1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Maßstabsgetreue Pläne

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von eimo, 11.12.07.

  1. eimo

    eimo Cripps Pink

    Dabei seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    152
    Howdy Apfelgemeinde,

    ich studiere Raumplanung (nein, NICHT Innenarchitektur) und muss desöfteren Pläne zeichnen. Z.B. Bebauungspläne, Hausdraufsichten, Platzgestaltung etc. ... 2D versteht sich.

    Zur Verfügung standen mir bisher die Programme CorelDraw und Photoshop. Hab mich bisher immer erfolgreich um Corel gedrückt, da mir das Programm als langjähriger Photoshopnutzer einfach nicht zusagt. Arbeite jetzt seit ca. 9 Jahren mit Photoshop. Hab früher exzessiv Webseiten gebastelt und bin daher ein Mensch der sehr auf die Optik eines Projektes achtet.

    Photoshop hat die Anforderungen an die Optik natürlich immer erfüllt. Aber war natürlich nicht immer einfach Maßstabsgetreu und Parzellenscharf zu arbeiten. Corel hingegen meisterts das technische einwandfrei, da man hier auch Hilfslinien im Winkel ändern kann und nicht wie im Photoshop nur vertikal und horizontal ändern kann. Dafür tu ich mich schwer das ganze in Corel manierlich aussehen zu lassen ... die Farbverwaltung sagt mir nicht zu und Effekte wie Schlagschatten, Verläufe, Transparenz etc. sehen nicht so schön aus wie in Photoshop und lassen sich keinesfalls so leicht anwenden.

    Hab mir extra für Corel eine Bootcamp Partition angelegt, erstelle meine Straßen, Häuser etc in Corel, exportier das ganze in eine Illustrator Datei, in Illustrator exportier ich dann alles wieder in eine Photoshopdatei um dann in Photoshop weiterzuarbeiten.
    Zum einen stößt mein CS auf meinem Intel Mac bei größeren A1 oder A0 Plänen an seine Grenzen, es läd ewig, hängt sich ohne Zwischenspeicherung auf ... und alleine die Prozedur des ständigen Exportierens ist mir zu zeitintensiv.

    Ich hab bisher noch nicht verstanden wie und OB sowas direkt in Illustrator möglich wäre. Ansonsten hätte ich die Frage ob man das ganze im neuen CS3 Extended besser lösbar ist. Hab gelesen das diese Extended Version extra für Architekten und Ingenieure gemacht wurde, aber auf den Videos werden meine Fragen nicht beantwortet ...
    Also nochmal kurz: Gehts im CS3 E, Illustrator generell oder kennt ihr ein anderes Programm das meinen Anforderungen entspricht??

    Anmerken würde ich auch gerne, das ich eigentlich keine CAD Programme verwenden möchte. Diese Spannweite an Möglichkeiten schießt für mich über das Ziel hinaus, da meine erstellten Pläne - jedenfalls im Studium- nicht weiter in etwaige Kartenwerke aufgenommen werden und auch nicht 3D dargstellt werden müssen.

    Hey ich dank euch :innocent:
     
  2. Kenso

    Kenso Pomme au Mors

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    869
    Also den Winkel von Hilfslinien kannst du in CS3 Programmen meines Wissens nach nicht verändern.
    Ich kenne kein CorelDraw, aber was verhindert in Adobe-Produkten denn das massstabsgetreue Arbeiten?
    Du könntest außerdem einfach normale Linien als Hilfslinien benutzen, die du auf einer extra Ebene legst, machen die Leute beim "Digital Painting" ja auch ähnlich.

    Gruß, Micha
     
  3. eimo

    eimo Cripps Pink

    Dabei seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    152
    Also, das maßstabsgetreue Arbeiten in Photoshop ist zwar schon machbar, aber Corel rechnet immer direkt in mm oder m! In PS aber in Pixel. Natürlich kann man in Photoshop auch in mm oder m arbeiten, aber da PS ja im eigentlichen Sinne "nur" ein Bildbearbeitunsprogramm ist, werden die Dateien dementsprechen extrem groß.
    Auch fehlt ein Maßband mit dem ich Strecken genau abmessen kann.

