1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Massive Probleme mit Macbook, Tipp für Softwarediagnosetool?

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von Bekehrter, 24.09.08.

  1. Bekehrter

    Bekehrter Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    179
    Hallo!
    Habe seit etwa einem Monat ein Macbook, die ersten 2-3 Wochen ist auch alles prima gelaufen.
    Seit kurzem macht es allerdings immer mehr Zicken, oft bootet es nicht richtig, das graue, mehrsprachige "Bitte neustarten"-Fenster ist mir mittlerweile schon ein alter Bekannter geworden..
    Hier ein kleiner Auszug aus den auftretenden Fehlern:
    - Diverse Software startet entweder garnicht oder beendet sich nach kurzem Aufblenden selbst
    - Userpasswort wurde nicht angenommen, nach Neustart wieder normal
    - Nach Eingabe des Passworts blieb der Bildschirm blau

    u.v.m.!

    Der Softwarecheck mit dem Festplattendienstprogramm erkennt manchmal Fehler im System, in letzter Zeit allerdings nurnoch veränderte Zugriffsrechte. Als es hart auf hart kam und der Mac garnicht mehr hochfuhr habe ich mit CD gestartet, ein Backup gemacht, die Festplatte leer gefegt und neu installiert, nun läuft OS wieder einigermaßen stabil.

    Gerade heute morgen wechselte der Schreibtisch aber zu einem Bluescreen mit ewig laufendem "Wartekreis", habe durch lange gedrückten Powerknopf neugestartet und kann jetzt diesen Hilferequest schreiben..

    Hardwarechecks habe ich schon laufen lassen, nichts wurde gefunden.. Deshalb meine Frage an Euch:

    Könnt Ihr mir ein gutes Software- bzw. Systemdiagnosetool empfehlen welches ich mal drüber laufen lassen könnte, bevor ich das Macbook entnervt zu Gravis geben muss?

    Danke im vorraus,
    Max
     
  2. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    Das «graue, mehrsprachige Fenster» weist auf einen Kernel Panic hin. Ich persönlich hatte seit 2 Jahren nie einen und auch sonst sollte ein Kernel Panic wirklich nur sehr, sehr selten vorkommen.

    EDIT: Wie hast du den Festplattencheck gemacht? Von der DVD oder von der HD gestartet? Versuche mal das Volume mit dem Festplattendienstprogramm zu reparieren (nicht nur Zugriffsrechte), aber indem du es von der Installations-DVD startest!
     
  3. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    sicher bist du dir aber, dass die festplatte einwandfrei funktioniert, so wie der/die speicherriegel
     
  4. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    Soweit ich weiss repariert/überprüft das Festplatten-Diensprogramm nur das Dateisystem, erkennt aber keine Fehler an der Festplatte selbst. Die Möglichkeit einer defekten Festplatte besteht also weiterhin... :eek:
     
  5. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    1.419
    also ich würde empfehlen, mal mit Apple in Kontakt zu treten! Wenn das MB noch so jung is und so massiv Probleme auftreten scheint wohl (wie schon erwähnt) mit der Hardware was nich zu stimmen!
    wehret den Anfägen!
     
  6. Bekehrter

    Bekehrter Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    179
    Habe ich bereits probiert, habe sowohl beim booten d gedrückt und den hardwarecheck (ausführlich!) laufen lassen, als auch von cd gebootet und dort das dienstprogramm laufen lassen!

    Habe mir soeben die Apple Service Diagnostics CD besorgt, das soll der Hardwaretest sein, den Apple selbst auch zur Diagnose verwendet. Wird ca einen Tag dauern, aber denk mal damit sollten dann alle Möglichkeiten einer kaputten Hardware abgegrast sein..

    Ich melde mich, sobald der Test durchgelaufen ist, ein Softwarediagnosetool kennt niemand?

    EDIT:
    "Apple Software Diagnostics doesn't support this system"
    Argh!! Help, anyone?
     
    #6 Bekehrter, 24.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.08

Diese Seite empfehlen