spezialfälle. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig und welche Komponente nun wichtiger ist, hängt von der jeweiligen Anwendung ab und ist pauschal nicht zu sagen.

    Wenn er nun Office morgens startet, den ganzen Tag offen lässt und alle 15 Minuten ein neues Dokument lädt, dann bringt ihm die SSD rein gar nichts. Wenn er dagegen alle zwei Sekunden ein neues Dokument anlegt und speichert, dann bringt ihm das viel.
    Im Falle von Xcode werden bei entsprechender Klassengröße, hunderte Dateien pro Minute geladen... da bringt das was. Wenn ich Berechnungen durchführe (CPU/Cache, Hauptspeicher), ist die Festplatte egal.


    Um die Wärme würde ich mir keinerlei Gedanken machen. Das gibt sich nicht wirklich viel. Wenn es wirklich große Excel-Sheets sind, dann geht nichts über Bildschirmgröße und Auflösung (MBP mit Hi-Res Display nehmen). Kann man aber natürlich auch über einen externen Monitor lösen, sofern man nicht ständig unterwegs ist. Ich nehme auch lieber das MBA mit, wenn ich unterwegs bin. Wenn ich längere Zeit daran arbeite, hilft ein externer Monitor. Ist das nicht möglich, greife ich lieber zu meinem 15" MBP oder wenn ich stationär arbeite zu meinem Mac Pro.
     
  12. Modern Geek

    Modern Geek Ontario

    Dabei seit:
    14.10.09
    Beiträge:
    348
    Jo aber so ein Anwendungsfall, wird der Nutzer nicht haben, das er ein 20GB Projekt in Xcode und Co. bauen muss oder? Erst sagst du es geht nicht um den speziellen Anwendungsfall und dann nimmst du einen speziellen um zu sagen das die SSD nichts bringt?!

    Man muss sich da auch nicht streiten ;)

    Denke das er mit beiden Geräten nichts falsch macht, wobei ich dann empfehlen würde in den Laden zu gehen. Beide Geräte in die Hand zu nehmen und sich dann das mitnehmen, was einem besser gefällt.
     
  13. Florian-Klum

    Florian-Klum Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    20.05.09
    Beiträge:
    373
  14. plex.web

    plex.web Erdapfel

    Dabei seit:
    25.11.10
    Beiträge:
    3
    Ich stand bis heute Mittag vor der selben Entscheidung. Meine Ansprüche: Office, Photoshop, Indesign, Xcode und den ganzen Rest (Internet, usw.). Vielleicht helfen dir/euch meine Gründe für die Wahl:

    1. Das MacBook Air 13" bietet wenig Anschlüsse, vorallem kein LAN, und kein integriertes Laufwerk, ich benutze beides oft und finde 'n USB-Adapter und n' USB-Laufwerk lästig, schwer und Platzraubend. Außerdem gibt es keinerlei Erweiterungsmöglichkeit von RAM und HDD. Stört mich auch! :p Die SSD kann ich nach nem Jahr, wenn die Preise hoffentlich ein bisschen gesunken sind immer noch einbauen! Und ich kann ggf. auf 8GB RAM aufrüsten..
    2. Das Display des MacBook Air 13" spiegelt zwar nicht so stark wie das des MacBook Pro 13", im Vergleich zu dem matten Display am MacBook Pro 15" aber kein Vergleich!
    3. Das MacBook Air 13" kostet mich in der Vollaustattung (256GB SSD, 4GB RAM, 2,13 GHz) nur ca. 200€ weniger als das MacBook Pro 15" (500GB HDD 7200rpm, mattes Display mit 1680x1050).
    Bei meinen Anforderungen, meinen Vorzügen (matt..) und den Preisen hab ich mich für das MacBook Pro 15" entschieden!

    Und wie Florian-Klum in dem verlinkten Thread schon sagt:
    Schönen Gruß
    Theo

    EDIT: Dieser Jugen Mann http://www.apfeltalk.de/forum/tasche-fuer-macbookair-t340909.html sucht eine Tasche für sein Laufwerk fürs Air.. Zwei Taschen, wers mag! :)
     
    #14 plex.web, 26.11.10
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.10
  15. Ares83

    Ares83 Hibernal

    Dabei seit:
    10.10.07
    Beiträge:
    2.011
    Es kommt halt drauf an wie mobil man sein möchte, bzw. wie viel Gerät man größen- und gewichtstechnisch mit sich rumschleppen möchte.
    Da ist das 13" MBP wesentlich kompakter als das 15" MBP, es lässt sich einfacher handlen und ist weit weniger sperrig. Die 400g Gewichtsunterschied sind auch schon angenehm.
    Das 13" MBA ist noch einmal wesentlich leichter als das 13" MBP, besonders die 700g die es nochmal weniger wiegt machen das umgehen damit sehr angenehm. Das Air fühlt sich einfach wesentlich schneller an als die anderen beiden wegen der SSD, die CPU reicht für die Standardsachen völlig und auch mal 15MP Bilder in Lightroom gehen absolut. Das Display des Air ist zwar nicht matt, aber überall wo ich mit dem Display des 13" MBP wegen der Spiegelungen Probleme hatte konnte ich beim Air gut sehen. Einziger Nachteil ist der Akku, allerdings kann man durch das bessere Display des Air die Helligkeit viel weiter runterdrehen als beim Pro und am Ende ist der Unterschied bei meinen Tests nicht der zwischen 7 und 10 Stunden gewesen, sondern 6 und 7,5.
    Ich komme vom 15" MBP und bin auf das 13" MBP gewechselt und werde nun auf das Air wechseln, bzw. habe das schon, leider war das 1. Gerät nicht ganz iO.