    Die Idee mit den eigenen Hilfslinien ist mir zwar noch nicht gekommen, aber in Corel kann ich eine Hilfslinie in einem gewissen Winkel anlegen, manuell auch wieder drehen und eine duplizierte Hilfslinie in einer gewünschten Entfernung wieder anbringen. Bei Phostoshop müsste ich das alles pi mal Daumen machen und die Ebenen würden sich nicht wie bei echten Hilfslinien daran binden. Zudem verpixeln gedrehte Linien oftmals und ich müsste trotzdem immernochmal nachbearbeiten bin mein Gebäude genau an der Stelle der Hilfslinie sitzt.
     
  4. egon

    egon Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    176
    lad' dir bei adobe einfach mal die demoversionen runter. bei der photoshop- demo handelt es sich um die reguläre extendet-version, die 1 monat läuft. die extendet-funktionen kannst du dir im menü farblich abheben lassen, so erfähst du, was die extendet vo der normalen unterscheidet.

    illu cs3 ist auf intel in jedem fall deutlich schneller als illu cs.
     
  5. eimo

    eimo Cripps Pink

    Dabei seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    152
    CS 3 wurde ja auch speziell auf die Intel Chips angepasst ... bei meinem CS rödelt mein MacBook sich echt zu Tode. Ok, ... is auch schon verständlich wenn ich nen A0 Plan mit 1,2 GB Größe bearbeite :-D

    Arbeitet denn jmd in einer ähnlichen Branche? Ich hänge mal ne Datei an, damit ihr seht wie in etwa sowas aussieht:
     
    #5 eimo, 11.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.08
  6. ArchiPhil

    ArchiPhil Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    11.03.06
    Beiträge:
    239
    ok. ich werde versuchen sachlich zu bleiben... ;)

    also ich mache architektur, somit sicher auch städtebau/ raumplanung. solche pläne wie dein beispiel kenne ich sehr gut. produziere ich auch wenn´s ansteht.

    grundsätzlich ist photoshop dafür nicht das richtige programm! wie du schon gesagt hast, ein plan hat mal schnell 1,2 GB. wenn ich so einen plan fix und fertig erstellt habe um ihn zu plotten, habe ich in der regel keine 20 MB (als PDF). ich weiss gar nicht wie du deine pläne richtig plottest bei den datenmengen.

    also wenn du nur in einem grafikprogramm arbeiten willst, dann nimm illustrator. alles vektirosiert! kleine datenmengen, schnelles arbeiten, verlustfreies editieren, keine verpixelten plots, dein rechner wird es dir danken! (und das plotstudio sicher auch).

    du hast zwar geschrieben das du kein CAD verwenden möchtest, allerdings wirst du spätestens nach dem studium nicht drumrum kommen. arbeite einmal im team oder mit anderen firmen zusammen, und sage das du ihnen eine riesen PS-datei geben musst, um den plan weiterzugeben. ich bin sicher das mach keine mit!

    ok. nun mal schnell eine verfahrensweise wie ich das angehe...
    software: AutoCad 2006, Adobe CS2
    - in autocad erstellst du alle geometrien (straßen, häuser, wege, bäume, was dir sonst noch einfällt,...)
    - wenn du sehr gute grafiken willst, dann erzeugst du wenn du fertig bist ein pdf und colourierst das in illusttrator (indesign geht auch ganz)
    - oder wenn´s schneller gehen soll (das mache ich meistens, denn nur ein wirklich geschultes auge sieht auf dem ausdruck im welchem programm das ganze entstanden ist...) dann mache ich alles (!) in autocad. farbige flächen, bäume, menschen, autos, text, usw. alles kein problem. vorteil: du brauchst nur ein programm, extrem schnelles arbeiten, gute kommunikation mit anderen planungsbetelilgten, kannst "einfach" mit diesen daten doch mal ein 3d.modell machen wenn du doch mal brauchst/ willst und es geht einfach viel schneller. (das setzt natürlich vorraus das man das programm beherrscht, aber jeder ist ja lernfähig)

    oftmals nehme ich auch eine mischform der beschriebene wege. pläne in CAD, layout in indesign und alles mas bildbearbeitung ist in photoshop. denn die PDF-ausgabe in indesign/ illustrator ist unübertroffen. wenn man sich etwas damit beschäftigt hat kommt jeder plan (relativ) unkompliziert aus dem plotter und das auch in den farben die man haben will.

    ich will hier keine werbung machen für autocad! sicherlich gibt es auch andere CAD-programme mit denen das möglich ist. ich arbeite halt am liebsten damit.

    so. bei rückfragen immer her damit!

