1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Mausunterstützung im Terminal

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von delycs, 03.11.06.

  1. delycs

    delycs Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    245
    Hi,

    ich kämpf schon länger damit im Terminal mit der Maus zu hantieren. Im speziellen mit dem Midnight Commander. Er will einfach nicht. Markieren und Einfügen geht, aber einen Ordner zu öffnen oder die Menüs auszuwählen, wie unter Linux, geht net.
    Hab ihn über fink installiert und keine Ahnung was ich noch probieren kann.
    Die Steuersymbole von der Maus scheinen anzukommen. Zumindest kann ich sie auf dem Promt ausgeben. Habs mit Standardterminal und iTerm probiert. Shell ist die bash.
    Habt ihr ne Ahnung worans liegen kann? Bringts evtl was die Bash mal abzudaten oder fehlt bloß irgend eine Kleinigkeit?

    mfg christian.
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    An der Bash liegt es nicht, sondern daran, daß das Terminal.app keine Mouse Sequences versteht. Gemäß der mc FAQ mußt du ihn per mc -x starten. Das verwendete Terminal muß die Xterm mouse Sequences verstehen. In Apple's X11 (habe schon die neue 1.1.2 drauf) werden die Mouse Seqences auch eingegeben, allerdings offfenbar nicht so interpretiert wie sie sollten, bzw. wie es gewünscht ist.

    Vielleicht kann uns da wer mit etwas mehr X11 Know-How aushelfen?
    Gruß Pepi
     
  3. delycs

    delycs Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    245
    Habs zum Laufen gebracht.
    Es liegt an dem package was von fink geliefert wird.
    Wenn ich die Sourcen selbst baue gehts. Hatte heut die letzten nightlys gezogen und es hat auf Anhieb geklappt. http://www.ibiblio.org/pub/Linux/utils/file/managers/mc/snapshots/
    Wers nachmachen will muß beim "configure" Befehl entweder ein passendes Verzeichniss angeben in dem man die Rechte hat (--prefix=PATH) oder "make install" im Rootkontext aufsführen. Sonst hagelts Fehlermeldung beim "make install".
    Gibt noch paar Probleme bei der Zeichentabelle aber die werd ich sicher noch beheben. Werd mir morgen mal die buildlogs anschauen.

    Endlich hab ich nen ordentlich Filemanager. Meinen Totalcommander vermiss ich nähmlich tierisch unter OSX.

    good n8.
     

Diese Seite empfehlen