    gruß!
    phil
     
  7. eimo

    eimo Cripps Pink

    Dabei seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    152
    Hey Danke für die Antwort. Klar, ich weiss das Photoshop von Haus aus nicht dafür geeignet ist.
    Diese Datenmenge war natürlich eine Ausnahme. Bisher hat es immer geklappt, da ich die einzelpläne einzeln angefertigt hab und das fertige Layout dann mit den einzelnen Plänen gefüllt hab. Das hab ich hier irgendwie versäumt und hatte nachher Unmengen Ebenen ... habs zum Plotten dann auf 200 dpi runtergschraubt (was ich in Zukunft auch schon vorher machen werde ;) ) und statt als *.pdf mal als *.jpg zum Plotter geschickt. Die Farben waren gleich, die Gebäude scharf und das mit 19 MB ...

    Aber von dem Fallbeispiel mal ab. Du hast sicherlich recht. Im Studium werd ich zwar die volle Bandbreite nicht unbedingt brauchen, aber im späteren Leben wenns um die Editierbarkeit vorallem im Hinblick auf Kooperationen mit anderen Planern werd ich wohl nicht herum kommen.
    Dachte es gäbe aber trotzdem ein Programm das die Leichtigkeit von Corel und die Handhabung und die gestalterischen Aufmöbelfunktionen von Photoshop hat.

    Was hällst du von SolidWorks? Es gab mal ne Werbung wo ein Tool dargestellt wurde mit dem man sowas machen kann ... ohne das es so altertümlich wie AutoCAD aussieht ...
     
  8. ArchiPhil

    ArchiPhil Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    11.03.06
    Beiträge:
    239
    autocad ist eine hochmoderne leistungsstarke software. unterschätz das nicht. das ganze ist nur recht technisch aufgebaut da die grundlagen im maschinenbau liegen. (vor vielen, vielen jahren...) aber wie gesagt, es ist alles damit möglich.

    mit solidworks hab ich noch nicht gearbeitet. aber wie der name schon sagt, ist es primär für 3d-sachen gemacht. ich kenne einige produktdesigner die viel damit arbeiten. sicher kann man damit auch städtebauliche volumen erzeugen. aber ich glaube damit wirst du nicht glücklicher werden...

    jpg plotten? na ich weiss ja nicht....
     
  9. eimo

    eimo Cripps Pink

    Dabei seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    152
    Nein, ich unterschätze keineswegs die Spannbreite und Effizienz von AutoCAD ;)
    Aber für mich sah es, wie du schon sagtest, einfach zu technisch und nicht ansprechend aus. Aber ich weiss ... darum gehts wohl nicht.
    Eben aber weil das Programm ein Dinosaurier unter den Maschinenbauprogrammen ist, ost mir diese Spannbreite eben etwas zu groß. Oder sind die für mich nötigen Werkzeuge in einem überschaubaren Rahmen?

    *edit*
    aso, wegen dem jpg: Im Copyshop plotte ich normal auch nur *.pdf, aber im Lehrstuhl wurde mir wegen der vorherigen Größe dazu geraten.
    Da stoßen zwar Web ud Print Welten aufeinander .. aber s hat einwandfrei geklappt :D
     
  10. Kenso

    Kenso Pomme au Mors

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    869
    Naja, ganz so schlimm wie du es schilders ist Photoshop nicht!

    Stimmt definitiv nicht, Adobe hat sogar damit geworben, dass Photoshop CS3 Extended ein Maßband hat, das sogar perspektivisch messen kann!

    kann Photoshop auch! Winkelgenaues Anlegen einer Linie ist kein Problem, sogar Photoshop CS2 kann das schon. (kA, wann das eingeführt wurde... Ich kann nur auf CS3 und CS2 testen^^)

    Na gut, da muss Photoshop wohl wirklich passen. Zumindest wüsste ich keine Möglichkeit, diese Dinge zu realisieren.
     
  11. eimo

    eimo Cripps Pink

    Dabei seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    152
    Jap, in CS3 geht das mit dem Messen. Aber allein das Messen würde mir nichts bringen. Allein das bringt mir aber nicht so viel. Aber wenn man ab CS2 schon die Hilfslinien im Winkel ändern kann + dem Maßstab in CS3 E ... das klingt dann schon besser.

    Ich selbst hab halt "nur" CS und da geht beides nicht ;)
     
  12. Kenso

    Kenso Pomme au Mors

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    869
    Naja, du kannst nur von "richtigen" Linien den Winkel ändern. Bei HIlfslinien geht es afaik nicht, ich kanns heute abend nochmal in CS3 probieren..
     
  13. eimo

    eimo Cripps Pink

    Dabei seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    152
    Achso ... naja das war mir schon bewusst. Ist aber keineswegs für meine Bedürfnisse zufriedenstellend. Es sollten dann doch schon Hilfslinien sein.
    Aber da frag ich mich wieso man bei CS3 E dann extra für Ingenieure wirbt und im Endeffekt kann man nur waagerecht arbeiten :/
     
  14. Kenso

    Kenso Pomme au Mors

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    869
    Ich korrigiere mich hiermit:

    Photoshop CS3 hab ich hier auf der Arbeit nach wie vor nicht, aber nachdem das Thema so lang ist, hab ich mir Illustrator CS3 angeschaut: Illu CS3 KANN Hilfslinien winkelgenau drehen, aus InDesign CS3 habe ich zwar nicht das drehen, aber allgemein ähnliches verhalten in Erinnerung (nämlich, dass man die Hilfslinien anfassen kann) - demnach ist es mehr als unwahrscheinlich, dass es Photoshop CS3 Extended nicht können soll! - Ergo: Ps CS3 (Extended?) kann Hilfslinien winkelgenau drehen!
    Ich bin mir dessen ziemlich sicher, ich werde es heute abend zuhause dennoch noch einmal nachschauen und mich melden. Die Standart Editionkann ihc allerdings nicht testen, ihc habe nur Extended.

    EDit: Man kann HIlfslinien auch parallel duplizieren:
    Einfach "Kopieren&Einfügen" und dann mit der neuen Hilfslinie: Objekt->Transformieren->Verschieben und keinen Wert bei Horizontal/Vertikal, sondern bei "Abstand"! - in Ps dürften die Menüführungen anders sein (Bearbeiten->Transformieren->... wenn ich mich richtig erinnere) aber die Funktion wird wohl kaum ausgespart worden sein!
     
  15. eimo

    eimo Cripps Pink

    Dabei seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    152
    Klingt gut! Hoffe heute Abend die Bestätigung der Annahmen zu bekommen :D
    Danke schonma!!
     
  16. Kenso

    Kenso Pomme au Mors

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    869
    mh, mh...... nee, Photoshop CS3 Extended kann es nicht ... aber du kannst Illustrator benutzen ... würde dir das helfen? Illustrator wäre ja so (ähnlich) wie Corel Draw.... o_O aber hilft dir das jetzt?
     
    #16 Kenso, 12.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.07
  17. ArchiPhil

    ArchiPhil Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    11.03.06
    Beiträge:
    239
    also ich kann dir nur nochmal dazu raten dich mit einem CAD-system deiner wahl zu befassen. wenn du dies tust, wirst du sehr schnell auch noch viele andere vorzüge kennenlernen.

    und die 2d autocad befehle bringe ich einem interessierten lernwilligen an einem tag bei. alles andere ist überungssache/ routine und ergeiz.

    ansonsten befasse dich wenigstens mit illustrator. in PS wirst du immerwieder an grenzen stoßen.
     
  18. Kenso

    Kenso Pomme au Mors

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    869
    Falls du Fragen rund um Illu hast, können wir dir ja gern helfen :)
     
  19. eimo

    eimo Cripps Pink

    Dabei seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    152
    Ja, also ich kenn mich in Illu _überhaupt_ nicht aus. In PS geht mir alles leicht von der Hand, aber mit Illu hab ich mich auch nie näher befasst.
    Hab mal versucht diese Blockbebauung (in meinem Anhang zu sehen) in Illu nach zu bauen, aber daran bin ich irgendwie kläglich gescheitert. Hab heut auch 15 min gesucht wo man die Hilfslinien drehen kann und hab dann entnervt aufgegeben. :D

    Hab vor mich in Illu weiter fortzubilden. Ich denke da steckt einiges an Potential drin. Ich werd mich aber auch an ArchiPhil's Tipp halten und mir mal ein CAD Programm zulegen ... aber selbst dann hab ich gehört das man in Illu die Cadfiles noch gut grafisch aufwerten kann!
     
  20. ArchiPhil

    ArchiPhil Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    11.03.06
    Beiträge:
    239
    da hast du richtig gehört. viel erfolg!
     

Diese Seite empfehlen